Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?

Reinhard Arndt


Pro Mitglied, Berlin

Am Wrack der Al Kahfain (2)

Backbordpropeller am Wrack der Al Kahfain, Sha'ab Sheer (ost), Safaga, Ägypten

Am 31. Oktober 2005 brach auf der Al Kahfain während der Fahrt nach Safaga ein Feuer aus. Die Mannschaft wurde komplett evakuiert, und das führerlose,115 Meter lange Schiff driftete nach Süden, bis es am Sha'ab Sheer auf das Riff trieb und schließlich sank.
Leider drehte sich der Rumpf beim Untergang, sodass das Wrack heute kieloben bei 30 Meter auf Grund liegt. Die Aufbauten haben sich weit in den Boden gegraben. Das Tauchen ins Innere ist nicht ganz ungefährlich, weil sich das Wrack immer noch in einer instabilen Lage befindet.
Die Al Kahfain steht ein bisschen im Schatten der ganz in der Nähe liegenden Salem Express. Einige schöne Fotomotive bietet aber auch dieses Schiff, nicht zuletzt, weil der Rumpf nach nur 12 Jahren auf dem Meeresgrund schon mit vielen Korallen bewachsen ist.

Am Wrack der Al Kahfain
Am Wrack der Al Kahfain
Reinhard Arndt

Kommentare 20

  • norma ateca 5. Februar 2018, 18:04

    Ja! ich denke das das Schönste sind die angewachsene Korallen , sehr gutes foto !! L G Norma
  • Dagmar Gernt 2. Februar 2018, 11:58

    Erstaunlich wie bewachsen das Wrack schon ist. Tolle Doku!
    LG
  • makna 1. Februar 2018, 22:17

    Faszinierend !!!
    BG Manfred
  • Anita Jarzombek 1. Februar 2018, 17:40

    Beeindruckend wie die Natur sich alles zurückholt!!!!
    Viele Grüße Anita
  • Urs Scheidegger 1. Februar 2018, 8:48

    Tolle Aufnahme mit feinem Aufbau.
    Saubere Arbeit wie von dir gewohnt Reinhard.
    Gruss Urs
  • B.Schalke 31. Januar 2018, 22:35

    Sieht man nicht so oft hier Wracks sind Spannung pur nicht nur dein Bild
    Gruß Biggi
  • JochenZ 31. Januar 2018, 20:58

    Immer faszinierend wie sich die Natur die Stahlkolosse einverleibt. Im direkten Vergleich gefällt mir aus dem Bauch heraus das erste Bild besser. Dort wirkt die Schiffsschraube noch eindrucksvoller. Viele Grüße Jochen
  • Sigrid E 31. Januar 2018, 19:54

    Hier sieht man deutlich wie schnell das Meer das Wrack doch integriert, ein paar Jahre noch, dann sieht man woh nichts mehr davon!
    LG Sigrid
  • L.O. Michaelis 31. Januar 2018, 19:37

    Ja, wenn die Schraube so schön frei liegt, wäre ich natürlich auch dort mal abgetaucht. Ein schöner Brummer, den du mal wieder bestens in Szene gesetzt hast.
    Klasse auch die Einbeziehung des Buddys.
    Gruß
    Lars
  • Mario Hallbauer 31. Januar 2018, 18:16

    Trotz des Propellers strahlt das Bild Ruhe aus und kann auch mit seiner Tiefenwirkung überzeugen. Die räumliche Anordnung mag ich auch.
    LG Mario
  • Reto Aebi 31. Januar 2018, 16:11

    Der Bewuchs ist wirklich bereits sehr fortgeschritten. Das Blitzlicht ist schön gleichmässig verteilt. In der Breite, aber auch in der Tiefe.
    Tolles WW!
    LG Reto
  • Maria J. 31. Januar 2018, 15:06

    Wirklich erstaunlich, was sich hier in so kurzer Zeit alles angesiedelt hat!
    LG Maria
  • Hans J. Mast 31. Januar 2018, 13:50

    Sehr schön gestaltete Wrackaufnahme. Das sieht nach einem lohnenden Ziel aus.
    LG Hans
  • Karl-Heinz Klein 31. Januar 2018, 11:15

    eine Geschichte aus der Seefahrt, die letztlich auf dem Meeresgrund endete...für Taucher mitunter ein Eldorado..wenn sie dann auch noch toll fotografieren können, so wie auf diesem Bild zu sehen, einfach genial...schon beeindruckend, wenn man sich das so anschaut und nachdenkt.
    liebs Grüßle
    Karl-Heinz
  • scubaluna 31. Januar 2018, 10:24

    Sehr klar, beste Sichtweite. Die Perspektive wirkt, man kann die Dimensionen sehr gut erahnen. Prima wie der Bewuchs zur Geltung kommt. Enorm detailreich deine Aufnahme.
    LG Reto