Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Bezug zur Umgebung

Bezug zur Umgebung

946 6

Stefan Rohloff


Free Mitglied, Wangen im Allgäu

Bezug zur Umgebung

Ein unscharfer Ast vor dem Hauptmotiv – was ist denn das?
Ich habe versucht, mutig zu sein!

Ich hatte die Idee im Kopf, einen Wasserfall in Bezug zu der Landschaft zu setzen, die ihn umgibt. Häufig besteht die Umgebung bei „meinen“ Wasserfällen aus Wald. Oft stand ich dabei schon vor dem Problem, dass mir der Wald zu wirr erschien, mit vielen Details kreuz und quer, die mich vom Hauptmotiv ablenkten.

Als ich mich mit diesem Motiv beschäftigte, kam mir die Idee, den Wald nicht wirklich zu zeigen, sondern mit diesem quer liegenden Ast nur eine Ahnung von Wald zu vermitteln. Um den Eindruck „Wasserfall im Wald“ zu verstärken, habe ich mich dazu durchgerungen, einen Teil des Wasserfalls zu verdecken. Die offene Blende dient dazu, durch die Unschärfe mehr Ruhe die Blätter zu bekommen.

EOS 3
4/70-200
Polfilter

Kommentare 6

  • Stefan Rohloff 3. Juni 2003, 14:37

    Carlo, danke für deine ausführliche Einschätzung. Seit einiger Zeit zeige ich die Bilder hier in der fc lieber genau so, wie sie auf dem Dia sind, ohne was abzuschneiden, denn nur so sieht man ja, was ich beim Fotografieren gedacht habe – und um die Diskussion darüber geht es mir ja in der fc. Du meinst das Geglitzer, unten auf dem Wasser? Das hatte ich mir damals auch kurz durch den Kopf gehen lassen und habe es reingenommen, damit das Bild nicht zu flach erscheint. Wenn ich mir das Resultat jetzt anschaue, könnte ich auch gut ohne leben. Bin hin und hergerissen, ob die Tiefenwirkung oder die Ablenkung überwiegt. Ich würde dann irgendwie umkomponieren wollen, sonst ist mir er Wasserfall zu weit unten im Bild. Was ein tiefer Standpunkt bringen würde? Da der obere Fall einige Meter zurück versetzt ist wird dieser mehr verdeckt – wie viel das aus macht weiß ich nicht mehr, sicher hätte man aber auch ein Bild mit freier Sicht gestalten können.

    Liebe Grüße, Stefan
  • Carlo Stuppia 1. Juni 2003, 20:22

    So, jetzt bin ich wieder da – nach einer Woche Holland-Urlaub!
    War nach Deiner Anmerkung zu meinem Wasserbild natürlich gespannt wie ein Regenbogen, wie Dein Bild zu diesem Thema aussieht, und ich wurde wieder einmal nicht enttäuscht von Dir! Folgendes spreche ich nicht an (weils bei Dir in diesen Sachen nichts zu meckern gibt ;-): Licht, Technik, Location – tolle Sache!
    Will was zur Bildgestaltung sagen (dies ja hier in sich hat): Ich für meinen Teil hätte unten noch etwas weggeschnitten, einen halben Zentimeter vielleicht, jedenfalls etwas knapper unterhalb des Wasserfalls, wodurch das Bild in meinen Augen noch an Kompaktheit gewinnen würde, was der Rest des Bild doch sehr gut vermittelt. Im weiteren habe ich mich gefragt, was ein etwas tieferer Kamerastandpunkt gebracht hätte, weil mich der Ast, den Du ja mutigerweise dort hingepflanzt hast, doch etwas verwirrt, mich versuchen lässt, dahinter zu schauen (könnte aber durchaus auch Programm sein!) Ich denke, ich hätte mich dafür entschieden, diesen Wasserlauf möglichst unbehelligt abzubilden, weil er mit seinen multiplen Fällen doch schön auszuschauen scheint und der Einbezug der Umwelt ja nicht zwingend eine Überlagerung der Ebenen bedeuten muss.
    Aber so oder so: Ich für meinen Teil bleibe am Thema dran!
    Gruss Carlo
  • Rudi Gauer 27. Mai 2003, 11:01

    Den Ausschnitt find ich klasse,
    die Farben sind sehr kühl und frisch, etwas mehr wärme würde vielleicht nicht schaden

    Gruß
    Rudi
  • Chris Waikiki 27. Mai 2003, 8:09

    Gut gemacht und noch besser erklärt :-) ... einzig die Farben sind etwas grünstichig.

    lg Chris
  • Cbra 26. Mai 2003, 20:07

    Sehr schönes Foto, die Idee mit dem Ast ist super.Sehr Stimmungsvoll.
    Gruß Christine
  • Uwe R. 26. Mai 2003, 19:37

    Von Wasserfall-Aufnahmen "träume" ich schon länger. Schön, daß ich mit deinem Foto ein wenig vertröstet werde, bis ich soweit bin :)
    Hast du die Impressionen von gestern schon verarbeitet? Ich noch nicht hehe...

    Viele Grüße,
    Uwe