Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Alhambra - muß man auf sich wirken lassen

Alhambra - muß man auf sich wirken lassen

695 9

Alexander Werner


Free Mitglied, Frankfurt

Alhambra - muß man auf sich wirken lassen

Nicht nur Menschen, auch Katzen besuchen täglich die Alhambra, unterliegen aber nicht der Beschränkung, daß nur, wie bei Menschen, ein paar Tausend pro Tag Einlaß erhalten.

Auf jedenfall macht sie es richtig, sich die Zeit und Muße zu nehmen, dieses gewaltige Bauwerk auf sich wirken zu lassen.

Kommentare 9

  • Alexander Werner 25. Februar 2008, 20:38

    Den Verdacht habe ich auch - darum ist die 7D auch gerade in der Reparatur, um sie mal durchchecken zulassen, denn auch mit anderen Objektiven ist mir das schon passiert.
  • Immo D. 25. Februar 2008, 8:20

    Das Tamron ist ein erstaunlich gute Objektiv - ich verwende es selbst sehr gerne. (Schwäche allerdings: deutliche geometrische Verzerrungen und chromatische Abweichungen bei kurzer Brennweite).
    Ist generell "scharf", auch bei voller Öffnung.
    Die Unschärfe in Deinem Foto beruht wahrscheinlich auf "Fehlfokus" - also falschem Autofokus der 7D.
  • Alexander Werner 24. Februar 2008, 20:29

    Das Bild hab ich mit einem Tamron 17-50mm 1:2,8 gemacht, bei 17mm, f2,8. 40stel Belichtung, ISO 100. Nicht die günstigsten Bedingungen für das Objektiv. Aber im allgemeinen bin ich mit dem Objektiv zufrieden (vor allem verglichen mit meinem alten Minolta).
  • Immo D. 22. Februar 2008, 9:49

    OK - dann war's das Objektiv alleine.
    Welche Linse hattest Du drauf? Würde mich sehr interessieren!
    Gruß
    I.D.
  • Alexander Werner 21. Februar 2008, 23:06

    Vielen Dank für die konstruktiven Anmerkungen.

    @Immo D: die Qualität einer point-and-shoot hätte vielleicht gereicht, tatsächlich kam eine Minolta 7D zum Einsatz. Es lag wohl mehr am Fotograf, der mal spontan draufgehalten hat. Schlechte Schnappschüsse gehen auch mit guten Cameras.

    Aber immerhin gefällt einigen das Motiv, dann ist ja noch nicht alles bei mir verloren :-) Ich werde mal eine Version bearbeiten und sehen, was sich retten lässt.
  • Immo D. 19. Februar 2008, 16:25

    Motiv und formale Umsetzung gut.
    Fototechnische Qualität leider miserabel:
    - unscharf (Autofokus?)
    - extreme tonnenförmige Verzeichnung (Objektiv)
    - extreme Überstrahlungen und CA's (Objektiv + Sensor)
    Für solche (geometrischen und statischen) Motive reicht halt leider die Qualität einer Point-And-Shoot - Knipse nicht mehr aus!
  • Peter Geschwill 19. Februar 2008, 16:01

    Das Motiv ist stark, gefällt mir gut.
    Die perspektivische Verzerrung fällt schon sehr auf, weil die Tür so nahe am Bildrand steht und ins Bild fällt.
    Die blauvioletten Farbsäume kann man per Software leicht wegkriegen.
  • Der Könich 19. Februar 2008, 9:12

    die krümmung ist allerdings gewaltig, die katze leider unscharf.
    schade, denn das motiv wäre super.
  • Achim Schnell 19. Februar 2008, 8:32

    Das Motiv finde ich gut gesehen, allerdings verzerrt der Weitwinkel (?) das Bild viel zu stark und die Halos im Türrahmen sind auch zu heftig. (Eventuell in s/w umwandeln.) Etwas weiter weg mit Tele wäre der Ausschnitt besser gekommen.
    Gruß
    Achim

    Nachtrag:

    Zur Verdeutlichung was ich meine eine korrigierte Fassung
    http://www.fotocommunity.de/pc/pc/display/11881961