Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
1.742 6

Raymond Funke


Free Mitglied, Thun

Alte Eiche

Wuchtig ragen die Aeste der alten Eiche in den Raum. Ich konnte nicht daran vorbei gehen ohne diesen Eindruck in einer Anaglyphe festzuhalten.
Zur Betrachtung ist eine Anaglyphenbrille (links rot rechts grün) erforderlich. Farbfilter vor die Augen halten tut's natürlich auch.
Panasonic TZ5, 28mm, f:3.3, t:1/320, Datum: 02.04.2010

Kommentare 6

  • chris.1 5. April 2010, 19:45

    Also, so schnell habe ich keinen Farbfilter zur Hand,
    werde noch danach suchen. Aber das sieht ja so auch schon wahnsinnig interessant aus. Klasse Technik.
    Bin beeindruckt.
    lg christiane
  • Raymond Funke 5. April 2010, 8:33

    @Walter, Danke für den TIp. Ich hatte mir gar keine Gedanken um die Ränder gemacht, sondern wollte nur die Äste aus dem Bild herausragen lassen. Dafür ist das Bild aber ungeeignet, da die Äste links im Vordergrund bis an den Rand reichen. Deine Erklärungen sind prima, hier noch der Link: http://www.fotocommunity.de/pc/pc/display/10595917
    Hab's noch mal mit dem Shift nach hinten zusammengesetzt. http://www.fur.ch/foto/diskussion/StereoPhoto/P1050441_ana_back.jpg
  • Thaysen Peter 4. April 2010, 19:49

    Eine nicht ganz alltägliche Arbeit. Hat was! Dir noch schöne Ostertage.
    l.g.
    p.t.
  • Ruedi Stähli 4. April 2010, 17:20

    Habe meine Filterfolien vom Blitz verwendet, wirkt toll!
    Hast du ein neues Betätigungsfeld gefunden?
    Liebe Grüsse aus Bern
    Ruedi
  • Tiefenrausch. 4. April 2010, 13:26

    Endlich konnte ich mal meine Rot/Grün Anaglyphen Brille nutzen. Interessanterweise bekomme ich weder mit der Rot/Grün noch mit der Rot/Cyan Brille irgendwelche Geisterbilder - na wahrscheinlich weils monochrom gehalten ist Dein Bild wie soll es da geistern.

    Die Tiefe baut sich gut auf durch die Äste aber leider gibts an den Bildrändern noch derbe Scheinfensterkonflikte das kannst Du leicht noch korrigieren.

    Servus vom Werner
  • Klaus Kieslich 4. April 2010, 13:01

    Wow,wenn die erzählen könnte
    Gruß Klaus