Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Bei einer Wanderung von Rathewalde zur Bastei

Bei einer Wanderung von Rathewalde zur Bastei

1.227 10

Heinz Höra


Pro Mitglied, Berlin

Bei einer Wanderung von Rathewalde zur Bastei

Bei einer Wanderung von Rathewalde zur Bastei durch die Schwedenlöcher sind wir auch an der Wehlnadel vorbeigekommen. Da habe ich natürlich, obwohl die Sicht nicht besonders gut war, gleich eine Aufnahme mit einem Handy gemacht.
Aufgrund des Wehlnadel-Bildes aus der "Parkplatzserie" von Thomas P. habe ich meine Aufnahmen wieder mal gesichtet und diese mit allem, was mir zur Verfügung steht, bearbeitet, u.a auch die "stürzenden Linien" beseitigt.

Kommentare 10

  • RicoRichter 5. Dezember 2012, 21:39

    schönes Wehlnadelbild, da will ich meins auch mal zeigen.
  • Heinz Höra 19. November 2010, 14:01

    Bevor ich meinen Eindruck von der mit PTGui entzerrten Pöschmannschen Wehlnadel beschreibe und etwas zu dem Kieferstamm sage, müßte erst noch geklärt werden, mit welcher Brennweite Thomas P. nun die Aufnahme gemacht hat. Wenn er schreibt "umgerechnet sind die 24 mm von mir in Wirklichkeit 15", dann weiß ich nicht, was Sache ist. Ich habe jedenfalls das Bild in PTGui mit 24 mm und Faktor 1,0 entzerrt. Wenn es aber mit 15 mm aufgenommen wurde, dann ist es noch nicht richtig entzerrt.
    Deshalb bringe ich zum Vergleich noch ein Bild, wieder von Thomas P., bei dem die EXIFs eingebettet waren und ich demzufolge die Entzerrung "richtig" gemacht haben muß. Das ist ein Ausschnitt aus einem Panorama aus 3 von 5 Aufnahmen, die Thomas mal hier zur Verfügung gestellt hat, so daß ich hoffe, das er nichts dagegen hat. Es sind übrigens ganz hervorragende, sehr stimmungsvolle Aufnahmen:
    Wenn man das Bild sieht und es mit dem Novembermorgen-Bild vergleicht, dann müßte eigentlich meine Entzerrungs-Arbeit erfolgreich gewesen sein.
    Seid gegrüßt von Heinz
  • Heinz Höra 18. November 2010, 23:30

    Thomas, erst mal möchte ich Dir sagen, daß das kein Ausschnitt (im eigentlichen Sinne) ist. Das ist das Bild, das ich mit 25 mm Brennweite an der EOS 450D gemacht habe, entzerrt habe und rechtwinklig beschnitten habe. Und vergleichen wollte und will ich dieses entzerrte Bild mit meinem nicht entzerrten Bild. Und ich will auch, daß das andere tun und sich ihre Meinung bilden. Daß das bei weitwinkligeren Aufnahmen und solchen, bei denen die Kamera viel stärker geneigt ist, ganz andere Dimensionen annimmt, habe ich oben schon angedeutet. Du hast bei dem Bild von Thomas P. geschrieben, daß Du keine entzerrte Version der Nadel kennst, die Du als gelungen ansehen würdest. Damit auch andere sich davon ein Bild machen können, habe ich das Bild von Thomas P. mal mit PTGui entzerrt und dabei als Brennweite die von ihm genannten 24 mm genommen: Der rote Strich im Bild bezeichnet die 0°-Höhenlinie, also die Mittellinie im PTGui-Editor, deren Wahl maßgebend die Entzerrung bestimmt. Die Entzerrung konnte ich natürlich nur mit dem 382-KByte-Bild machen, was die schlechtere Bildualität ergibt. Den Ausschnitt mußte ich so eng wählen, weil sonst in den Ecken noch mehr gefehlt hätte. Thomas P. hat aber bestimmt auch hier mehr Aufnahmen links und rechts von dieser gemacht, so daß man die Entzerrung viel besser machen könnte. Aber das wollte er nicht, wie er bei seinem Bild geschrieben hat. Ich habe das aber für notwendig erachtet.
    Seid gegrüßt von Heinz
  • WM-Photo 18. November 2010, 9:13

    Eindrucksvolle Perspektive, der Turm wächst förmlich im Bild.
    Gruß Walter
  • Heinz Höra 17. November 2010, 23:22

    @Hexa -und inzwischen auch Frank: Dass ich das Bild mit einem Handy gemacht hatte, habe ich nicht gesagt, aber andere hatten bei einem mit derselben Ausrüstung gemachten Bild mir das unterstellt. Leider hat dosto inzwischen seine diesbezüglichen Anmerkungen bei diesem Bild gelöscht, so daß es nicht mehr nachvollziehbar ist.
    Schuld war aber meine damalige, miserable Bildbearbeitung. Da freut es mich natürlich, daß er mir jetzt bestätigt, daß ich sie im Griff habe. Danke, Thomas.
    Zur Entzerrung der "stürzenden Linien" möchte ich aber doch noch etwas sagen. Der Grund dafür, daß ich es hier gemacht habe, war ja dieses Bild von Thomas bei dem seine zahlreichen Anmerker verkündeten, daß das nun mal so aussieht und man auch nichts machen kann - Zweifler war Thomas Ermer und Ausnahme war Jürgen H..
    Daß das Entzerren doch etwas bringt, kann der sehen, der dieses Bild
    Nochmals - die Wehlnadel
    Nochmals - die Wehlnadel
    Heinz Höra
    das nicht entzerrt ist, mit meinem jetzigen vergleicht. Dabei sollte man noch bedenken, daß mein Bild nur mit 25 mm Brennweite (im APS-C-Format, also nicht sehr weitwinklig, 40 mm im KB-Format) gemacht wurde. Trotzdem sind deutliche Unterschiede zu sehen, zum Vorteil der entzerrten Version! Thomas wird aber seine Aufnahme mit höchstens 20 mm und einer Vollformatkamera gemacht haben. Da wären die Unterschiede natürlich gravierender.
  • Frank ZimmermannBB 17. November 2010, 23:03

    Der Heinz mit Handyaufnahme, ich glaub´s ja nicht! Hast du deine Kamera verkauft? Aber das Ergebnis ist nicht das schlechteste!
    beste Grüße
    Frank
  • Sebastian Becher 17. November 2010, 19:14

    Und uns hast du damit eine Freude gemacht, mit dieser schönen Elbsandsteinformation! LG Seb
  • Ryszard Basta 17. November 2010, 7:32

    Top diese Felsenform
    feines Bild
  • Klaus Kieslich 16. November 2010, 20:05

    Die Mühe hat sich voll gelohnt....eine super Aufnahme
    Gruß Klaus
  • 0x FF 16. November 2010, 20:03

    Handy?
    Kaum zu glauben.