Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
494 3

Roman Rogoszynski


World Mitglied, Oberkrämer

Bewölkter M 27

Gestern wollte ich meine freie Nacht, ab heute geht es in den Nachtdienst, der Astronomie widmen.
Der Wetterbericht war vielverspechend, die Wolken sollten erst spät in der Nacht meinen Standort erreichen.
Leider waren sie schneller als es mir lieb war.
Die meisten Aufnahmen entstanden im Dunst und die RGB-Aufnahmen, es waren jeweils nur eine pro Kanal,
durch Wolkenfetzen. Danach ging nichts mehr.

Aufnahmedaten:

Berlin-Tegel am 11.10.2008
Orion 80 ED, Astronomik CCD-Filter Profi II
ATIK 16HR, Nachführung am OAG mit Starlight MX716
Vixen GP/DX, Boxdörfer MTS3 SDI
L: 5 x 6 min. RGB 1 x 6 min.

http://www.rogoszynski.de/m27orion.html

Kommentare 3

  • Sebastian Lyschik 12. Oktober 2008, 20:55

    Hallo Roman,

    das ist doch schon recht gut geworden. Diese Nebelschleier sind hier auch ganz fies unterwegs ... eine klare Durchsicht gab es hier in Koblenz schon Monate nicht mehr. Ich hoffe das das nur eine Phase ist und nicht eine stetige Entwicklung an deren Ende es gar keine wolkenfreie Zeit mehr gibt. In der Sternwarte Sessenbach bei uns in der Nähe werden seit Jahren die Himmelqualitäten gemessen mit dem Ergebnis das es jedes Jahr schlechter wird. Eine wirklich beängstigende Entwicklung ...
    Was dein Bild betrifft so wurden die wichtigsten Punkte schon erwähnt ... also Sternfarben und Auflösung. Bei besserer Durchsicht kannst du da sicher noch einiges aus deinem Equipment rausholen.

    LG Sebastian
  • Peter Knappert 12. Oktober 2008, 16:45

    Hallo Roman,
    schöne M27 Aufnahme mit tollen Sternfarben ! Das mit den Wolken kenn ich auch, die wirken besser als ein gausscher Weichzeichner ! Bei uns im Hochschwarzwald war heute früh wieder spitzenmäßiges Astrowetter. Als der Mond weg war, konnte ich immerhin noch zweieinhalb Stunden fotografieren.
    Der Hantelnebel im Sternbild Vulpecula
    Der Hantelnebel im Sternbild Vulpecula
    Peter Knappert


    LG aus dem Schwarzwald,Peter
  • Bernhard F. 12. Oktober 2008, 15:27

    hallo roman,
    stimmt gestern dachte ich auch, mensch das muss ja eine nacht werden, trotz mond... aber was da kam war sehr eklig... fiese schleier und dunst.
    dafür ist die aufnahme aber doch recht gut geworden. strukturen mit farbe im inneren ist sehr schön, nur das rot außen sieht sehr grob aus, als wenn man einzelne oixel rot angemalt hätte ;-).
    trotzdem schön.
    vg bernhard
    Mein erstes Mal !   M 27
    Mein erstes Mal ! M 27
    Bernhard F.