1.086 34

Klaus Zeddel


Premium (Pro), Heidelberg

Auf der Flucht

Warum das Zebra und die nachfolgende Gruppe so eilig das Wasser durchquerten wird wohl immer ein Geheimnis bleiben. Wir waren es zumindest nicht, die Tiere blieben immer parallel zur Straße. Vielleicht der Gepard, den wir vor einiger Zeit im Gras entdeckt haben, aber der würde kaum ein Zebra angreifen und das wissen die Tiere auch.
Kamera Canon EOS 50 D mit Tamron 28 - 300 mm, XR Di

Kommentare 35

  • Ralf K. S. 21. August 2011, 21:49

    klasse, ... und ich würde auch nicht seelenruhig durch dieses Wasser waten... ;-)
  • Vera M. Shulga 18. August 2011, 13:33

    Very beautiful picture!
  • Klaus Zeddel 7. August 2011, 12:52

    @Alle,
    danke, vielen Dank für Euer Interesse und die zahlreichen Anmerkungen.
    LG Klaus
  • Konrad Johann Schmid 6. August 2011, 0:05

    klasse.-)

    lg
    Konrad
  • Lara Mouvée 4. August 2011, 13:20

    ein schönes Gefühl vermittelt dieses Bild mit dem Licht, den Farben, Wasser und Land

    und dann so ein schönes Tier in Freiheit

    Gruß
    Lara
  • Dietmar Stegmann 2. August 2011, 23:10

    So ein tolles Foto bekommt man in keinem Zoo hin. Die Landschaft und die Wildheit des Zebras sind ein echter Hingucker. Prima gemacht.
    VG Dietmar
  • Joachim Kretschmer 2. August 2011, 22:01

    . . immer wieder bewundernswert ist die Zeichnung der Zebras. Deine Darstellung ist auch in dieser Beziehung gut gelungen . . . Viele Grüße, Joachim.
  • † Erich Martinek 2. August 2011, 18:50

    Eine hervorragende Tierdokumentation !
    Bildaufbau, Farben und Schärfe begeistern.
    LG Erich
  • Klaus Zeddel 2. August 2011, 18:42

    @Martina,
    freie Natur oder Nationalpark, das verwischt sich hier. Zäune gibt es überall, aber die Nationalparks sind so riesig, daß man Stunden braucht, sie zu durchfahren. Einige haben die Größe eines kleinen Bundeslandes, da kann man schon von freier Natur sprechen.
    LG Klaus
  • Oktoberwind 2. August 2011, 18:06

    Hab hier lange nicht vorbei geschaut, war ja im Urlaub und du wohl auch. Namibia, dass muss ja wie ein Spaziergang durch den Zoo sein. Die Artenvielfalt der Tiere ist sicherlich ein Eldorado für Fotografen. Sind deine Bilder alle aus der freien Natur oder einem Nationalpark?
    Mir könnte die Entfernung gar nicht groß genug sein!!!
    Der Instinkt der Tiere schützt sie vor Gefahren, was wir nicht sehen können, haben sie lange entdeckt.
    Das stahlblaue Wasser bietet einen schönen Kontrast zum gelben Schilff und so ein Wildlifepferd in Aktion erleben zu können...war bestimmt ein Erlebnis.
    LG Martina
  • Karl-Heinz Köpnick 2. August 2011, 15:13

    Starke Farben, gute Inzenierung.
    LG KH
  • conni ellner 2. August 2011, 13:53

    wildlife pur,
    herrliche szene und wunderbare farbkontraste.
    eine fantastische aufnahme, interessant dokumentiert.
    das war sicher ein unvergesslicher urlaub.
    lg
    nelly
  • Stevie 65 2. August 2011, 10:41

    Herrlich!!!
    Wunderbar, wie die Farbe des Schilfs mit derjenige des Wassers kolleriert!!
    Grüoss, Stevie65
  • Annemarie Quurck 2. August 2011, 9:48

    Hammer Farbe um das "Seepferd" drumherum
    Für mich wäre ein Ausschnitt überlegenswert, bei dem das Zebra weiter an den rechten Rand gedrängt wird
    und oben und unten geschnitten

    lg annemarie
  • Marco der Günni 2. August 2011, 9:13

    Schöne Aufnahme wie das Tier so durchs Wasser flitzt . Sicher auch ein sehr schönes Erlebnis dabei zu sein .

Informationen

Sektion
Ordner Namibia
Views 1.086
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 50D
Objektiv ---
Blende 7.1
Belichtungszeit 1/400
Brennweite 190.0 mm
ISO 100