Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
2.017 33

Esther Margraff


World Mitglied, Eynatten

Bilderflut

Der Künstler Yan Lei hat ein Jahr lang, jeden Tag ein Bild aus dem Internet ausgesucht und es auf Leinwand übertragen. So entstand eine Art Tagebuch. Um seinem Projekt eine Form der Endlichkeit zu geben, werden die Bilder nach und nach monochrom überspritzt. Die "wichtigen" Bilder werden im Kopf hängen bleiben...oder auch nicht...
Denkstoff!

kleines, feines Usertreffen mit Lara Mouvée , - Elke K - , Bernd Carell , Rolf Kammler und Brigitte.

Kommentare 33

  • Nicole Oestreich 29. Juli 2012, 12:14

    Und ich bin mir sicher... ich hätte mich nicht satt sehen können... man hätte mich heraus zergel müssen...
    VLG Nicole
  • Antonio Morri 16. Juli 2012, 15:23

    Curioso ed interessante interno, bella ripresa!
    Complimenti
    Antonio
  • TOMO11 9. Juli 2012, 20:55

    Hervorragende Doku. Eine herrliche Bilderflut. Gefällt mir sehr.
    LG Thomas
  • Karl-Bernd Skamper 9. Juli 2012, 20:28

    Auf diesen Blickwinkel bin ich leider nicht gekommen, Gratulation !
  • jane B 8. Juli 2012, 21:05

    On dirait mon bureau lol !!!!!!
    Extra la vue en perspective
    biz
    jeanine
  • fane H 8. Juli 2012, 20:39

    Alors ça c'est cool!!!
  • Inge Striedinger 8. Juli 2012, 19:53

    Dein Foto ist besser, als die "Kunstwerke"!
    LG Inge
  • Lara Mouvée 8. Juli 2012, 18:35

    schön wie Du nochmal Dein Kunstverständnis beschreibst. Dein Anspruch kommt hier auf faszinierende Art rüber.

    Ein genialer Blickwinkel und Du nutzt die Perspektive, in der sich die Bilder fast im Raum im Licht verlieren ... klasse Idee!

    lieben Gruß
    Lara
  • Esther Margraff 8. Juli 2012, 10:26

    @Gertie: für meinen Teil muss Kunst immer mit einem Überraschungseffekt daherkommen. Sie muss also irgendwie innovativ sein, egal ob vomThema, Komposition oder von der Technik her. der Aha-Effekt muss da sein.
    Seit Kassel weite ich aber meine Definition aus: Kunst muss einen auch verzaubern können, berühren, einen staunen lassen wie ein kleines Kind, und diese Ergänzung ist mir unter dem Werk von Nalini Malani eingefallen.
    In Search of Vanished Blood...
    In Search of Vanished Blood...
    Rolf Kammler


    lieben Gruß aus dem verregneten Belgien :O(((
    esther
  • Gertie 8. Juli 2012, 10:01

    Ich frage mich ganz oft, was ist eigentlich unter dem Begriff Kunst zu verstehen ???? Die eigene Kreativität , eine Idee auszuschöpfen??? Kunst als besonderes Können zu sehen ...zu erleben??? Würde mich über Diskussionen freuen, unabhängig von Esthers hochgeladenens Motiv
    Wenn es um Malerei geht, denke ich oft darüber nach, dass doch manche Bilder einfach Spekuklationsobjekte sind wenn der Name darunter stimmt.
    Zum obigen Bild ist ein ein Kunststück alles auf ein Foto zu bekommen.....eine Idee und Können umszusetzen.....also doch Kunst.
    Lieben Gruß und einen schönen warmen Sonntag nach Belgien
    Gertrud
  • Iris Offermann 7. Juli 2012, 23:27

    Kunst ist das in meinen Augen nicht, aber Du hast das
    Kunststück vollbracht mit einem Foto eine Flut von Lein-
    wandfotos zu zeigen:-) Gut gemacht.
    LG Iris
  • Inge-Lore Hebbel 7. Juli 2012, 23:26

    So viel Kunst erschlägt einen ja fast. :-)
    VG I.-L.
  • Günter7 7. Juli 2012, 21:20

    Was es nicht alles gibt.
    Du hast sie auf jeden Fall klasse in Farbe festgehalten.
    VG Günter
  • Anne Rudolph 7. Juli 2012, 17:20

    ich finde das ist eine grandiose Idee und Dein Bild überzeugt
    lg anne
  • Joëlle Millet 7. Juli 2012, 17:13

    Fantastique et ton cadrage apporte beaucoup . Amitiés . Joëlle