Aktuell kommt es zu Einschränkungen bei der Verfügbarkeit der fotocommunity. Auf der Statusseite kannst du mehr zum aktuellen Vorfall erfahren.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

2.260 6

heltor


Premium (Pro)

3. Dezember

Heute Abend soll WWW sein. Davon hatten Frieder und Friedie schon gehört, aber sie wussten nicht was es ist. Natürlich waren sie neugierig. Da sie dieses Jahr noch wichtigere Dinge erledigen durften als letztes Jahr, wurden sie auch fast schon wie die älteren Wichtel behandelt. Ihre Mutter passte auch nicht mehr so doll auf die Beiden auf. Also ging es los, zum WWW.
Pünktlich zum Sonnenuntergang machten sie sich auf den Weg. Es war einfach in die richtige Richtung zu gehen, denn viele Wichtel waren auch unterwegs. Friedie hatte natürlich wieder die tollsten Ideen. Erst wollte er ein Zelt mitnehmen und sich zwischen den Tannen verstecken. Frieder konnte es Ihn aber ausreden. Nun war Friedie am rätseln. „Frieder, kann es vielleicht WIR WOLLEN WEINGUMMI heißen?“ Frieder schüttelte den Kopf, was für Einfälle sein Bruder immer hatte. „Jetzt weiß ich es, WEIHNACHTEN WIRD WUNDERBAR“, rief Friedie. Mittlerweile waren sie schon sehr tief im Wald. Von allen Seiten kamen die Wichtel und schlossen sich der Gruppe an. So ging es kreuz und quer durch den Wald. Auf einer Lichtung sahen sie ein Lagerfeuer und dort bekamen alle einen Becher heißen Kakao und eine Scheibe Adventsklöben. Der Adventsklöben war wieder mit Zauberschnee gebacken worden und schmeckte lecker. Fast ein Jahr hatten Frieder und Friedie auf frischen Adventsklöben warten müssen.
Nachdem der Kakao ausgetrunken, der Klöben aufgegessen war, ging es wieder zurück. Kreuz und quer durch den Wald. An jeder Wegkreuzung verabschiedeten sich einige Wichtel und gingen fröhlich Richtung Heimat. Langsam näherte sich die kleine Gruppe nun Wichtelhausen. Am Ortseingang blieben sie Alle stehen, um sich zu verabschieden. „Und was heißt nun WWW?“, fragte Friedie. „Na, Friedie, überlegt doch mal was wir gemacht haben“, brummte Alvis. „Kakao getrunken und Klöben gegessen“, antwortete Friedie. „Und, was noch?“ Friedie guckte Alvis an, fand aber keine Antwort. Alvis lachte herzhaft über den grübelnden Friedie. „Ist doch ganz einfach, Friedie. WICHTEL WALD WANDERUNG.“ „Ach und ich dachte, es wäre was ganz Geheimes“, meinte Friedie „wie langweilig.“
© Helga T.

Kommentare 6