Am Bachlauf Trieb bis zur Weißen Elster

Am Bachlauf Trieb bis zur Weißen Elster

6.022 4

sePtem sensu


kostenloses Benutzerkonto, Adorf

Am Bachlauf Trieb bis zur Weißen Elster

Eine zusammengerechnete Belichtungsreihe von Langzeitbelichtungen vom Bach Trieb. Im Tal von der Sperrmauer der Talsperre Pöhl bis hin zur Weißen Elster zieht sich der Bachlauf des kleinen Baches. Moosbewachsene Felsen und das laute rauschen des wilden Baches machen das Triebtal für mich zu einen der schönsten Orte des Vogtlandes. Die Quelle des Baches Trieb ist nördlich von Schöneck. Dort heißt der Bach noch Geigenbach. Nach ca. 7 km wird der Bach in der Trinkwassertalsperre Werda angestaut. Die Trinkwassertalsperre wird auch Geigenbachtalsperre genannt. Trieb heißt der Bach erst nach dem kleinen Ort Bergen. Die Talsperre Pöhl ist die letzte Zwischenstation bevor der Bach in der Weißen Elster mündet.

Kommentare 4

Informationen

Sektion
Views 6.022
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 700D
Objektiv EF-S10-18mm f/4.5-5.6 IS STM
Blende 22
Belichtungszeit 2
Brennweite 10.0 mm
ISO 100

Gelobt von