4.347 2

Alexander Gläsner


kostenloses Benutzerkonto, Duisburg - Rheinhausen

Adveniat Krypta

Grab Kardinal Hengsbach im Essener Dom

Hintergrund:
Vom ersten romanischen Kirchenbau, ist im Baubestand nichts erhalten geblieben, denn 946 wurde die Stiftskirche, durch Brand zerstört! Mathilde, Äbtissinn, ließ auf dem Grundriß des Gründungsbaues einen Neubau errichten.
Von dieser unter Äbtissin Theophanu fertiggestellten ottonischen Bassilika, sind bis heute das Westwerk mit Atrium, der achteckige Turm, die Krypta und Teile der Außenwände des Langhauses und der Ostchor erhalten. Um 1265 wurden das Langhaus und der Ostchor durch Feuer stark beschädigt, Westbau, Sockelmauer des Langhauses, östliches Querschiff und Krypta blieben erhalten.

Franz Hengsbach, am 10. September 1910 im sauerländischen Velmede geboren, wurde am 1. Januar 1958 als erster Bischof des neu gegründeten Bistums zwischen Rhein und Lenne eingeführt, er leitete das Ruhrbistum bis zum 21. Februar 1991. Am 24. Juni 1991 verstarb er in Essen und wurde in der Adveniat-Krypta (Westkrypta) des Essener Domes beigesetzt.

Kommentare 2