alone in the dark

Dank an Enrico

Black: https://youtu.be/u1ZoHfJZACA

Kommentare 47

  • Wolfgang P94 24. März 2022, 0:30

    Ein Foto das mich mit all seinen Emotionen die es auslöst gerade extrem anspricht.
    Dort auf dem Bild die Dunkelheit zwar durchbrochen durch Scheinwerfer, Lichter von Zugfenstern(?). Sie ändern nichts an der Dunkelheit, an verlorenem Nachtwanderer ziehen sie einfach, auch wenn sie sich ständig wiederholen, vorbei, ohne Halt, wohl ohne Blick. Allein dort nur das Gesicht klar zu erkennen, und auch in ganz real würde es so wirken, wegen der Situation, wegen der Gefühle und Gedanken, als würde jedes Licht sich nicht an diesem Menschen brechen, auf ihm haften bleiben, ihn wirklich sichtbar machen. Dunkelheit bleibt, allein sein bleibt, auch wenn Menschen vielleicht, räumlich, nah sind. Allein so oft mit Angst, Gefühlen, Gedanken, Wünschen. Allein, auf der Suche nach, ja wonach? Nach Seelenverwandtschaft, nach Nähe, nach verstanden werden, nach Schutz, nach Antworten auf welche Fragen auch immer. Allein, einsam, verlassen. Das strahlt das Foto, der Gesichtsausdruck, der transparente Körper aus. Aber auch etwas anderes: Kraft und Mut, aushalten können, sich stellen. Der Angst, der Einsamkeit trotzen sich der Dunkelheit aussetzten, sich der äußeren Dunkelheit und Einsamkeit stellen die ein Spiegelbild der inneren ist. Herausfinden wer man ist, was einen ausmacht, was die persönliche Identität kennzeichnet kann man glaube ich nur wenn man nicht nur um sich- sondern vor allem in sich hineinschaut. Bei mir am Rand des Monitors hängt ein kleiner Spruch: „Nur die Nacht versteht den Tag“ Genau das transportiert dieses eindringliche, intensive, emotionale Bild für mich. Vielleicht auch seine Wirkung gerade so stark weil ich mich dort sehr akut wiederfinde. Dunkelheit, Einsamkeit, die Nacht…so oft auch in mir…und der Mut bringt mich eigentlich irgendwann, immer durch die Nacht.
    Danke euch für dieses Bild.
    LG
    Wolfgang
  • Kiwi101 4. März 2022, 7:05

    Starke Komposition.
  • Krischan Z. 6. Februar 2021, 6:25

    Und ich muss noch 29 Tage warten, um wieder ein Bild, DAS Bild, für die Galerie vorschlagen zu können...
    Hin&Weg
  • OleWe 2. Oktober 2020, 22:10

    Könnte ein querformatiges Kinoplakat sein;)
  • Mieke_ 7. Juni 2020, 2:39

    Intensiv !!!
  • Maria Weinmann (matewe) 6. Juni 2020, 22:59

    Diese Arbeit ist beeindruckend, dieses Bild erzählt, spricht, eindringlich und ausdrucksstark. Eine perfekt komponierte Arbeit. LG maria
  • werner2809 6. Juni 2020, 22:11

    Hallo, eine beeindruckende Arbeit!
    Grüße Werner
  • Yuri ARTWORK 28. Mai 2020, 19:55

    Bin beeindruckt. Grandiose Arbeit ++++

    LG Yuri
  • † Anne Louise Schneider 29. März 2020, 14:49

    großes Kino!!! auch mein Favorit
    Grüße von Anne
  • KieferHL 26. März 2020, 20:04

    Eine Hammer-Komposition, ich bin hin und weg! Das markante Gesicht des Modells, die scheinbar durchdringenden Scheinwerfer, einfach toll, mega cool und super in s/w!
    Herzlichst Hans-Ludwig
  • arborfish 22. Dezember 2019, 11:46

    wirkt
  • Karl - Heinz Münker - Appel 20. Dezember 2019, 1:39

    allein im Dunkeln... Passender kann man diese Worte in einem Bild nicht umsetzen. Sein Blick und Gesichtsausdruck verstärken diese aussage noch. Starke Arbeit von Model und Fotografen. LG Karl-Heinz
  • Susanne Jeroma 4. November 2019, 19:08

    die nächtliche stimmung ist eine ganz besondere.die liebe ich!
    die habt ihr hier ganz toll eingefangen!
  • Gisela57 7. Oktober 2019, 12:35

    Die Einsamkeit in der Nacht haben hier Model und Fotograf sehr gut und eindrücklich dargestellt. Die ernst-traurige Mimik kommt vor dem schwarzen HG intensiv zum Ausdruck. Berührend finde ich die Tatsache, dass durchaus rundherum Leben stattfindet und dennoch ist der Mensch einsam … das spürt man förmlich. Eine feine, stillmachende Doku aus unseren Großstädten. 
    LG Gisela
  • Titus Photografie 27. September 2019, 22:48

    Das wirkt sehr eindringlich, zumal auch der Blick eures Models begeistert.
    lg Christian