Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Am Seebogen, Essen-Kupferdreh

Am Seebogen, Essen-Kupferdreh

3.725 18

der gelbe Fisch


Premium (Pro), Essen

Am Seebogen, Essen-Kupferdreh

Gleisanlagen der Hespertalbahn

Für solche Bilder lobe ich mir den 100%-Sucher meiner Pentax

Zugpferd (?) der Hespertalbahn
Zugpferd (?) der Hespertalbahn
der gelbe Fisch

Kommentare 18

  • ch_duplo 9. Oktober 2019, 8:20

    ich merke gerade wie anspruchsvoll Bildkritik an einem zufällig ausgewählten Bild sein kann und wie ich diesen Thread zu mögen beginne, also ... - ich sehe Häuser und Schienen - eine Ortsangabe im Titel - ob ich da wohnen möchte? - Bild für eine Immobilien-Gesellschaft? - wohl eher kaum, dafür stehen die Häuser zuwenig im Fokus - ein Bahn-Fan? vielleicht, aber dafür sind die Häuser zu dominant - die beiden Laternen am rechten Bildrand irritieren - wer wohl im ersten Haus, am zweiten Balkon im ersten Stock wohnt? - ok, ich bin mit dem Bild durch - ich hätte es wohl vom linken Bildrand her quadratisch geschnitten und dann erfüllte es mit seiner Rasterung den dokumentarischen Zweck für einen Zeitungsartikel über die Fertigstellung der Immobilien - für die Eisenbahnrevue dito aber die Immobilien in Unschärfe - ist es einfacher Bilder zu kritisieren, die mich auf den ersten Blick nicht ansprechen?
  • Kasimirs Pfotogravieh 9. Januar 2018, 23:04

    Ein Foto, das mir Rätsel aufgibt. So was mag ich.

    Außer der Ortsangabe merkst du nur die Freude über den 100% Sucher deiner Kamera in der Bildbeschreibung an. Ist das alles?

    Wieder ein paar rhetorische Fragen: Warum hast du das Bild geknipst? Weshalb hier eingestellt? Warum nochmals in der MEIN Foto Diskussion hervorgehoben? Nur wegen 100% Sucher und Vintage-Objektiv? Also um anzugeben? Das glaube ich dir nicht. Also, wenn du magst, gib mehr von dir preis.
  • 13. Fee 9. Januar 2018, 15:14

    Fotos bilden, so auch dieses.
    Da ich nicht das Wissen darum hatte, wer oder was die Hespertalbahn ist.....
    googelte ich danach. :-)

    ok. ich verstehe.

    Die Eckläufer...ja man sollte mehr auf die "Fotoecken" achten.
    Danke fürs Erinnern daran!

    Ich frage mich, ob die Anwohner den Bahnverkehr überhaupt noch bewusst zur Kenntnis nehmen.

    Alles in allem wirkt es trostlos, irgendwie. Es mag an der Jahreszeit, dem Licht liegen.

    Gruss Fee
  • Klaus Beyhl 9. Januar 2018, 13:13

    Schade: Ich hatte, bevor Du hier etwas eingestellt hattest, Deine Galerie durch gesehen und dort sind durchaus Fotos, welche mich ansprechen. Wenn ich mich recht erinnere, habe ich auch welche mit "Lob" gekennzeichnet.
    Dieses gehört leider nicht dazu, obwohl Bahngleise für mich durchaus etwas ansprechendes haben. Sie erzeugen Tiefenwirkung und Fernweh.
    Hier im Bild gefällt mir (technisch) der Wald nicht. Er kommt schlecht belichtet rüber. Ich kenne das auch von eigenen Fotos manchmal. Dann lösch ich sie.
    Aber das ist NUR meine Meinung. Andere assoziieren vermutlich ganz anders.
    Btw,: Dein Spinnweb hatte mir gut gefallen.

    LG, Klaus
    • der gelbe Fisch 9. Januar 2018, 16:07

      Die Aufnahme erfolgte aus Richtung Norden, und der Hintergrund ist so feinstrukturiert-kontrastarm für ein Objektiv des Typs Heliar (Vintage) etwas problematisch.
  • lenmos 9. Januar 2018, 12:20

    Dass die Geleise genau ins Eck positioniert sind, ist mir da auch sofort aufgefallen und da sich der Fisch auf den 100%-Sucher bezieht, hat er wohl lange durch den Sucher geschaut und genau positioniert, vermutlich mit Stativ.
    Ein sachlich gehaltenes Dokumentarfoto, mit den Eckläufern als gestalterische Besonderheit.
    • der gelbe Fisch 9. Januar 2018, 16:47

      Das Bild ist weder beschnitten noch perspektivisch korrigiert, sondern mit einer Festbrennweite akribisch erlaufen. Freihand fotografiert.
    • ch_duplo 9. Oktober 2019, 8:23

      ... darf ich fragen, was "100%-Sucher" meint? - voller Bildausschnitt ohne Nachbearbeitung?
    • lenmos 9. Oktober 2019, 11:27

      Gemeint ist ein Sucherbild, das 100% des endgülitgen Bildausschnittes zeigt, der dann auch auf dem Sensor oder Film entsteht. Viele Kameras zeigen da z.B. nur 95% oder 98%. Mit solchen Kameras kann man also die Bildränder nicht so genau bestimmen, weil man die gar nicht exakt sieht.
  • M.Ulrich 9. Januar 2018, 9:48

    Ich sehe den Bogen, ich sehe die Häuser mit ausladenden Balkons in Terrassengröße. Ich erkenne diesen Baustil wieder, denn hier in Dortmund hat man rund um den erschaffenen Phönixsee ähnliche Häuser gebaut. Die Balkons laden dazu ein, die Aussicht zu geniesen und Ruhe zu finden. Am Seebogen, Essen-Kupferdreh liegt an der Ruhr mit einem Vogelschutzgebiet und den Baldeneysee, dies zeigst Du nicht, sondern gewährst dem Betrachter die Aussicht auf eine alte Bahnanlage. Das nenne ich Ironie! Zuweilen die Wohnungen, insbesondere die Penthäuser nicht ganz preiswert sein werden.
    • lenmos 9. Januar 2018, 12:22

      Über das Foto selbst, äußert sich dein Kommentar aber im Prinzip gar nicht. Gut ausgewichen. ;-)
    • M.Ulrich 9. Januar 2018, 12:40

      Nicht???
    • lenmos 9. Januar 2018, 18:14

      Ja, nicht. Eine Beschreibung was man sieht, allenfalls geeignet, einem Blinden das Bild zu erzählen, ist keine Bilddiskussion. Auch Mutmaßungen, über Wohnungspreise, Wohnqualität und Dinge die im Bild gar nicht zu sehen sind, sind es nicht.
    • M.Ulrich 9. Januar 2018, 18:37

      Ein Bild lebt nicht nur davon was es dem Betrachter zeigt, sondern auch was es dem Betrachter nicht zeigt Lenmos. Die Bahnschienen geben dem Bild Tiefe und bilden Linien, die mein Auge folgt. Die Schienen treffen auf die Fassade des letzten Hauses und die Häuserreihe führt meinen Blick wieder zurück in den Vordergrund. Der Hintergrund fällt somit schon fast aus der Betrachtung raus, deshalb ist es mir egal, ob der scharf, zu scharf oder farbenarm dargestellt ist. Im Gegensatz zum Hintergrund erregen die Laternen rechts eher meine Aufmerksamkeit, da sie sich vom Hintergrund deutlich unterscheiden. Somit nehme ich auch den Bahnsteig rechts im Bild war. Der im Gegensatz zu den Häusern, zusammen mit der Gleisanlage relativ trostlos wirkt.
      Nun zu den Häusern: Ich sehe deutlich zwei Häuser mit jeweils sechs großen Wohneinheiten und mit zwei Penthauswohnungen jeweils auf dem Dach, mit Balkons so groß wie Terrassen. Diese Häuser sind wohl kaum gebaut worden, damit man den trostlosen Bahnsteig mitsamt den Schienen bewundern kann. Warum also? Siehe dafür den Bildtitel. Warum nimmt der Fotograf die Ruhr usw nicht mit? Ich tippe deshalb auf Ironie!

      Zu den Wohnungspreisen: Die dürften wahrscheinlich etwas gefallen sein, den wer möchte regelmäßig Asche von einer Dampflok in die Wohnung gepustet bekommen?

      Schönen Abend zusammen
      Martin
  • felixfoto01 9. Januar 2018, 9:03

    Der 100% Sucher hilft, die Eckenläufer sauber zu positionieren. ;-)
    Ein ruhiges Bild, das meinen Blick wandern lässt. Es schreibt mir nicht vor, wie ich das Bild zu betrachten habe, ich darf es erkunden. Mir fühlt sich das BIld kühl an, die Lichtstimmung ist eher Winter als Frühjahr, die Sonne hat noch nicht die Kraft entwickelt, die noch kommen wird. Mich überrascht wie nah Häuser an einer Bahnstrecke in einem eher ruhig zu scheinenden Gebiet sind. Vielleicht ist die Bahn nicht so stark befahren? Aufgrund des Bildes kann ich nicht erkennen, ob die Oberflächen der Schienen rostig sind, oder glattpoliert von der dauernden Nutzung. Im Grunde ein schöner Ort in Mitten einer pulsierenden Gegend. Ein Ruhepol, möglicherweise. Die Häuser modern, Waldnähe verspricht morgendliche Geräusche, die den Tag positiver beginnen lassen.
    Technisch betrachtet empfinde ich das Bild etwas zu scharf.
    • der gelbe Fisch 9. Januar 2018, 16:25

      Zu stark nachgeschärft, mittlerweile (auch durch die neuen Hochladeregelegungen bedingt) agiere ich hier mittlerweile deutlich dezenter. Auf den Gleisen verkehrt relativ regelmässig eine alte Dampflok.
    • felixfoto01 11. Januar 2018, 8:26

      Danke. Dann verstehe ich das nicht eindeutig erkennbar ist, wie die Schienen genutzt werden. Ich bin eigentlich kein Freund von Eckenläufern, aber hier erden sie das Bild und stabilisieren es.
  • Jürgen W2 9. Januar 2018, 2:23

    Ich mag die erdigen Farben in Kombination mit dem Delfingrau-Taubenblau.

    P.S.
    Wird das Bild anders, wenn du statt des 100% Suchers nur einen 95% Sucher hast?

Informationen

Sektion
Ordner Homezone
Views 3.725
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera PENTAX K-7
Objektiv ---
Blende 8
Belichtungszeit 1/60
Brennweite 100.0 mm
ISO 100