Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
5. Osterfeuer-Bild

5. Osterfeuer-Bild

443 4

5. Osterfeuer-Bild

Ausnahmsweise wäre zum tieferen Verständnis erforderlich, die Fotos
1., 2., 3. und 4. Osterfeuer-Bild zu betrachten - nun, ein Schild schildert auch so genug:

Dieses Schild weist darauf hin, dass es auf dem Bademeister-Pontons, die sowieso keiner betreten darf, dass es dort veralgt und rutschig ist - man kann auf den Hinterkopf knallen um dann bewusstlos in die Tiefe von 32 Metern abzusinken und zu ertrinken. Dies ist besonders schlimm während eines Osterfeuers nachts im März-Dunklen, da es dann im Wasser unten sehr kalt ist.

Kommentare 4

  • Wolfgang Weninger 23. März 2008, 20:22

    hihi, im März-Dunkel ertrinken ist bei uns keine Strafe, sondern ein Genuss ... immerhin nennt man bei uns so ein besonders leckeres dunkles Märzen-Bier :-) aber auch da gilt die Warnung durchaus *g*
    Servus, Wolfgang
  • Willi Thiel 23. März 2008, 20:17

    wege dem dessen birne hohl ist
    das ergibt töne.....
    aber 32 m freier fall ? ist auch schon was feines mit einem wunderbaren - dong - ton .
    gut die kälte würde mich jetzt auch etwas stören...
    vg willi
  • B.K-K 23. März 2008, 9:47

    @Bernd: "abtauchen", Bernd, "abtauchen" auf eigene Gefahr - *smile

    LG Brigitte
  • Bernd Osthoff 22. März 2008, 23:32

    dann müsste da doch stehen: tauchen auf eigene Gefahr?! Bernd