Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Abendstimmung am 14.11.

Abendstimmung am 14.11.

1.001 44

Sylvia Schulz


World Mitglied, Göppingen

Abendstimmung am 14.11.

Blick auf Ochsenwang, ein kleiner Ort auf der Schwäbischen Alb, den dem ein Jahr lang Eduard Mörike als Pfarrer wirkte. Am Albtrauf gibt es den sogenannten Mörikefelsen, der dem Dichter als Aussichtspunkt diente. Mörike ließ Erlebnisse seiner zahlreichen Wanderungen in der Umgebung in seine Dichtungen einfließen
Verborgenheit
Laß, o Welt, o laß mich sein!
Oft bin ich mir kaum bewusst,
Locket nicht mit Liebesgaben,
Und die helle Freude zücket
Laßt dies Herz alleine haben
Durch die Schwere, so mich drücket
Seine Wonne, seine Pein!
Wonniglich in meiner Brust.
Was ich traure weiß ich nicht,
Laß, o Welt, o laß mich sein!
Es ist unbekanntes Wehe;
Locket nicht mit Liebesgaben,
Immerdar durch Tränen sehe
Laßt dies Herz alleine haben
Ich der Sonne liebes Licht.
Seine Wonne, seine Pein!

Ochsenwang, 1832

Kommentare 44