Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

14.775 18

Tore Straubhaar


Premium (Pro), Höxter

Alesjaure

Lappland im September 2015

Das letzte Mal war ich im Winter an diesem Ort. Es ist schon einige Jahre her, im März konnte ich damals über den zugefrorenen Alesjaure ( den See ) gehen. Jetzt Anfang September hat es zwar schon den ersten Schnee gegeben, allerdings nur weiter oben auf den Bergen. Der Winter wird schon bald kommen, aber auf dem Weg dorthin wird es zunächst noch ein herbstliches Farbenfeuerwerk geben.

In dieser letzen Woche meines Urlaubs bin ich unterwegs auf dem Kungsleden, einem der berühmtesten Wanderwege Skandinaviens, auf den Weg nach Abisko, weil dort meine Bahn nach Hause fahren wird. Entlang des Weges gibt es in Abständen einige Berghütten. In Alesjaure unterhalte ich mich einige Zeit mit dem Hüttenwirt, über dies und das … , Wetter, Nordlichter, woher, wohin, Benzinkocher und Schokolade. Das zweite Septemberwochenende wird das vorerst letzte Wochenende für den Hüttenwirt in Alesjaure sein, dann kommt der Winter.

Ich möchte noch einige Kilometer weiter gehen, da ich weiss, dass entlang des Ufers vom Alesjaure hervorragende Zeltplätze mit Aussicht auf den See folgen werden. Der Alesjaure gehört zu den nicht allzu vielen Seen in Schweden, die nicht moorwasserbräunlich gefärbt sind, sondern dessen Wasser türkis leuchtet. Der See ist umgeben von hohen Bergen mit Gletschern, deren abtauendes Wasser sich im Alesjaure sammelt.

Etwa in der Mitte des Sees sehe ich eine schöne Aussichtsplattform, z. T. felsig, oder bewachsen mit Krähenbären und zwischenzeitlich feuerrot gefärbten Blaubeer-und Preiselbeerbüschen. Das Ufer des Sees ist steinig, felsig, unterbrochen von sandigen kleinen Buchten. Ich finde eine große Felsplatte, auf der ich mein Stativ dicht am Wasser aufbauen kann.

Ganz langsam wird es dunkel, wobei die Sonne schon lange unter gegangen ist. Zu meinem Glück lassen die schweren, dunklen Wolken einige Lücken, so dass sie beginnen rötlich zu strahlen. Das Wasser des Alesjaure leuchtet in der Dämmerung noch stärker als am Tage. Ich verbringe einige Zeit, Stunden am Ufer des Sees, bis schließlich die Nacht herein bricht ...

nordisches Licht
nordisches Licht
Tore Straubhaar

Gaskkasjohka
Gaskkasjohka
Tore Straubhaar

norrsken i Tjäktjavágge
norrsken i Tjäktjavágge
Tore Straubhaar

ein ruppeliger und zuppeliger See(h)weg
ein ruppeliger und zuppeliger See(h)weg
Tore Straubhaar

Kommentare 18

  • Skratte 23. Oktober 2016, 17:37

    beeindruckend
  • Charly Charity 5. August 2016, 23:51

    Bin sprachlos!*****
    lg Dagmar
  • Wolfgang Vahrenholt 3. August 2016, 18:39

    Hallo Tore, auf welchem Planeten bist du denn jetzt gelandet? Diese Aufnahme ist der Hammer.
    Es ist immer wieder toll, deine Fotos zu betrachten und wie du deine Erlebnisse so bildhaft erzählst.
    Weiter so.
    Und Danke für deine Anmerkungen.
    LG Wolfgang
  • Steffen Nitzsche 2. August 2016, 19:40

    Viel Spaß in Skandi bei deinen zukünftigen Reisen!
  • LindeA. 1. August 2016, 8:33

    Sensationell!
    LG
    Linde
  • Tore Straubhaar 30. Juli 2016, 10:30

    @Karl Heinz,
    das Panorama besteht aus zwei Reihen. Die Obere Reihe ( Wolken ) habe ich 30 Sekunden belichtet, die untere Reihe ( Vordergrund + einen Teil des Sees ) 3 Sekunden.
    Danke und viele Grüße von Tore
  • Doreen A. 29. Juli 2016, 22:25

    Hallo Tore,
    bei Deinen Wanderungen durch das Nordland kannst Du die Natur intensiv aufnehmen und genießen, wenn das Wetter natürlich mitspielt. Das ist auch eine Genussaufnahme. Das sieht und liest man. In solchen Momenten würde ich gerne mal dabei sein. Der Himmel sieht mit seinen Farben klasse aus, das Wasser bildet einen schönen Farbgegensatz dazu.
    Klasse!
    L.Gr. Doreen
  • Karl-Heinz Labs 29. Juli 2016, 19:42

    Lichtzauber! Wie lange hast Du belichtet? VG Karl-Heinz
  • Tavernaro 28. Juli 2016, 9:25

    Was für eine Landschaft und Licht Stimmung - fantastisch in LZB von Dir eingefangen. Bei einem so schönen Bild würde es sich lohnen, den Horizont gerade auszurichten. VG Rodolphe
  • Wilfried Humann 27. Juli 2016, 18:25

    WowTore, das ist fantastisch! Ein Spiel mit Farben und Licht in voller Perfektion! LG Wilfried
  • Andreas Krieter 27. Juli 2016, 17:59

    Hallo Tore,
    ein tolles Farbspektakel!! Der Himmel und die Berge am Horizont sind wieder ein ganz besonderer Augenschmaus. Aber auch unheimlich interessant sind diese schemenhaften Steine die durch das leicht trübe Wasser scheinen. Alles wirkt so als sei man zu besuch auf einem andren schönen Planeten gelandet :))
    Viele Grüße und eine schöne Sommerzeit Zuhause von
    Andreas
  • Steffen Nitzsche 27. Juli 2016, 0:43

    ein Ziel was auf meiner Liste steht!
    und deine geilen Bilder zaubern mir ein lachen ins Gesicht!
  • Manfred Bartels 27. Juli 2016, 0:05

    Erstaunlich, dass du nach anstrengenden Wanderungen am Tage nicht todmüde in den Schlaf kommst um dich auf den nächsten Tag vorzubereiten.
    Stattdessen sitzt du gemütlich am Ufer und fotografierst die Kälte der Nacht.
    Das sieht natürlich gut aus, aber einen warmen Schlafsack als Alternative hätte ich bevorzugt.
    Ok, solche Nachtaufnahmen gibt es von mir dann auch nicht.
    LG Manfred
  • DeVo 26. Juli 2016, 22:35

    Mir ist die Belichtung zu lang. Die vielen Farbdetails, die Konturen der Wolken, des Himmels und der Wellen fehlen mir ein bisschen. Zumal wir diese Details von Dir durchaus gewohnt sind. Auf jeden Fall beneide ich Dich um solche Motive, solche Abende, solche Momente, in denen solche Bilder entstehen.
    HG D.
  • Tore Straubhaar 26. Juli 2016, 22:22

    @Andreas,
    klar Kungsleden, hatte ich mich im Eifer des Gefechts verschrieben, oder es war wieder irgend so eine verrückte automatische Rechtschreibkorrigierung ... ;-).
    Viele Grüße und Danke an Euch Alle, Tore