Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Beyond The Fields We Know

Beyond The Fields We Know

1.989 21

Beyond The Fields We Know

Spitzkegeliger Kahlkopf (Psilocybe semilanceata)


Dead Meadow - Beyond The Fields We Know
http://www.youtube.com/watch?v=7fTUg77uybk

Kommentare 21

  • Yeesa 5. Februar 2014, 13:28

    ja man auf die hab ich gewartet! :)
    super schön!!
  • mag ich 21. November 2013, 22:50

    psychedelischer trip
  • Moonshroom 6. November 2013, 11:17

    @ Wolfram, zwei Ebenen, wobei ich die untere durch radiere. Stacken tu ich ungern, da wird mir der Bildcharakter zu "digital", und die Verläufe zu unplastisch und unnatürlich. Diese Technik halte ich nur für Kleinstpilze für unverzichtbar.
    Zwei Ebenen zu kombinieren ist aber auch nicht immer vorteilhaft machbar, das ist schon auch ein bisschen motivabhängig. Ein geübtes Auge wird meist einen Stack erkennen können, und ein ebenenkombiniertes Bild auch.

    Das ist aber wie so oft Ansichtssache, es gibt auch Stacker, die Großpilze stacken, und mit den "Nebenwirkungen" der Technik grundsätzlich keine Probleme haben.

    VG --- Bernd
  • Wolfram Schmidt 5. November 2013, 23:32

    Eine sehr interessante Art der Darstellung, die das Objektiv bietet. Mir gefällt's!
    Wie verrechnest Du die zwei Bilder mit den unterschiedlichen Blenden? In einer Art Focus-Stacking oder als Ebenen in PS oder ...?
    VG Wolfram
  • Moonshroom 5. November 2013, 9:02

    Moin Stefan, du kennst mich gut genug um zu wissen, dass, wenn ich welche gefunden hätte, fotogenere Exemplare fotografiert hätte :))
    Diese Pilze können aber andererseits auch nicht ganz unbezaubernd sein :))
    Sie können extrem fotogen daher kommen, aber ICH kam leider zu spät :(
    Fand nur noch so alte, aufgespießte "Skalps", um Marias nette Assoziation nochmals herzuholen :))
    Glatte Kahlköpfe dann erst wieder nach vielen Monden :)
    VG --- Bernd
  • Stefan Traumflieger 5. November 2013, 2:18

    Hallo Bernd, ich find dein Trioplaner perfekt gelungen, sehr angenehme Kontraste, schön weiches Licht, gut durchzeichnet und der Zauberer ist auch noch dabei. Hätte nicht gedacht, dass die schon etwas angeknitterten Rauhköpfe soviel Potenzial haben. Auch überraschend für mich, dass du keine ideal-Frischlinge gewählt hast!
    VG Stefan
  • Moonshroom 4. November 2013, 21:08

    @ Wiebke, Fred, und wer mitlesen mag :)

    Das Hauptmotiv ist bei ca. F11 fotografiert, und die Umgebung/Hintergrund offenblendig bei F2,8.
    Beide Aufnahmen sind miteinander kombiniert.
    Durch diese Herangehensweise erreicht man auch in so einem unruhigen Grasbüschel eine Freistellung der Pilze, und kann sie dennoch durchgehend scharf abbilden.
    Die Pilze sind zwar objektivbedingt nicht sehr brillant scharf, aber die Schärfentiefe an ihnen ist voll ausreichend. Die wilde Wiese hält sich
    "blendenberuhigt" zurück. Mit einem Einzelbild wäre hier keine anschauliche Darstellung möglich gewesen.
    Das leicht "neblige" ist teils auch objektivbedingt, das Trioplan ist streulichtanfällig und liefert von Haus aus keine sehr satten Kontraste. Ich hatte hier starkes Sonnengegenlicht.
    Das leicht Neblige fand ich aber nicht so tragisch, vielleicht trägt es sogar was zu der Bildstimmung bei.

    Das ist aber Ansichtssache. Die Trioplanbilder fallen eh aus der Reihe und sind mit Bildern moderner Objektive nicht vergleichbar. Man muss den speziellen
    "Unzulänglichkeiten" des Objektivs hoffnungslos verfallen sein, dann ist eine hohe Schärfenbrillanz z.B. am Pilz selber ein untergeordneter Anspruch für seine Liebhaber :)

    Das Trioplan bringt im Makrobereich einen malerischen Bildcharakter. Moderne Objektive sind extrem schärfebrillant und machen aber eine Bildwirkung und Bokeh, was vergleichsweise auch als zu "clean" oder "technisch" gesehen werden kann, wenn eben eine malerische Bildwirkung oder Atmosphäre erzeugt werden will.

    Das Trioplan ist quasi ein "Malerobjektiv" und wird sicherlich noch viele, kontroverse Diskussionen anregen... :)

    Für den Einen allenfalls eine alte Linse zum Feuer anmachen -
    Für den Anderen eine Zauberlinse und Bokehwunder :))

    Ich hatte bisher noch kein optimales Motiv vor dem Trioplan. Freilich braucht man dafür auch schon grundsätzlich malerische Motive und begünstigend effektives Licht.

    VG --- Bernd
  • Thorben96 4. November 2013, 20:09

    Die Hüte sehen aus wie Eicheln :)
    Finde das Bild ist super :)

    VG : Thorben
  • Wolfram Pesla 4. November 2013, 20:02

    toll wieder deine Aufnahme
    besonders gefällt mir die Spiegelung der Tautropfen im HG.
    1a Aufnahme
    lg wolfram
  • Raymond Jost 4. November 2013, 19:56

    Sehr knapper Schärfeverlauf aber scharf die Pilze selbst. Über die Ringe kann man streiten, ich persönlich mag sie nicht so sehr und versuche immer sie zu vermeiden, Ansichtssache.
    Raymond
  • Foto- Vomue 4. November 2013, 19:55

    Ich sehe Du findest immer wieder etwas...(sehe dich auf dem feuchten Boden leise ran robben)
    Grüße Vomue
  • roland gruss 4. November 2013, 18:52

    prima aufnahme und schärfeverlauf

    lg roland
  • Gruber Fred 4. November 2013, 18:08

    Da muss ich mich erst dran gewöhnen an die knappe Schärfe.
    Das Trio ist ja voll im Schärfebereich und die kreisrunden Flares passen da auch gut weil sie nicht zu übertrieben sind.
    Ich denke Du wolltest da eine nebelige herbstliche Situation darstellen, dass ist Dir gelungen.
    VG Fred
  • Hartmut Bethke 4. November 2013, 17:52

    Gnabnd Bernd, wenn man die Trioflares liebt, dann ist das Motiv fast egal ;-) Beeindruckend wie du die drei Strickmützchen in die knappe Schärfeebene gebracht hast. Das ist Millimeterarbeit. Mein Kompliment dafür :-)
    LG Hartmut
  • Werner Bartsch 4. November 2013, 17:45

    du zeigst , wofür sie sonst noch alles "taugen", diese unscheinbaren pilzchen, die es mitunter "faustdick" haben...
    lg.werner