Ach du Schreck(e)

Ach du Schreck(e)

1.386 3

Guido Alfes


Premium (Pro), Oberhausen / Ruhrgebiet

Ach du Schreck(e)

Auf den Halden des Steinkohlenbergbaus finden einige Schreckenarten ideale Lebensbedingungen. Hier, denke ich, handelt es sich um die Blauflügelige Sandschrecke. Zunächst einmal sind diese Tiere leicht zu finden, da sie beim Gang über den Rohboden (= Berge = Abraum) vor einem davon hüpfen. Wenn man sie dann gefunden hat und sich hinlegt, kann es sein, dass sie dann wieder weiter hüpfen und man muss ihnen hinterher kriechen. Wenn man sie dann aber verloren hat kann man sie wieder länger suchen. Es ist wirklich schwierig, sie mit bloßem Auge im Mosaik der Steinkohlenberge zu finden. Nichts desto trotz sind es spannende Gesellen, die auf Sekundärhabitate wie etwa die Halden, Gleisanlagen etc. angewiesen sind.

Hoffe es gefällt, VG Guido

Kommentare 3

  • naturfoto-wermter 19. Juli 2015, 21:31

    Hallo Guido,
    mit der Blauflügeligen Sandschrecke habe ich die gleichen Erfahrungen gemacht. Die sind echt gut getarnt, wenn sie gelandet sind. Auf deinem Bild kommt die Anpassung an die Umgebung sehr schön zu Geltung.
    Bei dem Foto hätte ich unten und rechts etwas mehr Platz gelassen. Ist aber immer eine Frage des persönlichen Geschmacks.
    VG Christof
  • hsbonn 17. Juli 2015, 22:55

    Hallo Guido,
    das Robben hat sich gelohnt.
    Die Aufnahme gefällt mir bestens.

    vG
    Detlef
  • Günter Pilger 16. Juli 2015, 23:27

    Großartiges Makro!

    So eine habe ich noch nie gesehen.

    VG Günter

Informationen

Sektion
Ordner Insekten / Spinnen
Views 1.386
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 50D
Objektiv Sigma APO Macro 150mm f/2.8 EX DG HSM
Blende 4.5
Belichtungszeit 1/15
Brennweite 150.0 mm
ISO 100

Gelobt von