Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?

Heinz Paul Bretz


World Mitglied, Koblenz

Ayoze y Guize

Ayoze undGuize: Fuerteventuras ehemalige Könige
Fuerteventura bestand früher aus zwei Königreichen; einmal dem nördlichen Teil, auch Maxorata genannt und dem südlichenTeil, die Halbinsel Jandia.
In Jandia herrschte König Guize und im Norden regierte König Ayoze. Geteilt waren auf Fuerte die zwei Königreiche durch eine niedrige Steinmauer. Überbleibsel sollen sich in den Passkämmen nah bei Betancuria und La Pared befinden.
Im Jahre 1405 kam der Entdecker und normannische Ritter Jean de Bethencourt zum zweiten Mal auf die Insel Fuerteventura um sie zu erobern. Es gelang ihm im selben Jahr. Die Könige und das Volk ergaben sich. Den Königen wurde das Leben geschenkt und Ländereien überlassen aber das Volk starb an eingeschleppten Krankheiten.
Um diesen historischen Zeitpunkt festzuhalten und ihn nicht in Vergessenheit geraten zu lassen, stellte am 30. Mai 2008 die Inselregierung Bronzestatuen der Könige auf. Die ca. 4,50 m hohen Statuen von Ayoze und Guize stehen an der Passhöhe von Betancuria. Angeblich verliefen die Grenzemauern der beiden Königreiche durch diese Region von Fuerteventura.
Quelle: http://fuerteventura-urlaubsportal.de/?fuerteventura-sehenswuerdigkeiten_ayose.html
F11 für Vollansicht

Kommentare 5