Auf der Reiseralm [3D]

Auf der Reiseralm [3D]

2.006 7

Ralf Hamester


kostenloses Benutzerkonto, München

Auf der Reiseralm [3D]

Blümchen auf der Terrasse der Reiseralm bei Lenggries. Auch hier ist wieder konstruktives Feedback erwünscht!

Kommentare 7

  • Michael K0ch 28. September 2012, 18:53

    Schau mal bei Sascha Becher :
    3D Kreuzblick
    Ordner 3D Kreuzblick
    (23)
  • Ralf Hamester 28. September 2012, 18:34

    "Wenn man konsequent alles wegschneidet, was nur in einem der beiden Halbbilder enthalten ist, schmiegt der Rahmen sich an den Rand des Raumbildes an und ist selbst räumlich."

    Ich glaube, diese Variante ziehe ich vor. Muss ich aber einfach mal ausprobieren... Danke!
  • Michael K0ch 28. September 2012, 18:26

    >Wie wird denn ein besseres Ergebnis erzielt: gleicher Zuschnitt oder exakt gleiche Breite?

    Es kommt darauf an, was man erreichen möchte.

    Bei gleichem Zuschnitt wird der Rahmen dem Raumbild angepasst. Wenn man konsequent alles wegschneidet, was nur in einem der beiden Halbbilder enthalten ist, schmiegt der Rahmen sich an den Rand des Raumbildes an und ist selbst räumlich.

    Bei exakt gleicher Breite der Halbbilder liegt der Rahmen links und rechts auf gleicher Tiefenposition und ist eben.

    Der Rahmen sollte halt nie hinter dem Bildrand liegen, weil das Verdeckende in Realität nie hinter dem Verdeckten sein kann. Dazu darf am linken Rand des Halbbilds für das linke Auge nicht mehr vom Bild zu sehen sein als am linken Rand des anderen Halbbilds und am rechten Rand des Halbbilds für das rechte Auge nicht mehr vom Bild zu sehen sein als am rechten Rand des anderen Halbbilds.

    Gruß, Michael
  • Ralf Hamester 26. September 2012, 23:47

    Vielen Dank, Paul, für Dein umfassendes Feedback! Hmmm, ich habe das Stereobild mit SPM erstellt! Allerdings habe ich den Vordergrund weitestgehend deckungsgleich (Zuschnitt an denselben markanten Stellen im Vordergund) gestaltet und das linke Bild auf dieselbe Breite wie das rechte Bild gezogen. das war wohl ein Fehler. Wie wird denn ein besseres Ergebnis erzielt: gleicher Zuschnitt oder exakt gleiche Breite?

    Größer: dann in Panorama-Mode, denn normal habe ich max. 1000px mit 450kB. Grauer Balken: Ok, etwas dünner könnte er wohl sein. Den Rahmen mache ich drum, weil ich subjektiv das Gefühl habe, er gibt meinen Augen Halt. Vorbild ist die Gestaltung von Micha Luhn (siehe dort). Wenn die Bilder direkt aneinandergrenzen empfinde ich das als störend, weil das "mittlere", also zusammengesetzte, Bild nicht alleine dasteht.
  • PAUL H. WEISSBACH 26. September 2012, 23:28

    ein "konstruktives" feedback:
    Mein Vorgänger hat recht die Datei ist sehr klein, sie sollte, könnte bis 800kb schwer sein und zudem ist das Bild unscharf und zeigt einen groben Rahmenkonflikt. Außerdem ist die Basis etwas zu groß, es fehlen dadurch wichtige Bildteile im Hintergrund, das irritiert den Betrachter.
    Weiterhin stellte ich relativ große Paralaxen fest welche mit dem SPM (Stereofotomaker) neu berechnet wurden.
    Der große Mittelbalken nebst Rahmen ist überflüssig , diese Stellen sollten Bildinhalt zeigen.
    Gruß Paul
  • Ralf Hamester 26. September 2012, 22:52

    Größer = breiter, oder was meinst Du? Ich muss doch aber links und rechts darauf achten, im Nahbereich (hier: hölzerne Brüstung) einen übereinstimmenden Ausschnitt zu wählen, oder? Dann ist da nicht mehr viel zu vergrößern...
  • Alex-3D 26. September 2012, 22:48

    Super, gefällt mir sehr gut.. Könnte etwas größer sein, X Blick.

    Lg, Alex ;-))

Informationen

Sektion
Ordner Experimente
Views 2.006
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera iPhone 4S
Objektiv ---
Blende 2.4
Belichtungszeit 1/951
Brennweite 4 mm
ISO 50