Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Abendlicher Vollmond

Abendlicher Vollmond

476 9

Granjow


Free Mitglied, Uzwil

Abendlicher Vollmond

Bei 300 mm aufgenommen. Was ist gut dran, was nicht? Bildkomposition, Ausschnitt und Helligkeit gut?

Ich freu mich auf Antworten :)

Kommentare 9

  • Sprittii 1. November 2009, 13:46

    wow das ist wirklich sehr toll!
    der mond wirkt so nahe!
  • ULiULi 25. September 2009, 16:36

    Nikon baut Bildstabilisatoren nicht in Kameragehäuse, sondern ausschließlich in Objektive ein. Z.B. ins 18-105er Kit-Objektiv der D90.
    ULi
  • Granjow 25. September 2009, 14:39

    Bildstabilisator? In der D90?
    Ja klar, das Bild interessiert mich :)

    Neat Image: Anleitung gefunden. Das sieht echt praktisch aus, vor allem bei Konzertfotos könnte man das gut gebrauchen.

    Simon
  • ULiULi 23. September 2009, 13:45

    Soooo viele Fragen...
    VR = Vibration Reduction = Bildstabilisator bei Nikons
    Wald aufhellen gibt's viele Möglichkeiten. Ich habe eine Auswahl des Waldes nach Farbbereich probiert und dann in der Tonwertkorrektur die Mitten verschoben. Fand ich die faulste Methode. Kann ich Dir per E-Mail schicken, wenn Du mich anmailst.
    Für Neat Image gibt's mindestens eine deutsche Anleitung im Netz - einfach mal googeln. Kalibrieren muss nicht sein - ist was für lange Winterabende...
    Gruß / ULi
  • Granjow 23. September 2009, 7:54

    Hoi zäme,

    Danke für eure Antworten! :)

    Das Foto hab ich auf dem Laptop hochgeladen, und dessen Bildschirm ist so schlecht, dass mir weder der Fleck auffiel noch die Zeichnung unten bei der Wiese. War alles schwarz o.O
    Ja, die Flecken müssen natürlich weg.

    Das Bild ist noch von der älteren D100, und der Dreck war etwa 1 Tag nach der Aufnahme dieses Bildes weg, ein Kollege hatte den Sensor flüssig gereinigt.

    Neat Image sieht ganz interessant aus, läuft auch unter Linux. Ne Frage dazu: Da kann man ja kalibrieren. Ist das Bildrauschen immer an den gleichen Stellen auf dem Sensor? dh ich kann einfach mal bei höherem ISO-Wert ins Schwarze fotografieren und dieses Bild zum Kalibrieren verwenden?

    Schärfe: Nein, das Bild ist tatsächlich nicht ganz scharf. Trotz 1/250 s, angelehnt am Fensterrahmen. Manchmal hab ich den Verdacht, dass die D100 einfach nicht soo scharf ist.

    SVA hab ich bisher komplett ignoriert bzw. vergessen, danke für den Hinweis! Werde ich nächstes Mal hoffentlich dran denken. Nur schade, dass man das übers Menu einstellen muss bei der D90 ;)

    Wald aufhellen: Hab ich schon versucht, allerdings auch auf dem Laptop, mit bescheidenem Ergebnis bedingt durch den Bildschirm. Hier am Samsung-Bildschirm sieht die Sache schon mal anders aus :) Interessant nämlich, muss aber etwas länger damit rumspielen, damit das Resultat auch einigermassen überzeugend wird. Kommts übrigens drauf an, ob ich hier die Kurven verändere oder mit dem Aufwedeln-Werkzeug arbeite?

    Ich ärgere mich jetzt gerade, das Bild nicht in RAW geschossen zu haben ;) Aber wenns Abspeichern eine halbe Minute dauert, gewöhnt man sich das eben schnell ab. Die D90 ist da (und auch sonst) ja Welten besser.

    PS: VR heisst was? SVA hab ich zum Glück in der Wikipedia gefunden :)
  • ULiULi 22. September 2009, 17:23

    Nachtrag: Unschärfe kommt auch von übertriebener Komprimierung. Das Bild hat nur noch 51.56 KB. Deine Fotos dürfen hier bis 400 KB haben.
  • ULiULi 22. September 2009, 17:16

    Unter schweizer Präzisionsarbeit habe ich mir was anderes vorgestellt ;-)
    Hat die D90 nicht eine Sensorreinigungsfunktion? Soviel Dreck hatte ich in meiner D80 noch nie. Unbedingt nach der nächsten Akkuladung ausblasen.
    Die Komposition als solche gefällt mir gut. Richtig schön ist der Farbverlauf am Himmel. Noch schöner würde er, wenn Du das Bild mit Neat Image entrauscht - ist zwar nicht viel, aber der Unterschied ist deutlich. Bei der Gelegenheit kannst Du auch gleich noch nachschärfen. Schärfe könnte das Foto nämlich noch gut vertragen. Für mehr Schärfe bei solchen Brennweiten unbedingt die SVA benutzen. Bringt mehr als VR.
    Eine Überlegung wäre es, den im Dunkel abgesoffenen Wald selektiv aufzuhellen. Das Bild bekäme dadurch eine etwas mystische Note - ist aber sicher Geschmackssache.
    Gruß / ULi
  • wintgen michael 22. September 2009, 16:07

    die flecken sind mir auch als erstes aufgefallen. ansonsten ein sehr ansprechendes foto. lg michael
  • J.N.T. 22. September 2009, 13:47

    Hi,
    an sich schöne Stimmung, aber du hast Dreck aufm Sensor/Objektiv glaub ich ^^ Diese schmuddeligen Flecken (links und oben links) würd ich noch wegretuschieren.
    LG, Jan