Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Auf zu neuen Ufern... !

Auf zu neuen Ufern... !

11.769 42

KLEMENS H.


Pro Mitglied, aus der Stadt zwischen Solling und Weser

Auf zu neuen Ufern... !

...oder: Orange - Farbe der Eroberung...

Lange glaubte man, dass sich frühere Kulturen völlig getrennt voneinander entwickelt hätten,
jede ohne Kontakt zu je einer anderen...

Heute weiß man, dass die Meere keine Barrieren waren
sondern im Gegenteil Begegnungen oft erst ermöglichten...

Davor stand das Abenteuer einer Entdeckung,
schließlich - aus heutiger Sicht leider auch - die Eroberung...
*
Orange hat wie jede Farbe bzw. jeder Farbton positive wie negative Bedeutungen.
Orange ist die Farbe des Aufbruchs, der Entdeckung, der Eroberung,
aber auch der Gewalt...

Orange ist auch die Farbe der Wärme, der Geselligkeit, der Gemütlichkeit,
der sozialen Wärme, der Empathie, der Erregung, der Begeisterung aber auch des Zorns...

Orange - die Farbe der Eroberung... -
ob das niederländische Oranje-Königshaus deswegen diese Symbol-Farbe gewählt hat... ?
*
*
Genieße das Bild im Dunkeln und im Vollbildmodus.
Klicke dazu in das Bild und dann auf das [ ]-Symbol.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

- siehe auch vom Meer:

...ein Kommen und Gehen am Meer... - ...eingetaucht in rot-goldenem Licht...
...ein Kommen und Gehen am Meer... - ...eingetaucht in rot-goldenem Licht...
KLEMENS H.
Wie die Freiheitsstatue... - oder: die Wolkenparade am Horizont...
Wie die Freiheitsstatue... - oder: die Wolkenparade am Horizont...
KLEMENS H.
Fernweh...
Fernweh...
KLEMENS H.

- siehe auch die SEITENVERKEHRTE Variante zur Diskussion unten:
SEITENVERKEHRTE VARIANTE zu: "Auf zu neuen Ufern..."
SEITENVERKEHRTE VARIANTE zu: "Auf zu neuen Ufern..."
KLEMENS H.

Kommentare 42

  • dancingqueen74 3. März 2019, 20:11

    Oh ja, das ist aber auch richtig romatisch und so schön! Die vielen Infos finde ich Klasse.
    Und auch hier, wie bei meinem Bild ist das Schiffchen das I-Tüpfelchen oder auch Hingucker! Klasse LG Ulli
  • Günter Graph 30. Januar 2019, 16:35

    In feinsten Tönen noch mit toller Zeichnung versehen.
    Ein herrlich gelungenes Stimmungsbild.

    Liebe Grüße....... Günter
    • KLEMENS H. 30. Januar 2019, 17:32

      "Gelungen" klingt nach "Zufallstreffer" - das ist es wahrlich nicht -

      ...denn schon das lange Abwarten bis das Segelboot sich der Sonne näherte,
      um es dann mit Tele so abzulichten,
      entsprach meinem Plan...   ;-))

      ...deswegen mag ich das hier in der FC von Knipsern
      unendlich oft verwendete Wort überhaupt nicht... !
      LG Klemens
  • norbert eising 8. September 2018, 9:03

    Erst die SEEVÖLKER waren in der Geschichte der Menschheit richtig erfolgreich, nur über die SEE kommt man zu Land, nicht auf durstigen und lahmen Gäulen...
    An deinen Bildern fällt mir der Mut zur entschlossenen klugen emotionalen Übertreibung auf, die aber durch eine klare und einfache fast klassische Komposition gezügelt wird. Und natürlich muss hier das Schiff gegen den Strom (Leserichtung)  schwimmen!
    Und natürlich hast Du recht: Natur ist NIE kitschig,das schafft nur der Mensch mit seinen grenzenlosen und dummen ERWARTUNGEN an die eigene Rührung.
    Auch wenn solche Grundsatzdiskusssionen immer gefährlich sind, Spass machen sie schon. Also weiter, ich bleib dran an Dir!!!
    • KLEMENS H. 26. September 2018, 21:16

      Vielen Dank, lieber Norbert,
      für deinen differenziert erörternden Kommentar !

      Solche Ausführungen sind das Beste,
      was wir hier in der Klick-besoffenen FC erwarten können.
      *
      Ich stelle gerade fest, dass die Anzahl der Klicks seit Neustem
      in einem unfassbaren Missverhältnis steht
      zu der Anzahl der Kommentare.
      So Viele können nicht mein Bild in Sekunden und Minuten einzeln angeklickt haben,
      hier wird getrickst...

      Offensichtlich ist genau das erwünscht,
      denn für Werbe-Einnahmen ist die Anzahl der Klicks entscheidend -
      nicht die Qualität der Kommentare...
      Herzliche Grüße Klemens
  • Judith_R. 21. August 2018, 15:07

    Ein sehr schön komponiertes Foto dieses Sonnenuntergangs.
    Sehr respektabel.
    Liebe Grüße, Judith
  • Anke Egelseer-Schilling 18. Juni 2018, 22:15

    von wegen kitsch. das ist romantik.mein kompliment für diese wundervolle impression. lg anke
    • KLEMENS H. 19. Juni 2018, 17:14

      Natürlich ist das ebenso für mich KEIN Kitsch -

      Kitsch kann nur eine Gefühlsduselei von falschen, verlogenen Emotionen sein -

      ...ein Naturfoto einer Landschaft kann darum kein Kitsch sein,
      wie es tatsächlich Manche glauben...
      HG Klemens


  • Jürgen Evert 2. Februar 2018, 8:20

    Schöner könnte es kein Maler festhalten. Jeder Streifen des Bildes ist Teil des Gesamtkunstwerks.
    Gruß Jürgen
    • KLEMENS H. 2. Februar 2018, 12:11

      Vielleicht denkt manch kritisch denkender Mensch, das sei Kitsch -
      (weil man ähnliche Motive mit solchen Versatzstücken
      "Boot vor Sonnenuntergang" auch im Kaufhaus finden kann... ;-))

      Kitsch ist Klischee und täuscht Gefühle vor,
      hier aber ist es ein tatsächliches Erlebnis in eine gestalterische Form gebracht.

      Deswegen darf man - bei aller Bescheidenheit - "Fotokunst" dazu sagen...;-))
      HG Klemens
    • MarVero 6. August 2018, 16:44

      Ich find's nicht kitschig.
      Besonders, weil es eine gut durchdachte Aufnahme ist und mich auch an eigene, ähnlich erlebte und gesehene Lichtsituationen erinnert. Nur leider hat man nicht immer das Glück, dass ein Boot vorbei schippert :)
      LG Veronika
  • Jörg H. 1. Februar 2018, 13:32

    Klemens, in meinen Augen ist Dir hier eine Aufnahme gelungen, die in besonderem Maße Romantik und maritime Schönheit vermittelt.

    Alles ist in ein herrlich sinnliches Orange getaucht, das Segelschiff am Horizont stellt ein perfektes, symbolträchtiges Detail dar, die tiefe Sonne schiebt sich hinter den Wolken hervor und es zeigt sich eine sehr bildwirksame, sanfte Brandung.
    Das Ganze auch technisch von Dir wirklich sauber, fein abgestuft umgesetzt. Große Klasse!

    Den Strandabschnitt vorn könnte ich mir auch um die Hälfte reduziert vorstellen, was meiner Ansicht nach die für das Bild sehr prägnante Schichtenwirkung noch verstärken würde.

    Gruß, Jörg
    • KLEMENS H. 1. Februar 2018, 15:07

      ...kann man machen, Jörg,
      die Wirkung wäre dann aber eine ganz andere...
      (abgesehen davon, dass ich ungern das Standardformat verlasse... -
      ein Prinzip von mir, schon mehrfach begründet...)

      Die Himmelfläche wäre dann so grell dominant und lastend,
      dass der Hauch von Ruhe ganz weg wäre...

      Die Sonne wäre dann im Verhältnis noch größer -
      so übergroß, dass man schon an ein "endzeitliches Inferno" denke könnte...

      Jetzt sind Himmelsfläche und Bodenfläche gegeneinanderr ausgewogen,

      ...milde gedämpft durch den gräulicheren Mittelstreifen des Wassers...
      HG Klemens
  • Petra Runge 1. Februar 2018, 9:33

    Klemens, ich denke da hast Du mich falsch verstanden. Ich bin überhaupt nicht auf die Idee gekommen, dass das Bild eine Montage sein könnte. Ich weiß doch, dass Du kein Freund derartiger Tricks und Kniffe bist (und ich im übrigen auch nicht).
    Was ich eigentlich zum Ausdruck bringen wollte:
    Ein Sonnenuntergang ohne irgendeine Zutat - sei es eine interessante VG-Gestaltung oder wie bei Dir ein Boot - ist etwas langweilig. Umso besser, wenn man diese Zutat findet. Auch wenn es natürlich etwas Glück braucht, dass gerade ein Boot vorbei kommt und man es auf einer guten Position fotografieren kann. Schließlich hat man beim Sonnenuntergang nur ein kurzes Zeitfenster und kann nicht ewig warten.
    VG Petra
    • KLEMENS H. 1. Februar 2018, 14:58

      Alles Klara, Petra, danke für deine Antwort... ;-))

      Die "Montage" war auch nicht mein Hauptgedanke,
      sondern dass ich auf die beabsichtigte Symbolik hinweisen wollte.

      Wir beide lieben das geschönte Dokument,
      das schätze ich an deinen Bildern... :-))
      LG Klemens

      PS.: Du kannst übrigens neuerdings DIREKT unter Antworten selber antworten,
      achte mal bitte darauf, dann ist der Bezug klarer
      als in einem neuen Kommentar ganz oben...
  • Petra Runge 31. Januar 2018, 23:51

    Mit dem Segelboot hast Du den schönen Sonnenuntergang toll ergänzt! Sehr schönes, romantisches Bild.
    VG Petra
    • KLEMENS H. 1. Februar 2018, 0:49

      Du siehst es additiv, so habe ich den Eindruck, Petra,
      da ist die Sonne, dort das Boot...

      Dabei habe ich das Boot weder einmontiert
      noch habe ich es als Staffage
      (eine Ergänzung ohne besonderen Sinn...) benutzt.

      Vielleicht eine Viertelstunde oder länger
      habe ich darauf gewartet,
      bis sich das Boot der Sonne genähert hatte,
      weil ich einen Sinnzusammenhang damit herstellen wollte,
      s. Titeltext...

      Von Anfang an habe ich also die Seefahrer-Romantik im Sinn gehabt
      und die damit verbundene Aufbruchstimmung als treibende Kraft...
      LG Klemens
  • Johanna Kotschwar 31. Januar 2018, 23:10

    eine grandiose Farbe - wie glühende Lavaströme! Fantastisch aufgenommen, und das Segelboot passt herrlich ins Bild.
    Liebe Grüße, Hanni
  • Franz Lübben 30. Januar 2018, 22:20

    Hallo Klemens, ein wunderbares Bild, es gefällt mir. Es ist schon alles geschrieben was man darüber noch schreiben könnte. Es ist schön wenn man solche Bilder machen kann und auch die Gelegenheit dazu hat.
    LG Franz
    • KLEMENS H. 30. Januar 2018, 22:46

      Der Sonnenuntergang war schon berauschend für mich, Franz,
      aber als ich das ausfahrende Segelboot sah,
      war ich sehr aufgeregt, die Momente dann gut zu nutzen,
      wo das Boot an den "richtigen" Stellen war... :-))
      Das war eine davon... :-))
      LG Klemens
  • Klaus Zeddel 30. Januar 2018, 20:44

    Ein herrliches Sonnenuntergangsbild, ein wahres Traumfoto ist Dir da gelungen. Bei dem Anblick kommt wirklich Sehnsucht auf, man möchte den Segler besteigen und der Sonne entgegen fremde unbekannte Gefilde besuchen. Hat schon etwas von einem Gemälde an sich in seinen Farben und dem perfekten Bildaufbau mit dem richtig positionierten Segelboot.
    LG Klaus
  • thomas-digital 30. Januar 2018, 18:44

    überwältigend, die große Sonne und das kleine Boot, das in sie hinein segeln will, ein Bild zum Träumen ;)
    - lg thomas
    • KLEMENS H. 30. Januar 2018, 19:36

      Dass man mit einem fliegenden Segelschiff
      hoch in den Himmel steigen könnte,
      zum Mond..., zur Sonne... -

      ...so, Thomas, hat man in der Tat auch vor Jahrhunderten geträumt... ;-))

      LG Klemens
  • gabi44 29. Januar 2018, 23:22

    Ein wunderbares Foto, ein Sehnsuchstbild - was ich aber nicht mit Aufbruch verbinde
    sondern mit Ruhe. Eins sein mit der Natur, mit ihrer Größe, der Mensch im Boot spürt
    vielleicht Demut in solchen Momenten und Dankbarkeit. Ich wünsche mir, daß die
    Handy-Maniacs von heute noch empfänglich sein werden für solch schöne Eindrücke !!!
    lg gabi 44
    • KLEMENS H. 30. Januar 2018, 11:22

      Vielleicht schon, aber ihnen fehlt oft die Sprache...
      Das dann zum Ausdruck zu bringen, ist ihnen auch zu anstrengend,
      klicken geht schnell und ist bequem und zeitsparend... ;-))
      LG Klemens
  • Gisela Schwede 29. Januar 2018, 13:55

    Orange - die Farbe, die man nicht übersehen kann, besonders nicht bei Fotos.
    Hier ist das ganze Bild in Orange getaucht, was sofort die Blicke auf sich zieht. Der große Sonnenball ist ein hervorragendes gestalterisches Element. Das Segelschiff, genau an dieser Stelle im Bild, passt genau.
    Erwähnenswert finde ich noch, dass die Sonne nicht überbelichtet ist, wie man das bei ähnlichen Fotos sehr oft sieht.
    LG Gisela
    • KLEMENS H. 29. Januar 2018, 16:11

      Da ich meine Fotos mittlerweile (seit einigen Jahren)
      im RAW-Format belichte,
      habe ich mit PS 12 eine ganze Bandbreite an Möglichkeiten,
      die Belichtung auch nachträglich zu steuern.

      Ich hätte die Sonne nur zur weißen Scheibe
      ohne Glanz bearbeiten können.

      So wie sie hier zu sehen ist - ist der strahlende Schein von mir gewollt
      d.h. mit einem Hauch einer "Überbelichtung"...

      Weiß wäre sie in jedem Falle geblieben,
      weil sie zu dieser Stunde noch sehr hell war.

      Eine orangene oder rote Sonne hätte ich künstlich färben müssen,
      das wollte ich aber nicht, s. meine Antwort auf Marlis E. Einwand.
      LG Klemens