Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
2.596 12

A. Schottmüller


Free Mitglied, Karlsruhe

Bahnhof

Am Bahnhof Karlsruhe nachts um 2 geschossen

Kleine Anmerkung: Mit dem Internet Explorer sind die Farben falsch, also anderen Browser verwenden.

Kommentare 12

  • A. Schottmüller 26. August 2009, 15:51

    Diese Sterilität kommt vom Ilustrationseffekt (Filterung), aber nicht von der HDR- Technik selbst. Eigentlich lassen sich mittels HDR auch "ganz normal" anmutende Fotos machen, deren einzige Auffälligkeit ein erhöhter Kontrastumfang ist (da Digitalkameras nun mal diese Kontrastschwäche haben)
  • PAUL H. WEISSBACH 26. August 2009, 0:23

    die HRD Technik bringt in der Tat tolle Ergebnisse wie auch Dein Beispiel wieder zeigt. Der hohe Detailreichtum kompensiert ein wenig die Sterilität die diese Aufnahmen auszeichnen.
    Gruss Paul
  • barrys 25. August 2009, 16:58

    Die Tiefenwirkung ist phantastisch. Je weiter man vom Monitor weg geht, desto besser wirkt die Tiefe.

    Den ganz, ganz kleinen, minimalen „Geist“ am vorderen Aufgang habe ich erst mitbekommen als ich die oberen Anmerkungen gelesen und danach gesucht habe. Im Gesamteindruck des Bildes ist dies gar nichts.

    Mit vielen Grüßen
    Barry
  • SisX 25. August 2009, 0:15

    ich musste mich jetzt richtig darauf konzentrieren, Geister zu finden...
    ich würde mich bei solchen Bildern auch eher für die Kontraste entscheiden... :-)
    den linken Bildrand find ich besonders klasse, weil das Gitter ganz leicht aus dem Rahmen heraus kommt
  • Frank Flindt 24. August 2009, 22:55

    TOP! Mal sehen, wann ich 3D-technisch auf meinen ersten Tunnel treffe:-)
  • Jürgen Loos 24. August 2009, 22:22

    Klasse Foto,
    ich kann nur minimales Ghosting erkennen. Ich habe auch schon Bahnhofs-Anas gemacht aber nicht als HDR,
    die wirken leider etwas fahl und bei den Lampen überstrahlt. Deine Bilder sind jetzt ein Grund sich mit HDR zu beschäftigen .

    Gruß Jürgen
  • Micha Luhn 24. August 2009, 22:14

    Eine fantastische Tiefenwirkung! Gefällt mir sehr gut.

    LG Micha
  • Ralf Fackiner 24. August 2009, 21:21

    Ich verlinke oft die Originale. So hat jeder gleich die Gelegenheit, Probleme direkt am Objekt zu erkennen und sich zu erproben.
    Gelegentlich lerne ich dann auch was an noch besseren Lösungen.
    Gruß von Ralf
  • grossws 24. August 2009, 21:17

    klasse!!

    Gruß Rainer
  • A. Schottmüller 24. August 2009, 20:59

    Wers vielleicht schon bemerkt hat, bin ich ein Fan der späten/frühen Stunde ;) Die Lichtverhältnisse sind normalerweise für Anaglyphen nicht die idealsten, das bemerke ich immer wieder, besonders ist bei Kunstlicht (besonders wenns ins Warme geht, besonders bei diesem grauenhaften orange, das es überall gibt) diese "Grüneinfärbung" zu beobachten, das Rauschen macht einen zu schaffen (habe halt "nur" eine EOS 1000d) und HDRs sind nun mal auf starke Kontraste fixiert, was sich alles in allem auch im stärkeren Ghosting zeigt. Dieses ist mir aber (verhältnismäßig) egal, weil ich lieber ein paar Ghosts habe als ein fahles, kontrastarmes Bild.
  • Ralf Fackiner 24. August 2009, 20:52

    Wer je auf deutschen Bahnhöfen nachts unterwegs sein musste, findet hier die Stimmung durch Farben und Raumbild sehr gut eingefangen.

    Es würde mich allerdings noch interessieren, ob die wenigen Geister (der anagylphischen Art!), die hier auf meinem Monitor unterwegs sind, noch vollständiger vertrieben werden können.

    Grüße von Ralf
  • Detlef Graf 24. August 2009, 20:46

    Das zieht ja richtig in die Tiefe.
    Gefällt mir.

    lg DG