Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
2.000 13

golden boy


Free Mitglied, Lübeck

----341----

Eine Fotoimpression aus Bitterfeld wie man sie wohl kaum vermuten würde. Ehemals das dreckigste Städtchen der DDR mit abscheulicher Chemie-Industrie und landschaftsruinierendem Tagebau (die bekannten ORWO-Filme wurden übrigens gleich nebenan in Wolfen produziert).
Heute sind die Industriellen Dreckschleudern der Gegend glücklicherweise fast alle platt gemacht und so gibt es dort jetzt auch viele ABM`ler die mithelfen, die vielen ehemaligen Tagebaus mit dem Wasser der Mulde zu fluten und teilweise zu recht ansehnlichen Naherholungsgebieten zu verwandeln. Jedenfalls hat Bitterfeld jetzt plötzlich erstmalig in der Stadtgeschichte einen schönen großen blauen See direkt am Stadtrand.
Tja, Aufbau Ost - eine zwiespältige Angelegenheit.

Kommentare 13

  • golden boy 4. Mai 2008, 2:31

    Uaaargh, echt nicht? Ein wirklich seltsamer Zufall. Dabei hätte es so fantastisch zu deinen Fotografien gepasst und Dir eine märchenhafte schillernde Aura verliehen - aber dann eben nicht! ;-)
    Aber wie kommst Du dann auf dieses Pseudonym?
    Selbst ausgedacht?
  • Eva Mondkind 1. Mai 2008, 22:14

    nein eigentlich nicht, muss wohl zufall sein, aber ganz nett das zu erfahren :-)
  • golden boy 28. April 2008, 22:11

    Weiss ich nix von, echt nich! Is mir aberauch relativ Wurscht, denn an meiner ökologischen Grundhaltung ändern solche Alibi-Events sowieso nix.

    Viel mehr interessiert mich, ob Du Dich wirklich nach der kindlichen Kaiserin, der Herrscherin von Fantasien benannt hast??? Es war wie eine kleine Erleuchtung für mich, als ich neulich mal wieder meione alte Hörspielkassetten von der unendlichen geschichte gehört habe. Sag was dazu!!! ;-)
  • Eva Mondkind 28. April 2008, 2:52

    Green Earth Week, oder hast du das vergessen? ;-)
  • golden boy 27. April 2008, 21:09

    Ähm... Yo! - Klar doch! Wo Du recht hast hast Du recht, zumindest beim zweiten Teil Deiner Anmerkung.
    Im ersten Teil hast Du wahrscheinlich auch recht, aber das Mondkinder so nüchtern von nicht vorhandenem blauen Wasser und sogar von Chemie-Kits sprechen (ich hasse Chemie - hat mich damals beinahe das Abi gekostet!) ist unromantisch und enttäuschend!
    Also bessere Dich liebes Mondkindchen und rede lieber so weltfremd und verträumt wie Deine Fotos ausschauen. Übrigens habe ich neulich herrausgefunden auf welchen wunderschönen Ursprung Dein Name zurückreicht - wirklich zauberhaft! :-))
  • Eva Mondkind 27. April 2008, 11:18

    wieso redet hier jeder vom blau im wasser, der himmel spiegelt sich im wasser und wenn der blau, dann wasser blau. Nun ob das wasser klar ist oder nicht dann muss man sich ein chemie kit kaufen und es selbst proben, nur so ein gedanke, und jetzt kauft mal keine plastik flaschen, dosen, und zieht aus allen elektrischem das ihr im haus habt den stecker raus wenn es nicht gebraucht wird, macht immer das licht aus wenn ihr den raum verlasst ... usw, Lasst diesen Planeten Leben ;-)
  • golden boy 22. April 2008, 23:25

    Hä? Ich verstehe grad nicht so richtig was Du da meinst.
    Ich war zwar am Anfang unseres Kontakts in den QM´s aus bekannten Gründen ganz manchmal ganz schön grummelig und gestresst, aber in den letzten Wochen war ich entweder völlig abwesend oder habe sehr relaxed geschrieben. Von welcher "Härte" Dir gegenüber sprichst Du also?
  • ilona enz 22. April 2008, 23:03

    Viele diene Bilder, bevor sie entstehen, bilden eine Dreieck! Auge= schaut, Hirn=denkt, Kamera= knipst!
    So ungefähr, einfach auszudrücken, daß sie mir gefallen! ( Sei nicht zu hart zu mir! Vielleicht tust du es umgekehrt!) LG Ilona
  • golden boy 22. April 2008, 19:24

    Ah ja, dann ist der Wiederaufbau ja erstmal gesichert und bei meinem näxtn Besuch werd ich die neue veränderte Brücke dann wohl schon besichtigen können. Hätte aber
    nicht gedacht, dass der Schaden so stark und der Wiederaufbau bzw. Neubau so teuer ist.
    Nun gut, Danke erstmal für die Infos!
  • golden boy 22. April 2008, 19:01

    Ja eben, deshalb dachte ich eigentlich auch, dass man an dieser Stelle gewiss nicht mit dem Geld sparen würde, denn das eine bedingt ja quasi das andere.
  • golden boy 22. April 2008, 18:43

    @Adrena+Vera: naja, dass die Idylle tatsächlich einigermaßen täuscht hab ich ja schon angedeutet. Und es ist auch nicht so, dass die Umweltverschmutzung aus DDR-Zeiten (der Bayer-Konzern ist aber auch vor Ort) ein für alle mal aus der Welt wäre Man hat dort im Boden und im Grundwasser stellenweise immer noch ganz enorme Schadstoffbelastungen festgestellt. Mag sein,m dass die vielen gefluteten Baggerseen unvermutet einiges von dem toxischen Dreck wieder nach oben Spülen.
    dann ist das Wasser vielleicht bald tatsächlich nicht mehr blau.


    @°MiB°: Stimmt, die Aufnahme ist schon 2 Jahre alt (bin immer nur 2x im Jhr in der Region, wenn ich meinen Vater besuche). Den von Kyrill misshandelten Steg hab ich aber auch gesehen. Hätte allerdings nicht gedachtt, dass der Schaden so schwerwiegend und die Reparatur so lange dauern würde.
  • Vera Kämpfe 22. April 2008, 7:21

    Unvermutete Idylle - hoffentlich täuscht man sich nicht.
    Prima dokumentiert!
    lg vera
  • Adrena Lin 21. April 2008, 22:26

    So auf den ersten Blick sieht es nach einer wunderschönen Idylle aus....Aber reicht es, einfach nur Wasser drauf zu schütten......? Wie lange bleibt das Wasser wunderschön blau...?
    Hach...und dann ABMler beschäftigen für einen zu schlechten Lohn....und behaupten, die Arbeitsmarktlage hätte sich entspannt.....
    Aber ; Das Bild sieht sehr idyllisch aus...
    Liebe Grüße
    Andrea