Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Beim prüfen des Thanaka...

Beim prüfen des Thanaka...

909 15

Henry Fuchs


World Mitglied, Berlin

Beim prüfen des Thanaka...

...holzes ist allerhöchste Konzentration gefordert, denn ein gutes Thanaka für die Haut kann nur aus alleredelsten Holz entstehen und es gibt nun leider auch in diesem Gewerbe genügend Betrüger die falsche Holzsorten auslegen und einfach mit Thanakaduft besprühen. Da wird das Holz gedreht und von allen Seiten begutachtet, auf seine Härte abgeklopft, noch mal nach links und rechts gewendet bis es überhaupt den Weg zum Riechtest erreicht. Dort einmal angelangt unterzieht es sich einer komplizierten, von uns Europäern nicht verständlichen Prozedur, des Riechens, in der Hand wiegend, des wieder und wieder Riechens. Dabei ist höchste Aufmerksamkeit geboten denn der Test wird immer wieder vom beschwichtigen Gemurmel der Verkäuferin beeinflusst sodass es gilt alle Sinne auf die Düfte in der Nase zu bündeln. Endlich ist der Test beendet, das Holz wird mit "gut" bewertet und findet seinen Weg zur Endverarbeitung. Es ist sehr wichtig für burmesische Frauen mit was ihr Teint eingecremt wird, falsches Holz oder Chemie aus der Dose ist dabei nur was für Anfänger, so leicht lässt man sich nicht übers Ohr hauen - ob mir das auch gelungen wäre...?
Nyaungshwe, Inle Lake, Shan State, Myanmar 2007

Schlafend...
Schlafend...
Henry Fuchs


Waschtag einer Familie...
Waschtag einer Familie...
Henry Fuchs

Kommentare 15

  • Rüdiger Kautz 20. Juni 2007, 9:38

    Eine interessante Geschichte und das passende Foto gleich dazu.
    Herzliche Grüße Ruediger
  • Herbert Rulf 18. Juni 2007, 21:08

    Auch wieder ein sehr gutes foto und eine spannende Geschbichte dazu.

    @Silke: Lern doch etwas Thai. So schwer ist die Sprache nicht. Warum sollen immer nur die Thais Englisch lernen. Lohnst sich gleich doppelt: Da Laotisch eine dem Thai sehr nah verwandte Sprache ist, kommst Du dann mit Deinen Sprachkenntnissen auch gut in Laos zurecht. 200 Worte und ein bisschen Grammatik würden reichen.

    LG, Herbert
  • AG Joseph 18. Juni 2007, 20:56

    Deine Aufnahmen von Menschen und Situationen sind immer sehr realistisch und unaufdringlich. Das gefällt mir sehr gut. Diese Aufnahme ist auch wieder sehr gelungen!
    LG Andrea
  • Henry Fuchs 18. Juni 2007, 19:18

    @Elke:Ja das ist die Patsche ..;-)
    @Silke: Habe mir mittlerweile angewöhnt vor ner Reise so mindestens 4-5 Klassiker des jeweiligen Landes zu lesen. Am dem Beispiel hier empfiehlt sich z.B. Ma Thanegi: Pilgerreise durch Myanmar. Äußerst amüsant und das Prüfen des Thanakaholzes wird hier und da recht ausführlich beschrieben, so muss das wohl gerade bei Pilgerreisen geradezu ausarten...
    LG Henry
  • Peter Freytag 18. Juni 2007, 18:03

    Da ist was los ich war auch auf so einem Markt
    Gruss Peter
  • CsomorLászló 18. Juni 2007, 17:05

    *****
  • Elke Michalik 18. Juni 2007, 12:42

    @Henry
    ist das die weiße patsche, die so viele frauen und kinder auf der haut haben? ich habe das immer für ein bleichmittel gehalten ;-)
    schön, dass du den geheimnissen der schönheitspflege auf den grund gehst.
    das probiere ich beim nächsten urlaub auch aus. kann ja nicht schaden ;-)
  • Silke N. 18. Juni 2007, 11:56

    das ja mal eine sehr interessante geschichte und mit dem bild gut dokumentiert.
    hab ich, wie viele andere sicher auch, noch nie etwas davin gehört. danke für deine tollen infos zu den bildern.
    und manhcmal frag ich mich, wie du all die infos bekommst. dies erweist sich doch in thailand manchmal fast als nicht möglich. ein land welches seit jahren touristisch erschlossen ist, und trotzdem sehr viele im tourismus arbeitende thais nicht annähernd englisch sprechen.
    das bringt mich manchmal an den rand der verzweiflung. so auch in laos und cambodia...wie machst du das nur immer???

    lg silke
  • D Wen 18. Juni 2007, 10:10

    Nach dem Auftragen noch ein schönes Muster, dann ist es perfekt, Henry.
    Allein bei der Prozedur steht dann jeder Europäer vor dem absoluten Härtetest.
    Geschlagene 1,5 Std. habe ich warten müssen.
    LG Dieter
  • Henry Fuchs 18. Juni 2007, 10:09

    @Elke: Das Holz wird geschnitten und dann zusammen mit Wasser auf einer Steinplatte mit ner Art Nudelholz zermalmt. Daraus entsteht dann eine Paste, genannt Thanaka, welche vor der Sonne schützen, das Altern verhindern und generell hübsch aussehen soll. Es quasi das Nivea Myanmars nur ganz local und ohne Beiersdorf...;-)
    LG Henry
  • Tanjung-Pinang 18. Juni 2007, 9:09

    Ich glaube, Henry, das wäre Dir nicht gelungen, das richtige Holz herauszufinden.
    Die Geschichte ist sehr interessant. Was Frauen so alles machen.
    lg monika
  • Karl H 18. Juni 2007, 8:47

    Sehr interessant!

    lg Karl
  • Véronique Soulier 18. Juni 2007, 8:41

    And so their skin will be protected.. nice market scene, bye VS
  • Elke Michalik 18. Juni 2007, 8:06

    das habe ich noch nie gesehen. was macht das holz mit der haut?
    auf jeden fall ein gutes reportagefoto!
    lg elke
  • Friedfisch Otter 18. Juni 2007, 7:36

    und aufgebracht auf der haut kann es so schön aussehen....! ;-)