Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

658 9

2604

Wenn ich mir vorzustellen versuche,
wie die einzelnen gestorben sind,
unter welchen Umständen,
unter welchen Schmerzen, Flüchen,
Gebeten, Schreien, dann wird das
ein gigantisches Konzert.

(Heinrich Böll)


Heute vor 20 Jahren explodierte der Kernreaktor in Tschernobyl.
Wir werden den Tag nie vergessen, es ist der Geburtsgtag unseres 1. Kindes.

Kommentare 9

  • d`A 1. Juli 2009, 20:16

    ! Traurig das dazu zu lesen !
  • Kersten Bünz 27. April 2006, 21:25

    gelungener reminder,....ein dicker kloß in meinem hals bleibt...

    mein sohn war knapp ein jahr alt,......was darf man, was nicht, keine pilze, keinen spinat, nur noch trockenmilch....war der kinderwunsch nur egoistisch??, war es dem kind gegenüber unverantwortlich?..was tue ich, wenn mein sohn mich später fragt, warum..??.........

    mich bedrückt dein bild, ich finde, es ist eine gute arbeit..

    gruß kersten

    gk
  • Claudia Bellinghausen 26. April 2006, 22:48

    ich fand das bild von anfang an gruselig..ohne zu wissen was darunetr stand.
    ich kann mich noch gut daran erinnern..ich war 18..und fand das sowas von unheimlich..diese nicht sichtbare bedrohung...
    das bild ist absolut passend zu dem thema...

    alles gute für euer kind!

    liebe grüße
    claudia
  • Andre Helbig 26. April 2006, 21:24

    ich getraue mir gar nicht zu schreiben, das das Bild gut ist, zu krass die Hintergründe...
    Ich wünsche euern kind alles gute für seine Zukunft, und für unsere allen zukunft ein Leben ohne solchen Wahnsinn...
    Grüße
  • Richard Walter 26. April 2006, 21:08

    Klasse Bild zu einem schrecklichen Tag.
    Kann mich nur zu gut erinnern, wir gaben
    unserer Nachbarin sämtliche Kondesmilch
    und Trockenmilch, die wir auf Lager hatten.
    Die Läden waren ja alle völlig ausverkauft.
    Sie hatte ebenfalls ein kleines Kind ca. 5 Wochen alt.
    Ein Ende der Katastrophe ist nicht abzusehen,
    wenn man heute Bilanz zieht....

    Gruss Richard
  • Marvin Hilpert 26. April 2006, 20:49

    Wunderschön!
    Klasse!
    lg
  • Gaby K 26. April 2006, 20:08

    Gänsehautbild. Ich kann mich auch noch gut erinnern, dass wir für unseren Michel (der 26 Tage älter ist, als Euer Kind) noch schnell Babynahrung, H-Milch und Milchpulver horteten und später überlegten, was würden wir mit den Kindern machen, wenn das in Biblis passieren würdel
    lg, gaby
  • Alexandra P. 26. April 2006, 19:33

    Eine ganz eigentümliche Stimmung durch diese Bearbeitung und ein wirklich denkwürdiger Tag.
    LG Alexandra
  • Die Lichtweberin 26. April 2006, 19:19

    Interessant in Szene gesetzte Stimmung.
    Brrr.