KLEMENS H.


Premium (Pro), aus der Stadt zwischen Solling und Weser

Aaach-tungg!! Still-gestanden!

Von Weitem schon sah ich dieses leuchtend helle Grün,
das konnte kein Blattgrün des Apfelbäumchens sein,
jetzt im September...

Ich näherte mich dieser Raupe, da richtete sie sich auf,
als hätte sie das Kommando gehört:
"Aaach-tungg!! Still-gestanden! Lebensgefahr!"
...und ahmte stock und steif
einen senkrecht stehenden grünen Zweig nach...

Schnell holte ich die Kamera
und hielt diese Schreckhaltung bildlich fest...

Es ist eine Schwärmer-Raupe, aber wofür sie schwärmt,
habe ich zunächst nicht sicher bestimmen können...

Erst der Hinweis von Karl G. Vock machte mir klar,
dass es sich um die Raupe des Abendpfauenauges,
einem recht großen Nachtfalter, handelt.
Vielen Dank Karl !
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

- siehe auch weitere Bilder von Insekten:

Lichtfänger im Dunkeln - Ausschnitts-Vorschlag von Ulrich Abel
Lichtfänger im Dunkeln - Ausschnitts-Vorschlag von Ulrich Abel
KLEMENS H.
Perlen der Natur... Perlmuttfalter oder Kaisermantel...? (mit Komposition-Analyse!)
Perlen der Natur... Perlmuttfalter oder Kaisermantel...? (mit Komposition-Analyse!)
KLEMENS H.
Du sollst leben, Kleiner... (Cantharis livida)
Du sollst leben, Kleiner... (Cantharis livida)
KLEMENS H.
Diese Augen... ! - oder: der magische Blick...  - 2. Variante (für Kulturbeutel und Mueller Reto)
Diese Augen... ! - oder: der magische Blick... - 2. Variante (für Kulturbeutel und Mueller Reto)
KLEMENS H.

Kommentare 24

  • didij 28. September 2020, 19:11

    Vom Feinsten.
    Auflösung, Schärfe, Farbe, Kontrast und Bokeh,
    Topp!
    Sehr gute Bearbeitung.

    LG, Didi
  • ALLWO 25. September 2020, 9:55

    Toll entdeckt ..
    und " meisterlich " zu einem starken Foto aus der Natur gestaltet 
    Gruß vom Wolfgang - 
    P.S. Verarbeitungsschritte die man als fremder Betrachter nicht entdeckt 
    sind mit Anstand die besten ..
    • KLEMENS H. 25. September 2020, 10:24

      Ich gehe mal davon aus, Wolfgang,
      dass deine Blumen-Porträts ohne sorgfältige Bearbeitung
      nicht so "alt-meisterlich" aussehen würden...   ;-))

      Hier war es eine Herausforderung,
      die winzigen Punktstrukturen auf der Haut der Raupe
      punktscharf wiederzugeben...
      LG Klemens
  • Marlis E. 22. September 2020, 11:16

    sehenswert ist diese Aufnahme doch wohl deshalb, weil diese aufgerichtete Haltung so selten festgehalten wird, denn die Raupen bewegen sich ja meist eher waagrecht.
    Dein Titel und Text zu dem Bild sind einfach köstlich, hinreißend passend, und humorvoll, was mir sehr gut gefällt, und das Besondere dieses Fotos noch unterstreicht. Sehr harmonisch und angenehm sind auch diese feinen Grüntöne, obwohl so die Tarnfarbe der Raupe nicht ganz passend erscheint, die Beutejäger das vielleicht aber nicht so unterscheiden können.
    So habe ich auf jeden Fall noch keine Raupe dieser Größe gesehen.
    Liebe Grüße
    Marlis
    • KLEMENS H. 23. September 2020, 10:18

      Selbst bei einem Makro wie diesem bemühe ich mich auch hier
      nicht nur zu dokumentieren
      sondern ein ästhetisches Bild daraus zu machen...
      (s. den Schärfe-Unschärfe-Kontrast, Farbgestaltung, Komposition...)

      Dazu waren eine Reihe von Bearbeitungsschritten notwendig,
      die man am stimmigen Ergebnis nicht sieht,
      sodass es nicht notwendig ist sie zu nennen...   ;-)))
      LG Klemens
  • Constantin H. 19. September 2020, 10:14

    Feine Nahaufnahme mit interessanten Erläuterungen! Liebe Grüße, Constantin
  • Jürgen Evert 18. September 2020, 18:16

    Den Verwandlungskünstler muss man erst mal entdecken.  Gelungene Aufnahme.
    Gruß Jürgen
  • Schweden-Jani 17. September 2020, 16:09

    Exzellente Wildlife-Aufnahme.
    Klasse gesehen und fotografiert.
    Gruß aus München, Inge & Jan
  • Andreas Kögler 17. September 2020, 14:25

    das ist ja mal sehenswert ...., eine tolle Entdeckung, Klemens
    Gut das du noch geistesgegenwärtig die Kamera geholt hast ...
    dir und uns allen wäre ein tolles Motiv verloren gegangen !
    gruß andreas
    • KLEMENS H. 17. September 2020, 15:39

      ...maaal...sehenswert ? ;-))
      Das klingt ja so,
      als wenn das bei mir eine Ausnahme wäre...  ;-))
      HG Klemens
  • Bri Werner 17. September 2020, 13:14

    Ganz stark, zusammen mit deiner Beschreibung ein herrliches Naturerlebnis, Klemens.
    LG Bri
  • alicefairy 17. September 2020, 10:22

    Herrlich die Aufnahme! Bestimmen kann ich sie leider auch nicht sicher. Die beiden Arten sehen sich wirklich verflixt ähnlich!
    Lg Alice
    • KLEMENS H. 17. September 2020, 10:53

      Karl G. Vock hat sie bereits sicher bestimmt,
      jedenfalls ist der Hinweis auf den blauen Stachel entscheidend...

      Es sind sogar drei Arten, die sich ähneln:
      ...der Pappelschwärmer (den ich zuerst vermutete),
      der Lindenschwärmer und eben das Abendpfauenauge.
      LG Klemens
    • alicefairy 17. September 2020, 11:01

      Super. Ja der Karl kennt sich gut aus offensichtlich!
      Lg Alice
  • Karl G. Vock 17. September 2020, 9:57

    Eine wunderbare Aufnahme dieser Raupe.
    Ich würde hier aber ehr eine Raupe des Abendpfauenauges in Betracht ziehen.
    Auch weil sie auf einem Apfelbäumchen entdeckt wurde.
    https://www.schmetterling-raupe.de/art/ocellata.htm

    LG
    Karl
    • KLEMENS H. 17. September 2020, 10:17

      Herzlichen Dank, Karl, für diesen Hinweis:

      Du hast Recht: ...der blaue Stachel ist offensichtlich
      das entscheidende Unterscheidungsmerkmal
      der Raupe des Abendpfauenauges im Vergleich zu der des Pappelschwärmers,
      meiner ersten Vermutung...

      Ich bin da Laie und dachte nicht,
      dass es auf so feine Unterschiede ankommt,
      wo es doch auch viele Farbvarianten der selben Art gibt...
      LG Klemens
    • KLEMENS H. 17. September 2020, 13:08

      Es sind sogar drei Arten, die sich ähneln:
      ...der Pappelschwärmer (der jetzt aber am wenigsten in Frage kommt
      wegen des gelben Stachels und der Vorliebe für Pappeln,
      die es hier kaum gibt),

      ...der Lindenschwärmer und eben das Abendpfauenauge -

      ...wobei der Lindenschwärmer ebenfalls einen blauen Stachel hat,
      allerdings mit braunem Fleck darunter, den die fotografierte Raupe nicht hat...
      *
      Ein interessanter Aspekt sind die Raupenfutterpflanzen,
      wobei für den Lindenschwärmer vor allem Linde (Tilia spec.),
      aber auch Birke (Betula spec.), Kirsche (Prunus avium)
      hier alle nahebei heimisch sind.

      Beim Abendpfauenauge sind es - wie Du es bereits nennst -
      zusätzlich junge Apfelbäume,
      die als Futterpflanze angenommen werden,
      woran die Raupe tatsächlich fotografiert wurde.
      LG Klemens
  • Gisela Schwede 17. September 2020, 9:08

    Ich dachte wirklich erst, es sei ein Blatt. Toll, was die Natur alles so hervorbringt.
    Fotografiert hast du es natürlich einwandfrei, tolle Schärfe und Schärfeverlauf.
    LG Gisela
  • Allan Karzel 17. September 2020, 9:01

    Klasse gesehen und sehr schön gezeigt. Titel passt hervorragend dazu.
    LG Allan