Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
418 8

Alina Sickert


Free Mitglied, Werder (Havel)

a b w e s e n d

aber nur zum Teil - den der blick schweift klar in die Ferne

Ein weiteres Foto unserer ersten gemeinsamen Portrait-Experimentier-Tour. Ich mag das Foto so .. aber auch die Variante Gesicht vollkommen scharf soll beim nächsten Mal Angriffspunkt sein.

Allerdings mehr Schärfentiefe durch kleinere Blende wirkt sich auch auf den HG aus - der ja unwillkürlich mit schärfer wird .. was würdet Ihr raten um das Ergebnis so optimal wi emöglich zu gestalten.

DANK EUCH.

Kommentare 8

  • Alfred Held 25. August 2005, 8:24

    Für meine Begriffe , bestens getroffen,
    du kannst natürlich auch das kpl Gesicht scharf auf den Chip packen und dann den HG freistellen,ist aber in der Regel immer sichtbar, oder mit viel Geduld für die Freistellung verbunden,
    dieses Portrait hat eine besondere Begebenheit des Schärfepunktes, welches eine positive Wirkung hat,
    Alfred
  • Mirko Seidel 25. August 2005, 4:36

    also hier würde ich das vordere Auge auch scharf bevorzugen
    der Schärfebereich wird ja auch mit zunehmenden Zoom kleiner - also wenn du etwas weiter weg gehst, dann bekommst du das Gesicht sicherlich ncoh scharf und den Hintergrund unscharf, so wie eigentlich bei meinem Bild daoben ... ;o)
    VG Mirko
  • Klaus Kieslich 24. August 2005, 21:44

    Ich find diesen Schärfeverlauf hier ganz klasse !
    Auch der Schnitt ist Dir sehr gut gelungen !
    Gruß Klaus
  • Hank Castelli 24. August 2005, 21:08

    Ich hab mich grade mal durch Deine Bilder geklickt, sehr abwechslungsreich und ansprechend übrigens :-)
    Bei deinen Portaits klappt das mit der Schärfentiefe sehr gut, soweit ich das sehen konnte.
    Wie z.B. hier
  • Alina Sickert 24. August 2005, 20:59

    Blende 2,4
    Zeit 1(250s
    Brennweite - steht in den Exifs 32 .. mus sman ja umrechenn dürfte so bei 120 liegen ..wenn ich das recht in Erinnerung hab.
  • Freemember 001 24. August 2005, 20:55

    tja, das alte problem. was soll scharf sein und was nicht. ich denke mal, du solltest mit dem schärfepunkt spielen und ihn zur not weiter nach vorn legen, dann eine blendenstufe mehr.
    an einer slr geht das mit einem anderen objektiv aber einfacher.
    lg
    tom
  • Hank Castelli 24. August 2005, 20:50

    Für mich auch ein sehr starkes Portrait ...selbst als Bartgegner ;-)
    Was die Schärfentiefe betrifft, hängt es nicht nur von der Blende, sondern auch von der Entfernung zum Motiv ab.
    Siehe:
    o-o
    o-o
    Hank Castelli

    In diesem Fall warst Du sicher sehr nah dran, so dass der Schärfebereicht ziemlich gering ist.
    Mit welcher Brennweite/Blende hast Du denn fotografiert?

    V.G. Frank
  • K. Witch 24. August 2005, 20:31

    hmm wie ist es wenn der vordere teil scharf ist? ich mein wird dann unweigerlich der hintergrund unscharf?
    ich mag es auch, hast du gut gemacht, schön nah rangegangen
    lg katrin