rsiemer


Premium (Pro), bremen - und keinen schritt nach rechts!

auf verwandtenbesuch

im kibale nationalpark, uganda

begegnungen, die intensiv und ganz nachhaltig berühren

Kommentare 27

  • Heikem43 4. April 2022, 17:54

    Da könnte ich dich echt beneiden,-)

    Gab es denn auch ne Möglichkeit,  denen richtig nah zu kommen, oder sind sie bissig und gefährlich 
    In der Natur 
    Ich liebe Schimpansen
    Heike
    • rsiemer 4. April 2022, 18:52

      hallo heike,
      wir sollten einen abstand von mindestens 4m einhalten. nur die schimpansen hielten sich nicht daran. sie kamen teilweise 1 bis 2m an uns vorbei.
      völlig egal waren wir ihnen während der stunde, ganz anders als ich das von pavianen oder meerkatzen kenne, die leider oft von menschen gefüttert werden.
      LG rudi
    • Heikem43 4. April 2022, 18:57

      Ah ok
      Also ich würde auch gern mal einen auf den Arm nehmen, Rudi;-)
      Aber 2 mir lange Arme hab ich nicht wirklich;-)
      Jaja die Affen...
      Schlecht erzogen die Jungs;-)
      Aber gut dass ihr euch daran gehalten habt.
      Ja füttern ist doof.
      Ähnlich wie den Kindern an der Straße NIX geben
      Klappt auch nicht
      Dir einen schönen Abend 
      Heike
  • mapila 2. April 2022, 18:52

    Wunderschön porträtiert! Die Perspektive ist großartig, umrahmt sanft den intensiven Blick! Das Foto transportiert Deine Gefühlswelt in diesem Moment. Grüße Markus
  • Dark-Emerald 21. März 2022, 11:59

    Was für ein intensives Tierportrait! Durch die Blätter im Vordergrund mit ihrer Unschärfe entsteht eine ganz besondere Stimmung, gerade so als wäre man als Betrachter mit dabei gewesen. Großartig!
    VG
    Brita
  • Heide G. 20. März 2022, 17:27

    sie zetteln keine Kriege an -
  • MarianneWogeck 21. Februar 2022, 14:06

    Sind das frische Erinnerungen an eine kürzliche erlebte Reise. Einen Schimpansen in Freiheit habe ich - glaube ich - noch nie gesehen. Sehr berührend.
    • rsiemer 14. März 2022, 21:22

      ja, in diesem januar waren wir in uganda und auf einer insel vor der küste kenias. die anreise war corona-bedingt etwas anstrengend aber dann spielte corona über vier wochen keine rolle mehr.
      LG rudi
  • Claudia S 65 21. Februar 2022, 10:44

    Der Schimpanse wirkt verträumt und traurig zugleich,
    ein sehr schönes und berührendes Bild !
    Liebe Grüße,
    Claudia
  • Doris Wepfer 21. Februar 2022, 7:36

    Sieht wahrlich traurig aus, bei Schimpansen sieht man natürlich wie beim Menschen im Gesicht was los ist. Bemerkenswertes Bild. LG Doris
  • AnniNam 20. Februar 2022, 18:15

    Und dieser "nachdenkliche" Blick des Schimpansen unterstreicht noch Deine eigenen Gefühle ! Ein sehr intensives Foto, ausgezeichnet !
    LG Anni
  • Heide G. 20. Februar 2022, 14:33

    Affen zetteln keine Kriege an -
  • Sonja Molter 16. Februar 2022, 8:49

    Eine sehr berührende und einfühlsam gestaltete Aufnahme.  Schärfe, Schärfeverlauf sowie die Farbharmonie - alles sehr stimmig.
    LG Sonja
  • Momente HH 14. Februar 2022, 10:49

    Rudi,
    diese wunderbare Begegnung hast du perfekt festgehalten
    lg gine
  • Detlef Both 13. Februar 2022, 22:36

    Auch unter schwierigen Bedingungen ist dir hier ein tolles Porträt gelungen. Toll der Gesichtsausdruck, die Lebenserfahrung ausstrahlt.
    Gruß Detlef
  • Ele M. 13. Februar 2022, 19:52

    Als Wildlife ein Hingucker, super schön die Nähe und bewegend der Gesichtsausdruck, ganz feine Fotografie. Liebe Grüße Ele
  • Lady Durchblick 13. Februar 2022, 19:46

    sehr feines Tierportrait....
    LG Ingrid
  • Maud Morell 13. Februar 2022, 19:20

    Ganz wunderbar, der gesetzte Fokus auf dem Schimpansen.
    LG von Maud

Informationen

Sektion
Ordner uganda
Views 9.958
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 6D Mark II
Objektiv EF100-400mm f/4.5-5.6L IS USM
Blende 5.6
Belichtungszeit 1/200
Brennweite 400.0 mm
ISO 1600

Öffentliche Favoriten