Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Abschied von Schlägel & Eisen 3/4/7

Abschied von Schlägel & Eisen 3/4/7

767 4

Robert Speicher


Free Mitglied, Markt Erlbach

Abschied von Schlägel & Eisen 3/4/7

Entgegen der Ankündigungen in der lokalen Presse sind die für 01.10. angekündigten Bagger noch nicht gerollt. Gut um bei entsprechender Wetterstimmung Abschied zu nehmen. Der geplante Rückbau umfasst 20 Gebäude des ehemaligen Bergwerks und damit wird wieder einmal die Chance vertan etwas Einzigartiges für die Nachwelt zu erhalten. Kein anderes Bergwerk bietet 3 Fördergerüste aus derart unterschiedlichen Epochen. Hier zu sehen die Fördergerüste von Schacht 3 (1893) und Schacht 4 (1986): Während das Gerüst über Schacht 3 denkmalgeschützt ist und erhalten werden soll stehen die Zeichen für das Gerüst über Schacht 4 eher schlecht. Sicher ist, dass das Gerüst über Schacht 7 (1952) ebenso fallen wird, wie das dazugehörige Maschinenhaus, die Schachthallen, der Wagenumlauf, die Rundhalle und vieles mehr.
Meine persönliche Meinung - eine SCHANDE!

Kommentare 4

  • CarstenFrank 29. Oktober 2012, 23:08

    Zollverein ist ein medial aufgebauschtes, aber leider völlig verbautes, Aushängeschild (was nicht bedeutet das ich mir nicht gerne z.B. das neue Ruhrmuseum anschaue). Leider scheint dort aber vor lauter Um- und Neubauten die Substanzerhaltung der alten Technik teils zu kurz zu kommen - nur ein Beispiel ist sicher der leider schon stark verfallene tolle Wagenumlauf zwischen den Schächten.

    Hoffentlich werden nicht nur "uralt"-Anlagen erhalten und man merkt irgendwann (wenns zu spät ist) das man keine einzige moderne Anlage erhalten hat...
  • Björn Gröger 27. Oktober 2012, 22:58

    Stimmungsvolle Aufnahme mit 2 von 3 Fördertürmen. Die sonne scheint ja geradezu aus dem Diffusor des Grubenlüfters zu kommen! Gefällt mir.

    So schade es auch ist, S&E wird wohl fallen müssen. Das Problem ist nämlich, dass es im Moment an jeder Ecke erhaltenswerte Bauwerke aus dem Bergbau gibt. Neben diesen gibt noch die bisherigen Industiedenkmäler, sozusagen besteht ein Überangebot an erhaltenswertem Material.
    Zeche Zollverein ist und bleibt das Aushängeschild des Bergbaus im Ruhrgebiet. Das wird sich (leider?) wahrscheinlich auch nicht ändern.
  • Robert Speicher 19. Oktober 2012, 22:10

    @ Wolfgang
    Das Schlimme ist ja, dass es durchaus bernünftige und bezahlbare Konzepte für eine Umnutzung gegeben hat-
    Aber da es bereits einen Zuschuß für die Schaffung eines Gewerbeparks aus Münster gegeben hat hatten diese Kpnzepte nie eine Chance.
    Da ich selbst auf S&E eingefahren bin weiß ich aber auch, dass der weit größere Teil der Zeche längst platt gemacht ist - oder besser gesagt abgesoffen ist.
    Schön dass es das Bergbaumuseum in Bochum gibt, aber es kann niemals das echte "Feeling" von untertage wiederspiegeln kann. Es wäre ein unerfüllbarer Traum, wenn man bis 2018 (bevor das letzte BW in Deutschland diicht gemacht wird) ein Bergwerk als echtes Museum erhalten könnte. Wer war denn schon jemals in dieser einzigartigen Welt.....???
  • Wolfgang-Schubert 19. Oktober 2012, 20:10

    Gute ,stimmungsvolle Aufnahme .
    Deiner Meinung schließe ich mich voll an .Auch wenn m.M.nach nicht alles ,was stillgelegt wird und Industrielles Erbgut darstellt ,erhalten werden kann und muß.Hier wäre mit einem vernünftigen Konzept aber jeder Euro gut angelegt.Diese müßten aber wegen leerer Kassen bei anderen Millionengräbern abgezwackt werden.Zollverein z.B. ,Und das will doch kein Politiker seinem Hätschelkind zumuten .So ist es zwangsläufig ,das S&E weggehauen wird ,wie viele andere erhaltenswerte Anlagen,für die leider kein Geld mehr da war.