Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Baumstammstümpfe neben Neuanpflanzungen

Baumstammstümpfe neben Neuanpflanzungen

1.651 8

guenterfrisch


Premium (World), Zell im Fichtelgebirge

Baumstammstümpfe neben Neuanpflanzungen

Ungemein arbeitsintensiv die Entnahme der (vermutlich Borkenkäfergeschädigten ) Fichtenstämme und der der Versuch die Neupflanzungen zu schützen.
Die Fülle der übergestülpten Plastikhüllen (Laubbaumsetzlinge) will ich gar nicht zeigen - normal ist das nicht.

Kommentare 8

  • Ursula Schütt 22. September 2019, 17:51

    Eine sehr informative Aufnahme.
    LG Ursula
  • Axel Küster 21. September 2019, 16:13

    Ich glaube natürlich wachsender Wald wäre besser. Wegen des Käferbefalls muss natürlich gehandelt werden. Sehr schön zeigst Du das Problem. LG Axel
  • L. Volm 21. September 2019, 10:57

    Nun Ja, die vom Käfer befallenen Bäume müssen schnell weg. da bleicht wenig Zeit zum überlegen. Die neuen Setzlinge müssen irgendwie vor Wildverbiss geschützt werden .
    LG
    Ludwig
  • W.H. Baumann 20. September 2019, 20:23

    Habe unlängst der Frankenpost entnommen, daß heuer 80% der Setzlinge vertrocknet sind. Und die Pilotversuche mit ausländischen Sorten müssen erst ihren Langzeittest bestehen. Traurig.
    VG Werner
  • Wilfried Südheide 20. September 2019, 19:09

    Ob solche Pflanzungen sinnvoll sind, darüber streiten die Experten. Viele sind der Meinung, dass es besser für den Wald wäre, die Natur entscheiden zu lassen, was für Bäume dort in Zukunft wachsen werden.
    LG Wilfried
  • Constantin H. 20. September 2019, 17:48

    Gut dokumentiert! Herzliche Grüße, Constantin
  • Vitória Castelo Santos 20. September 2019, 13:13

    Sehr schöne Perspektive, ich mag sehr!
    LG Vitoria
  • Monsieur M 20. September 2019, 12:27

    Mehr Mischwald täte dem Wals gut. Aber ich bin kein Fachmann.
    Bei dem Foto emfpinde ich die Schnittstelle des Stamms etwas zu überbelichtet.
    Eine leichte HDR-Behandlung würde da Abhilfe schaffen.
    LG Norbert