Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
1.388 16

Stefan Rohloff


Free Mitglied, Wangen im Allgäu

6%



-------------------------------------------------------------------------
Endlich ...
-------------------------------------------------------------------------
... ist das Laub von den Bäumen und sie zeigen wieder ihr hübsches Skelett. So wollte ich auch
gleich die erste Gelegenheit vorgestern Abend für einen Sichelmond in Baumnähe am Horizont
nutzen. Alles schien günstig: Die Wolken lösten sich eine Stunde vor Sonnenuntergang auf und
der Mond ging in einer Himmelsrichtung unter, in der sich nach meinen Aufzeichnungen ein
freistehender, alter bekannter Baum befindet. Einzig war ich mir nicht sicher, ob so eine
schlanke 6%ige Sichel überhaupt sichtbar und ein lohnendes Fotomotiv sein würde.

-------------------------------------------------------------------------
Leider ...
-------------------------------------------------------------------------
... kam dann doch alles etwas anders als geplant. Der Mond ging 10-15 min früher unter, als es
vom Himmelslicht her optimal gewesen wäre. Bis ganz knapp über dem Horizont war er noch
extrem blas, was sicher daran liegt, dass so eine schmale Sichel nur eine geringe Leuchtkraft hat.
Gerade, als es spannend wurde, fiel Lumil (mein zweijähriger Sohn, den ich mitgenommen
hatte) ein Stück entfernt mit seinem Laufrad um und fing an zu brüllen, weil ich ihm das Laufrad
wieder aufheben sollte. Das machte mich nervös und ich schwenkte planlos zwischen den
Bildausschnitten hin und her und knipste mal so mal so. Als ich ihm dann zu Hilfe eilte,
entschädigte er mich mit einem, „Jetz is wieda gut!“ :-)

-------------------------------------------------------------------------
Danach ...
-------------------------------------------------------------------------
als nur noch die halbe Sichel zu sehen war, wurde sie richtig intensiv und auch das Orange des
Himmels wurde dunkler und kräftiger. Wenn er jetzt links vom Baum über dem Zaum mit den
Büschen gestanden hätte ... Was sollst, immerhin weiß ich jetzt, dass sich auch eine solch
schmale Sichel noch gut fotografieren lässt, wenn die Umstände stimmen. Im Nachhinein habe
ich am PC versucht, das Gestaltungsmanko irgendwie zu beschönigen, aber außer dieser nicht
gerade aufregenden Anordnung ist mir auch nichts eingefallen.

-------------------------------------------------------------------------
Technische Daten
-------------------------------------------------------------------------

EOS 3, 4/300, 2x, 1,4x, f/16, Korrektur –1/3, Sensia

Scannerprofil eingebettet, chromatische Abberation beseitigt (war am Stamm und am Boden
auch nötig), entrauscht, Tonwertkorrektur, Ausschnitt, runtergerechnet, geschärft (der Baum ist
auch auf dem Dia nicht ganz scharf, was an meiner Hektik oder an den zwei x’en liegen kann)

14.11.2004

Kommentare 16

  • O. B. 25. November 2004, 18:36

    Die Dramen des Lebens... ;-)
  • Stefan Rohloff 17. November 2004, 19:35

    @ Carlo :-)

    @ Frank
    Ja, wir haben uns gleichzeitig besucht :-)

    @ Chris
    Ja, wenn man das hinbekommt, geht mir das auch so ... ist mir nur bisher nicht gelungen :-)

    Liebe Grüße, Stefan
  • Chris Waikiki 17. November 2004, 13:49

    Ich persönlich find's besser, wenn der Mond etwas dreidimensionaler zu sehen ist. Macht das Bild einfach interessanter und aussergewöhnlicher ;-)

    lg Chris
  • Frank Stefani 17. November 2004, 13:25

    Hallo Stefan,

    so eine junge Mondsichel, noch dazu horizontnah, ist wirklich keine leichte Übung. Allein der Dunst und das Geflimmer rauben gerne jede Schärfe. Da bin ich mal ganz froh, dass ich hier in den Alpen den Mond schon etwas früher untergehen sehe und es mit den atmosphärischen Turbulenzen nicht ganz so krass ist.

    Mein letztes Sichelmondbild entstand einen Tag nach deinem ... falls du mal bei mir vorbeischauen magst ;-)

    Viele Grüße aus den Alpen, Frank
  • Carlo Stuppia 17. November 2004, 13:19

    Halt ganz der Vater! Lumil hat schon gemerkt: Früh übt, wer mal meisterhaft fotografieren können will! Oder auch Laufrad fahren, ohne umzufallen! ;-)
    Gruss Carlo
  • Stefan Rohloff 17. November 2004, 12:54

    @ Carlo
    Tja, ich wollte ja eigentlich auch nicht. Aber er hat mich so lange angefleht, ihn auch mal zum Fotografieren mitzunehmen .. das hat mir dann eben doch geschmeichelt ;-)
    Im Nachhinein fand ich es dann beruhigend, dass ich auch ohne ihn diesmal keine Bedingungen für ein optimales Bild vorgefunden hätte :-)

    Liebe Grüße, Stefan
  • Carlo Stuppia 17. November 2004, 11:49

    Ich denke, dass die Knackpunkte bei dieser Aufnahme wirklich die Schärfentiefe (oder was es eben gewesen sein mag) und die Helligkeit sein dürften. Die Komposition gefällt mir eigentlich gut, habe mich aber gefragt, ob ein gerader Horizont dienlicher gewesen wäre... irgendwann ist mir dann aber aufgefallen, dass die Mondsichel mit der abfallenden Linie nach rechts eigentlich auch gut einen «Rolling Stone» darstellen könnte... auf jeden Fall beginnt das Rollen sogleich, wenn man sich das nur so vorstellt :-)
    Ich bewundere Deinen Mut, mit dem Nachwuchs solch anspruchsvollen Motiven nachzujagen! Bei Motiven, die nicht einfach still halten, ist Hektik bei mir immer schon eingeplant... auch ohne Kinder ;-)
    Gruss Carlo
  • Stefan Rohloff 17. November 2004, 10:48

    Oh, schön ... so viele Anmerkungen :-)

    @ Vincent
    Dunstig? Ja, es war keine absolut klare Luft, aber sehr dunstig war es auch wieder nicht, bei dem flachen Winkel knapp über dem Horizont kommt aber schon eine Menge Atmosphäre ins Bild ...
    Ich vermute mal, 15 min später hätte es weniger dunstig gewirkt, weil der Kontrast dann stärker gewesen wäre.

    @ Christian :-)

    @ Manuela
    Ja, und hoffentlich nicht nur einmal ;-)

    @ Giesbert
    Ich hab zuerst versucht manuell scharf zu stellen, hatte aber nicht die nötige Ruhe dazu ;-) Dann hat es tatsächlich der AF noch gepackt ... dachte ich zumindest, und das grüne Licht hat auch geleuchtet ... bei sowas traue ich mir immer noch etwas weniger, als dem AF, schon wegen der tollen Lichtstärke von 11. Sinnvoll ist es sicher schon einige Zeit vorher da zu sein, um bei mehr Licht scharfstellen zu können.
    f/16 war schon fast ganz offenen, da kann es tatsächlich sein, dass die Tiefeschärfe nicht reicht. Ich hab da noch keine Erfahrungswerte. Ich denke mit 100 ASA macht man sich hier das Leben selber schwer und habe mit vorgenommen, beim nächsten Mal 400 ASA zu nehmen.
    Gefunden habe ich die Sichel erst gar nicht, obwohl ich genau wusste, wo so stehen musste :-) (Es war ja Monduntergang.) Plötzlich war sie dann doch da, als es etwas dunkler geworden war. Erst war sie nur ganz blässlich zu erkennen, wurde dann aber deutlicher.
    Ich habe mich auch gefragt, ob Lumil sie überhaupt gesehen hat ... zumindest als er dieses Bild hier am Monitor gesehen hat, fing er an, mir die ganze Geschichte inklusive Laufrad und Mond zu erzählen ...
    Du könntest mal bei der Post anfragen, das Porto würde ich dann gerne übernehmen! Ich fang schon man an zu buddeln :-) Da ist Lumil auch gleich dabei ;-)

    @ Christian :-)))

    @ Helmut
    Ich schaue auch immer mal wieder gespannt bei dir rein und freue mich dann immer wieder aufs Allgäu :-)

    @ Charly
    Das Gestrüpp ist eigentlich auch nicht unschärfer als der Baum, nur scheint da wegen der ausgeprägteren Gestrüppigkeit die Schärfung nicht gegriffen zu haben. Sagen wir mal so: Ohne Gestrüpp würde es mir nicht besser gefallen ;-) Das geht links noch ganz nett weiter so (mit ein paar Zaumpfählen), da hätte man vielleicht gestalterisch was draus machen können ...

    @ Chris
    Gerade bei so einer feinen Sichel hätte ich mir einen etwas größeren Helligkeitsunterschied gewünscht, weil ich finde, dass man sie ruhig etwas überbelichten kann, weil es ja weniger auf die Struktur der Mondoberfläche (wofür die Schärfe ja meist eh fehlt) ankommt, sondern eher auf die Form der Sichel.

    @ Martin
    Die Originalgröße? Ja, da fällt die Unschärfe nicht mehr auf ;-)
    Mit dem Ausschnitt ging mir das auch so wie dir, als ich alles fertig hatte :-) Wenn ich mir das kleine Bild aber groß ansehe, ist mir da zu viel Leere ...

    @ Anita :-)
    Daraus wird aber wohl zumindest in den nächsten 18 Jahren nix ;-)

    Liebe Grüße, Stefan
  • Anita Schneider 17. November 2004, 8:36

    Wieder ein schönes Bild von Dir, aber auch mich stört die leichte Unschärfe.
    Bestens gefallen hat mir wieder Deine Geschichte dazu. Von Dir würde ich glatt ein Buch kaufen.
    LG,
    Anita
  • Martin Bayer 17. November 2004, 8:25

    Hi Stefan,

    ein ganz außergewöhnlich schönes Bild. Ich persönlich finde die Orginalgröße sogar fast noch besser.

    LG
    Martin
  • Chris Waikiki 17. November 2004, 8:13

    Stefan, find diese Aufnahme sehr gelungen, bringt sie doch Farbe ins Spiel, die man so nicht erwarten würde. Auch für die Belichtung war es sicher positiv, wenn der Helligkeitsunterschied nicht so gewaltig ist.

    lg Chris
  • Charly Charné 17. November 2004, 7:28

    Feiner Mond feines Bild, ansonsten halte ich mich an Giesbert den Schweigsamen ;-)
    Ne nich ganz :-) das unscharfe "Gestrüpp" am linken unteren Rand stört mich mehr als die Unschärfe des Baumes, aber vielleicht ist sie ja ein schönes Gegengewicht zum Mond *hmm*

    Gruß
    Charly
  • Helmut Schweiger 16. November 2004, 23:50

    Freue mich auch sehr wenigstens ab und an was von Dir zu sehen. :o)

    Herzlichen Gruß
    Helmut
  • Giesbert Kühnle 16. November 2004, 22:34

    mit immerhin 840mm Brennweite ist Mondfotografie auch ohne Begleitung Hektik pur. :-) Meine Aufnahmen mit einem 2x Konverter waren bislang auch selten richtig scharf, was ich mir an ungenauer Einstellung zuschreibe. Der Einstellweg des 4/300 ist dann viel zu kurz für meinen Geschmack, so das ich das Optimum immer verfehle. Die Windempfindlichkeit nimmt dann auch noch zu, so das es an manchen Tagen gar nicht möglich ist. Bei Dir ist allerdings die Sichel scharf, nur der Baum nicht. War Blende 16 evl. noch nicht genug um die Tiefenschärfe ausreichend zu dehnen? Ist Blende 16 eigentlich schon mit Konverter gerechnet oder ohne?
    Wie schnell hast du den Mond denn am Himmel gefunden? Ich hatte meine hauchdünne Sichel damals erst bemerkt als sie schon etwas weiter aufgegangen war, obwohl ich genau in die Richtung sah.

    Ich möchte dir gern ein paar von unseren freistehenden Bäumen zuschicken, die du dir dann an geeignete Stellen Pflanzen kannst. Ich habe kürzlich gerade wieder eine neue interessante Kieferngruppe entdeckt, die sich dafür dann allerdings nur mit ca. 200-300mm bearbeiten lässt. Dafür gehen Kiefern aber eben auch im Sommer und es ist Flach bis zum Horizont. Ich hatte für Irland übrigens ideale Monddaten und mir schwebten Ruinen, Kreuze oder sonstiges vor dem aufgehenden Vollmond vor, aber nur einmal hatte ich in der Woche überhaupt die Chanche den Mond zu sehen. Macht aber nix, war dennoch schön und jetz is auch wieda gut ;-)
    Gestaltungsmäßig bin ich mit meinem Hügelgrab auch noch nicht zufrieden und muss nochmal hin.
    In erster Linie zählt eh die Beschäftigung damit. :-)

    Superidee das Originalbild im Bild mitzuliefern! :-) Ich habe mich schon darüber geärgert keine Vergleichsvarianten mehr zeigen zu können. Hat auch den Vorteil, das man alte Bildbeispiele nicht mehr löschen muss. Nun fehlt mir eigentlich nix mehr *g*

    Liebe Grüße, Giesbert
  • Manuela Ruthner 16. November 2004, 21:05

    Ein sehr nettes Motiv ... schade daß es unschaf/verwackelt ist.

    Na, mußt halt nochmal hinschauen.
    (-;

    Alles Liebe, manuela