1.573 19

Reto Boltshauser


kostenloses Benutzerkonto, us em schöne oberland

...angriff...

beim rückzug in den schatten hat diese löwin ihre frischgeborenen jungen verloren. eines hat sich in den schatten eines schackalbau's neben der strasse verkrochen. trotz heulen der mutter ist es nicht mehr herausgekommen. die mutter hatte uns immer im blick, während sie versuchte ihr junges aus dem bau zu locken. dabei wurde sie noch gestresst durch die zwei anderen jungen, die fröhlich die umgebung auskundschafteten. plötzlich wurde es hier zu viel und sie begann unser auto zu attakieren. immer wieder rannte sie fauchend auf uns zu. auch wenn es hier nicht so rabiat scheinen mag, kam sie so schnell und nahe auf uns zu und blieb erst einen meter neben dem auto stehen, so dass wir unsere fenster schliessen mussten.

Kommentare 19

  • Sibylle C. 17. August 2006, 18:07

    Wow das sieht so toll aus,hoffentlich kommt
    das Bild in die Galerie.

    LG,Sibylle
  • Conny L. 4. Juni 2006, 17:57

    Hallo Reto,

    passt bloß auf auf Euch, damit die Jungtiere dieser Mietzekatze nicht zu viel Frischfleisch bekommen. Beeindruckendes Foto. Weiterhin gute Fahrt.

    LG Conny
  • Jörn Dewald 3. Juni 2006, 15:08

    Brilliantes Bild uns Story mit Happy End. LG Jörn
  • ILO NA 2. Juni 2006, 0:44

    Allein der Blick hätte mich auch die Türen ganz feste zumachen lassen. Ich finde Du hast die Stresssituation der Löwin sehr gut eingefangen.
    lg Ilona
  • Carola Henke 31. Mai 2006, 9:12

    WOW
    LG Caro
  • kaito u. irma k. 30. Mai 2006, 22:27

    @ reto
    danke für die info: good boy!!! ;-)
    lg - irma
  • Mia Eichenau 30. Mai 2006, 19:32

    Eine gute Mutter verteiligt halt ihre Kinder mit allen Mitteln -
    finde sie sehr sympatisch, auch wenn ich ihr nicht gerne zu nahe käme.

    LG, Mia
  • Ralf Kesper 30. Mai 2006, 15:52

    Da ist richtig Action drinn. Da wird es einem auch im Auto bestimmt etwas mulmig. Eine super Aufnahme.

    lg Ralf
  • Karl-Heinz Wollert 30. Mai 2006, 12:02

    Die sieht wirklich sehr genervt aus, muss ein nachhaltiges Erlebnis gewesen sein. Zum Glück ist es ja gut ausgegangen.
    LG Karl-Heinz
  • Highttower 30. Mai 2006, 8:53

    Klasse Foto, voller Emotionen und Dynamik......aber im Weg möchte ich nicht stehen........
  • Reto Boltshauser 30. Mai 2006, 6:44

    est mal herzlichen dank für eure anmerkungen. die mutter hatte am nächsten tag wieder alle jungen dabei und schlenderte in der nähe dieses standorts zum wasserloch. vermutlich hatten wir den stress der löwin ausgelöst, deshalb sind wir damals am tag zuvor abgefahren, nachdem sie so nervös wurde.
    lg reto
  • Th. Thomas Wolf 30. Mai 2006, 0:39

    Was zeigt das Bild ohne die Story?
  • Der TIEGER 29. Mai 2006, 22:32

    Schade, dass bei der wahrscheinlich kurzen Belichtungszeit die Dynamik der heranstürmenden Löwin ohne den Begleittext nicht deutlich wird ... obwohl, die linke Vorder- und rechte Hinterpfote deuten auf Geschwindigkeit hin. Leider erst bei ganz genauem Hinsehen.
  • kaito u. irma k. 29. Mai 2006, 21:54

    reto, sicher habt ihr euch dann sofort auf den rückweg gemacht, als euch die situation klar wurde!
    natürlich war die mom extrem gestresst - was ja auch nachvollziehbar ist!
    wie ist's ausgegangen??? konntet ihr aus der entfernung sehen, ob sie sich wieder beruhigt hatte und ihre cubs zusammenholte?
    es wäre tragisch, wenn der stress zum verlust der/eines baby's geführt hätte....
    wunderschönes foto ist dir dennoch gelungen!
    lg - irma
  • Lisa Holl 29. Mai 2006, 21:16

    Deine Geschichte treibt mir den Schweiß auf die Stirn.
    Und gleichermaßen ist es auch tragisch, ich vermute, sie hat ihr Junges nicht mehr aus dem Bau bekommen?
    Von der Fotoquali sag ich heute mal nix, die ist bei dir (so empfinde ich das) immer absolut fantastisch.
    lg
    Lisa