Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
707 17

Abschied

Blicke... die sagen, es geht nicht mehr

Gefühle... die schwer zu beschreiben sind

Wissen...das es vorbei ist

Momente... in denen die Trauer am schlimmsten ist

Augenblicke... die uns immer wieder an Dich erinnenern

Trauer... die ganz tief in uns sitzt

Abschied... der schwerer fällt, als alles Andere




Als die Kraft zu Ende ging, war es kein sterben - es war Erlösung.





Aiko, Du bist von uns gegangen, aber nicht aus unseren Herzen.

Kommentare 17

  • Nacht Schwarz 11. September 2007, 9:25

    Abschied von einem geliebten Hund tut unglaublich weh, ich weiß das so eine Trauer lange braucht bis man sie verkraftet.
    Die Erinnerung ist das einzige Paradies aus dem wir nicht vertrieben werden können, das ist vielleicht ein kleiner Trost für dich.
    LG ULLI
  • Pe-Sto 25. August 2007, 12:12

    "Kleine Seele"

    Kleine Seele ich lass Dich geh´n,
    denn ich weiß wir werden uns wiederseh´n!
    Dein Leben hier auf Erden war viel zu schnell vorbei.
    Ich liebe Dich, deshalb gebe ich Dich frei.
    Dein Leiden hat jetzt ein Ende,
    ich übergebe Dich in mächtigere Hände.
    Auch wenn mein Herz mich schmerzt so sehr,
    die Erinnerung an Dich nimmt mir keiner mehr.
    Nun lasse ich Dich gehen fort,
    über die Regenbogenbrücke, an einen besseren Ort.
    Kleine Seele ich lass Dich geh´n,
    denn ich weiß wir werden uns wiederseh´n!
    (Auto unbekannt)

    Es tut mir so furchtbar leid, liebe Anja.
    LG Peggy

  • Dag 24. August 2007, 16:19

    Macht mich immer wieder ganz traurig,auch wenn sterben dazugehört:-(
    Aber es ist doch gut,dass man sein geliebtes Tier erlösen darf,wenn es nur noch leidet.Habe auch diese Entscheidung treffen müssen und sie war verdammt schwer.
    Im Hundehimmel warten viele tolle Gefährten ,so wird er nie einsam sein,das hat mich damals vor 2 Jahren getröstet.
    traurige Grüsse
    Dag
  • Schimmelreiterin 21. August 2007, 13:33

    Deine Trauer kann ich sehr gut nachempfinden. Als ich knapp vier Jahre alt war, haben wir einen Hund bekommen, der mich 16 Jahre begleitet hat. Es war furchtbar, als er eingeschläfert werden musste.
    Es ist genauso schlimm, wie ein Familienmitglied zu verlieren.

    LG Michèle
  • Susa Helmert 17. August 2007, 19:04

    Ich weiß nicht wirklich was ich schreiben soll außer das ich Eure Gefühle sehr gut nachempfinden kann!
    Du hast es toll beschrieben, in Eurem Herzen wird er immer da sein.

    Traurige Grüße
    Susa
  • Angelice W 17. August 2007, 12:21

    Tröstende Worte gibt es nicht wirklich für den Schmerz
    der in einem wohnt aber ich wünsche euch Kraft für die
    nächste Zeit und eine starke Schulter an der du dich
    immer wieder anlehnen kannst.
    Traurige Grüße
    Angie


    Je schöner und voller die Erinnerungen, desto schwerer die Trennung. Aber die Dankbarkeit verwandelt die Qual der Erinnerung in eine stille Freude. Man trägt das vergangene Schöne nicht wie einen Stachel, sondern wie ein kostbares Geschenk in sich. Man muß sich hüten, in den Erinnerungen zu wühlen, sich ihnen auszuliefern, wie man auch ein kostbares Geschenk nicht immerfort betrachtet, sondern nur zu besonderen Stunden und es sonst nur wie einen verborgenen Schatz, dessen man sich gewiß ist, besitzt; dann geht eine dauernde Kraft von dem Vergangenen aus.

    Dietrich Bonhoeffer
  • Markus(schniepy) Schmitz 17. August 2007, 0:38

    ich finde es unendlich traurig.habe heute hier einen wunderschönen text gelesen:

    Als der Regenbogen verblasst
    da kam der Albatross
    und er trug mich mit sanften Schwingen
    weit über die sieben Weltmeere.
    Behutsam setzte er mich an den Rand des Lichts.
    Ich trat hinein und fühlte mich geborgen.
    Ich habe euch nicht verlassen,
    ich bin euch nur ein Stück voraus.

    lg schniepy
  • Steffen Glock 16. August 2007, 13:52

    Es fehlen mir immer in solchen Momenten die richtigen Worte...
    Aiko schaut bestimmt schon von der Regenbogenbrücke auf Dich herunter
    Ich denk an Dich..

    lg steffen
  • DSK 16. August 2007, 13:13

    Durch dieses Bild hast du eine schöne Erinnerung.
    So ein Verlust ist immer sehr schlimm
    .................................

    LG Micha
    ____________________________________
  • J Niedels 15. August 2007, 13:02

    Oh je, das tut mir so leid!
    Das ist einer der Momente, vor Deinen es mir wirklich graut... haben wir auch schon dreimal durchgemacht... mit 2 Katzen und einem Hund...es war jedesmal furchtbar... als ob ein Teil von einem stirbt...
    Versucht Euch irgendwie abzulenken... auch wenn es schwer ist...
    Ich denk an Euch!
    Viele liebe Grüße
    Niedels
  • Malin Ann 15. August 2007, 10:49

    oh nein... das tut mir so leid!
    das foto mit dem text... da kommen mir echt die tränen. ihr schafft das! haltet ihn immer in eurem herzen fest.....

    lg malin
  • DanielKlann 15. August 2007, 10:46

    Bin ich einst gebrechlich und schwach
    Und quälende Pein hält mich wach
    Was du dann tun musst - tu es allein,
    Die letzte Schlacht wird verloren sein.

    Dass du sehr traurig, verstehe ich wohl,
    Deine Hand vor Kummer nicht zögern soll.
    An diesem Tag - mehr als jemals geschehen,
    muss deine Freundschaft das Schwerste bestehen.

    Wir lebten in Jahren voller Glück.
    Furcht vor dem Muss? Es gibt kein Zurück.
    Du möchtest doch nicht, dass ich leide dabei
    Drum gib, wenn die Zeit kommt, bitte mich frei!

    Begleite mich dahin, wo ich hingehen muss,
    Nur - bitte bleibe bei mir bis zum Schluss.
    Und halte mich fest und red mir gut zu,
    bis meine Augen kommen zur Ruh.

    Mit der Zeit - ich bin sicher - wirst du es wissen,
    es war deine Liebe, die du mir erwiesen,
    Vertrauender Laut ein letztes Mal -
    Du hast mich befreit von Schmerzen und Qual.

    Und gräme dich nicht, wenn du es einst bist
    - der Herr dieser schweren Entscheidung ist.
    Wir waren beide so innig vereint,
    Es soll nicht sein, dass dein Herz um mich weint.

    (Autor nicht bekannt)
  • DanielKlann 15. August 2007, 10:41

    Es tut mir so leid, Anja! Aiko wird euch nie vergessen und ihr ihn auch nicht. Ihm geht es jetzt gut, auf der anderen Seite.

    *schnief*

    Regenbogenbrücke

    An einer Stelle der Ewigkeit gibt es einen Platz, den man Regenbogenbrücke nennt.
    Wenn ein Tier stirbt, das eng mit jemandem zusammengelebt hat, begibt es sich zu dieser Regenbogenbrücke.
    Dort gibt es Wiesen und Hügel für all unsere speziellen Freunde,
    damit sie laufen und zusammen spielen können. Es gibt eine Menge Futter und Wasser und Sonnenschein und unsere Tiere fühlen sich wohl und zufrieden.
    Alle Tiere, die einmal krank waren, sind wieder heil und stark, so wie wir uns an sie in unseren Träumen erinnern, wenn die Zeit vergeht.

    Die Tiere sind glücklich und haben alles, außer einem kleinen bisschen;
    Sie vermissen jemanden bestimmtes, jemanden, den sie zurückgelassen haben.

    Sie alle laufen und spielen, aber der Tag kommt, an dem eines sein Spiel plötzlich unterbricht und in die Ferne schaut. Die hellen Augen sind aufmerksam, der Körper ist unruhig. Plötzlich trennt es sich von seiner Gruppe, fliegt förmlich über das grüne Gras, seine Beine tragen es schneller und schneller.
    Noch bist Du wie ein Punkt in der Unendlichkeit, doch wenn Du und Dein Freund sich dann endlich treffen, gibt es nur noch Wiedersehensfreude, die nicht enden will.
    Die glücklichen Küsse regnen über Dein Gesicht, Deine Hände streicheln wieder über den geliebten Kopf und Du siehst einmal mehr in die treuen Augen Deines Tieres, die Du lange nicht mehr gesehen, die Du aber niemals aus Deinem Herzen gelassen hast.

    Dann geht Ihr zusammen über die Regenbogenbrücke.
  • Dubie 15. August 2007, 10:13

    Ein Bellen, das uns vertraut war, schweigt.
    Ein Hund, der uns lieb war, ging.

    Trauer kann man nicht sehen,
    kann man nicht riechen, kann sie nur fühlen.

    Wir können euch nicht trösten,
    aber in Gedanken sind wir bei euch.

    Anja, das tut mir sehr leid! *Schnief! Heul!*
  • Kerstin Thümecke 15. August 2007, 10:04

    Oh, nein wie traurig.
    Drück dich mal ganz dolle, wenn auch unbekannterweise und wünsche euch ganz viel Kraft.
    LG, Kerstin

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Views 707
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz