8.954 45

Norbert Wichmann


Premium (World), Hamburg

ATLANTIC STAR

9.12.2015 , aus Shanghai kommend Hamburg einlaufend Richtung Oswald-Kai , Neubau , Jungfernfahrt , Erstanlauf Hamburgs

Kommentare 45

  • Irene 22. Januar 2020, 15:05

    So habe ich ein Schiff noch nie gesehen, ohne Container. Die hochgestellten Scheiben, wofür sind sie  ?
    Ich glaube, du bist immer mit der Kamera auf der Jagd nach interessanten Schiffen, machst dokumentarische Aufnahmen
    • Irene 24. Januar 2020, 1:53

      Norbert, vielen Dank für die umfassende Beschreibung!
      Ich denke, es ist ein neue Bauart von Container-Schiffen, wenn es erst fünf davon gibt. Sehr sinnvoll ,die Container müssen nicht mehr mit Schrauben verbunden werden, damit sie während der Fahrt gesichert sind, nicht rutschen können. Aber das wusste ich bisher auch nicht.
      Liebe  Grüße...Irene
    • Norbert Wichmann 24. Januar 2020, 12:06

      Das sind ConRo-Schiffe , die Container und Autos fahren können . In dieser Art sind die Schiffe Einzelfälle geblieben . In China gebaut haben sich die Innen-Verstrebungen in den Autodecks als zu instabil erwiesen und wurden bei monatelangen Aufenthalten bei Blohm & Voss in Hamburg nachgearbeitet . Unter Deck werden Container schon lange auf den Schiffen in Führungen eingeschoben ( hat glaube ich HDW in Kiel entwickelt ) . Da wir auf normalen Containerschiffen nur die verlashte Decksladung wahrnehmen , fällt die Arretierung unter Deck nicht auf .  Gr. Norbert
    • Irene 24. Januar 2020, 16:01

      Norbert, ich werde langsam zur Schiffsexpertin, bin bisher nur auf den großen Fähren von Stena und Jahre Line nach Skandinavien gefahren, sie hatten den Bauch voller Autos.
      Diese neuen Schiffe können beides,  Autos und Container, befestigt muss alles werden.
      China und Hamburg arbeiten ja schon lange in einigen Bereichen gut zusammen, ich glaube, es gibt auch jährlich ein großes Essen im Atlantik auf diese Freundschaft.
      Ich habe noch eine Frage zum Tiefgang dieser Riesen, leer geht es scheinbar ohne Elbvertiefung, ändert sich das vollbeladen?
      Liebe Grüße...Irene
    • Norbert Wichmann 24. Januar 2020, 21:53

      Das Schiff hat einen maximalen Tiefgang von 11,50 m  ,  Gestern ist es aus Halifax / CDN ausgelaufen Richtung Liverpool / GB  mit 10,00 m Tiefgang . Gr. Norbert
  • BC Projekt 25. November 2019, 17:26

    Guten Abend Norbert,

    die Atlantic Star hast Du sehr gut ins Bild gesetzt.
    Nachdem ich auch schon in Hamburg war, konnte ich bei einer Hafenrundfahrt die "Quen Mary" aus nächster Nähe sehen - beeindruckend.

    Lg Arthur
    • Norbert Wichmann 25. November 2019, 22:35

      Das ist meistens beeindruckend , wenn man ein Schiff aus nächster Nähe , zB. von einer Fähre aus fotografieren kann . Gr. Norbert
  • fotogirly 11. Juni 2019, 22:25

    Hallo, ich habe mir die ganzen Bilder angeschaut und nun etwas dazu gelernt, Danke dafür . Deine Bilder zeigen die Schiffe hautnah , ich war noch nie in Hamburg oder anderen größeren Häfen , aber ich mag die See  sehr ,
    LG Gaby
  • Irene 3. April 2019, 23:47

    Das ist ein ungewöhnlicher Aufbau an Deck, hochgestellte Platten in regelmäßigem Abstand, wird etwas dazwischen sicher bei der Fahrt, demTransport gelagert?
    Ich sehe es zum ersten mal so.
    Das Foto, unabhängig von der Schiffsart ist eindrucksvoll und gut !
    Liebe Grüße....Irene
    • Norbert Wichmann 4. April 2019, 12:20

      Die ATLANTIC STAR ist ein sog. ConRo-Schiff  ( Container / Autos , meist LKW )   Oben sind die Einschübe für die Container . Über eine Heckrampe fahren die Autos ins Schiff . Dieses Foto ist 2015 auch in der "Nordseezeitung" erschienen . Gr. Norbert
    • Irene 4. April 2019, 20:04

      Hallo lieber Norbert,
      als erstes meinen Glückwunsch, dein gutes Foto wurde von der "Nordseezeitung" zu der Berichterstattung über die Jungfernfahrt ausgewählt.
      Ich bedanke mich für deine Erklärung zu dem Decksaufbau und den Möglichkeiten der Beladung des Schiffes, so leer hatte ich nämlich noch keins gesehen. 
      Liebe Grüße...Irene
  • Carold 21. Januar 2019, 10:21

    Sehr interessantes Schiff. Gruß Matthias
  • Wolfgang Szybalsky 1. Dezember 2018, 18:04

    Sieht sehr futuristisch aus, im ersten Momnet erinnerten mich die Aufbauten an Wohnblocks. Beeindruckend ist für mich immer wieder die schiere Größe dieser Schiffe. Toll eingefangen.
    LG Wolfgang
  • Hilmar Hahn 29. Oktober 2018, 21:25

    Tolles Schiff, ich denke die sonderbaren Aufbauten stabilisieren die dazwischen gestauten Container.
    Wohnst du eigentlich in Blankenese (oder zumindest an der Elbchaussee) , weil du immer so gute Bilder von ein- und auslaufenden Schiffen machst. Must ja schon ein stolzes Archiv aufgebaut haben.
    • Norbert Wichmann 29. Oktober 2018, 22:53

      Die 5 Schwesterschiffe sind in China gebaut worden , mit der ATLANTIC STAR als Typschiff .  Weil die Verstrebungen im Schiff viel zu instabil waren , mußten sie nach kurzer Zeit bei Blohm & Voss in HH in jeweils ca. 2-monatigen Aufenthalten verstärkt werden . Blankenese oder Elbchaussee sind nicht meine Preisklasse . Ich wohne im Grindelviertel . Es gibt natürlich gute Stellen an der Elbe ) Bubendey-Ufer , Rüschpark ) , von denen aus gut ein- u. auslaufende Schiffe erwischt werden können .  Gr. Norbert
  • Erhard Schreiber 6. Juli 2018, 0:13

    Ein sehr interessanter STAR. Farbe, Schnitt, Schärfe und die Darstellung alles passt.
    Viele Grüße von
    Erhard
  • W.Niesel 22. April 2018, 21:18

    Welcher Art ist der Frachter?
    Schöner Brocken.
    VG Werner
  • MA Ko 4. April 2018, 23:36

    Das Schiff ist imposant!
    Toll aufgenommen!
    L.G. Maria
  • mangro42 28. März 2018, 22:49

    WOW....NORBERT DA IST DIR EINE SCHÖNE AUFNAHME GELUNGEN..DER KASTEN
    ERSCHLÄGT EINEN JA FAST....NIMMT EINEN DIE LUFT....
    Gruß Manfred
  • Rothe 9 19. Januar 2018, 11:42

    Der 'Star' macht ab und an auch bei Blohm&Voss fest - ein Ungetüm:)
    Gruss aus Hamburg
    Ake
    • Norbert Wichmann 19. Januar 2018, 13:02

      Und ihre 4 Schwesterschiffe ATLANTIC SAIL , ATLANTIC SEA , ATLANTIC SKY und die ATLANTIC SUN . Die Schiffe wurden in China mit mangelhaften , instabilen Verstrebungen gebaut und müssen ( mußten ) mit Verstärkungen nachgerüstet werden . Die Werft-Liegezeiten bei Blohm & Voss dauerten bisher immer 3 - 4 Monate . Gr. Norbert
    • Rothe 9 22. Januar 2018, 22:36

      Ähnlich Negatives habe ich von einem Insider bezüglich der Container-Brücken bei CTA gehört. Der Import aus China ist grösstenteils störanfällig, das Material von minderer Qualität - mit anderen Worten: Schrott. Die Betreiber haben sich mit dem Kauf keinen Gefallen getan. Gruss aus Hamburg, Ake
    • Norbert Wichmann 22. Januar 2018, 22:48

      Da ist wohl etwas dran . Gr. Norbert
  • ralf mann 31. Dezember 2017, 11:12

    Tolle Aufnahme, Norbert. Hier stimmt einfach alles.
    Komm gut ins 'Neue'. Gruß Ralf
  • Harald Römer 13. August 2017, 9:05

    Interessantes Schiff, würde gerne wissen wozu der eigenartige Aufbau dient?
  • Ulf Steinhauer 11. August 2017, 11:49

    Interessantes Schiff,gut in Szene gesetzt!
    Gruß!Ulf

Informationen

Sektionen
Views 8.954
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D5200
Objektiv AF-S DX Nikkor 18-140mm f/3.5-5.6G ED VR
Blende 9
Belichtungszeit 1/320
Brennweite 48.0 mm
ISO 100

Öffentliche Favoriten