Bei IHR darf sogar ICH Lokführer sein...

Bei IHR darf sogar ICH Lokführer sein...

2.424 2

Thom@s Jüngling


kostenloses Benutzerkonto, Quedlinburg

Bei IHR darf sogar ICH Lokführer sein...

...mit des Trafos Rad in der Hand.
Dies ist einer meiner kleinen Schätze im Maßstab 1:87. Ich weiß nicht, wie alt dieses Fleischmann-Modell ist, mein Vater erwarb es bei seinem ersten Besuch in West-Berlin 1989 oder 1990 (ich weiß es nicht genau), bereits gebraucht. Fakt ist, dass sie auf meiner kleinen aber feinen Anlage noch einiges wegzieht – auf der Anlage sind sehr starke Steigungen dargestellt, die sie wohl gemerkt ohne Haftreifen bestens meistert, auch mit relativ langen Zügen.

Leider erlitt sie bei einem Absturz von der Anlage einige Schäden, wie z.B. eine abgeknickte Griffstange (im Bild links vorn – die andere Griffstange hat ebenfalls sichtbar gelitten) und eine abgebrochene Leiter am Führerstand – das schiefe Trittbrett und das fehlende Kolbenstangen-Schutzrohr (ebenfalls links im Bild) waren bereits beim Erwerb gegeben.
Das Original der 94 1730 steht heute im Eisenbahnmuseum Neuenmarkt-Wirsberg, wo ich selbst schon auf ihrem Führerstand stand, und ist leider nicht betriebsfähig – ABER erhalten!



Aufgenommen wurde das Foto mit der EXA 1b, der Einsatz von Bajonettringen ermöglichte mir die Nahaufnahme. Nachträglich wurde das Bild geschnitten und coloriert. Auch wenn der Schärfeverlauf an sich optimal erschien, setzte ich den Scharfzeichner ein, der die Details etwas mehr hervorheben sollte. Das Bild entstand nicht auf meiner Anlage, sondern auf einem Stück „Pilz“-Gleis, auf einer Pinnwand stehend – mit drei Ständen eines Fleischmann-Lokschuppen-Bausatzes dahinter. Im Hintergrund hatte ich ein weißes Laken gespannt, das meine mintgrünen Wände verdecken sollte. In Sachen Beleuchtung habe ich bei diesem Experiment voll daneben gegriffen – alle anderen Bilder sind nicht wirklich was geworden – ein einziger 40-Watt-Spot und etwas Licht aus Richtung der Fenster war eindeutig zu wenig. Das Dampf-Fähnchen entstammt übrigens dem Giesl-Ejektor der 18 201.

Kleiner Lokführer mal ganz groß!
Kleiner Lokführer mal ganz groß!
Thomas Jüngling

Kommentare 2