Aus dem eigenen Schatten treten

Aus dem eigenen Schatten treten

23.299 43

Aus dem eigenen Schatten treten

Berlin, Hauptbahnhof
__________________________________________

https://youtu.be/RWYx9No2hbo

Kommentare 43

  • Jadugaar 2. Februar 2020, 7:45

    Geworden und erworben
    Vorsprachliche Eindrücke leben in unseren Entscheidungen mit, nur kann man so schlecht Auskunft darüber geben, weil beim damaligen Erleben die Möglichkeit zur sprachlichen Verarbeitung fehlte. In alle äußeren Veränderungen tragen wir unseren Schatten mit hinein. Eine gute Erkenntnis, zu wissen, dass er einmalig und Teil der Persönlichkeit ist, unverwechselbar. Mit hilfreicher sprachlicher Unterstützung in einer empathischen Begegnung lässt sich Freundschaft mit dem Schatten schließen, was der zum Anlass nimmt, Veränderung in Erwägung zu ziehen. Über den Schattten zu springen ist für mich somit auch eine positive Form des "VER=RÜCKT"-Seins, wie Dein Foto so trefflich symbolisiert.
    HG Jadugaar
  • Golden_Eye 4. Mai 2019, 21:18

    Dazu gäbe es vielerlei Be-/Umschreibungen.
    Dir gelingt es, indem Du uns zeigst, 
    WIE Du die Fotografie AUCH siehst.
    Bewundernswert!

    Liebe Grüße
    Claudia
  • Arnd U. B. 1. April 2019, 19:52

    Du hast den treffenden Titel zu diesem Bild gefunden. Glücklich ist, wer im übertragenen Sinne auch einmal aus dem eigenen Schatten treten kann, vorausgesetzt natürlich, dass er kein Schlemihl ist :-))) LG Arnd
  • Markus Novak 28. Februar 2019, 18:40

    das hat eine besondere, aber auch wunderschöne Bildstimmung!
    Gefällt mir sehr gut ... klasse gemacht von Dir!
    LG markus
  • Siegi Auer 16. Februar 2019, 14:22

    was man in einer sek. alles machen kann … ;-)
    tolles Bild das ich gerne in SW gesehen hätte … !!!
    VG
  • erich w. 15. Februar 2019, 16:52

    tapfer sein
    lg. e
  • felipe Martínez Pérez 12. Februar 2019, 2:52

    excelente edición.
  • Hanne L. 4. Februar 2019, 20:05

    Der perfekte Titel für deinem Foto. Wer möchte es nicht, mal seinen Schatten hinter sich lassen ….
    Feines Kunstwerk, Kerstin!
    Herzliche Grüße, Hanne
  • Christoph Beranek 2. Februar 2019, 12:34

    Aus seinem eigenen Schatten zu treten, liegt der Wunsch zugrunde, so zu sein, wie man sein möchte. Dein fließendes, unscharfes Aquarell ist eine perfekte Entsprechung zum Titel. Beeindruckend.
    LG Christoph
  • Hanne L. 4. Januar 2019, 19:15

    Wieder ein Kunstwerk! Die Bewegung in ihrer Unschärfe und die leichte Farbentsättigung passen perfekt. Daumen hoch, Kerstin!!
    Herzliche Grüße, Hanne
  • jule43 17. Dezember 2018, 8:00

    Ais dem eigenen Schatten treten, dass sollten jeder mal tun
    Das Leben als Schattenwesen verbringen ist Nichts und ohne Sinn in meinen Augen
    Schön dein Bild.
    Bahnhofsbilder finde ich klasse und sehr gut
    LG und auch schon frohe WEihnachten Jule
  • Günter de Graph 3. Dezember 2018, 12:38

    In wunderbar zarten Tönen hast du unser Smart Phone Zeitalter dargestellt.

    Liebe Grüße und eine schöne geruhsame Adventszeit...... Günter
  • Druckknopf 1. Dezember 2018, 11:14

    ..... Schritt für Schritt, herrlich umgesetzt!!
    Liebe Grüße
    Barbara
  • Joachim Haak 28. November 2018, 19:51

    das aquarellhafte gefällt mir hier besonders gut
    LG Jo
  • erich w. 19. November 2018, 18:08

    aber wie..?
    lg. e

Informationen

Sektionen
Ordner Philosophie
Views 23.299
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 600D
Objektiv EF70-300mm f/4-5.6 IS USM
Blende 4.5
Belichtungszeit 1
Brennweite 70.0 mm
ISO 125

Öffentliche Favoriten