Hannes Gensfleisch


Premium (Complete), Düsseldorf

1503 • Isabel de Portugal

Das Portrait von Isabel de Portugal ist um 1526 entstanden,
es hängt – warum auch immer – in einer toskanischen
Medici-Villa; als Künstler wird ein Meister von Sankt Auta genannt.

Von Tiziano liess Karl 1548 posthum ein Portrait seiner Frau malen.
Er nahm es mit auf seinen Altersruhesitz, heute hängt es im Prado:
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/b/b7/Isabella_of_Portugal_by_Titian.jpg

Zum damaligen Heiratskarussell des europäischen Hochadels
sei hier noch ergänzt, dass der glückliche Dom Manuel 1519
in dritter Ehe Leonor de Austria (*1498 †1558) das Jawort gab.
An der dreissig Jahre jüngeren Nichte seiner beiden ersten Frauen
und Schwester des bald darauf zum Kaiser gewählten Karl V.,
also der Schwägerin seiner Tochter, konnte der Fünfzigjährige
sich allerdings nur noch knapp drei Jahre lang erfreuen.

Nach dem Tod Manuels wurde Leonor durch ihren Bruder Karl
1523 mit dem Feldherrn Charles de Bourbon verlobt, der eben von
François I. zum Kaiser übergelaufen war. Im Frieden von Madrid
wurde dann aber 1526 eine Heirat von Leonor mit eben jenem
François I. vereinbart, die 1530 geschlossen worden ist.


Villa Medici, Cerreto Guidi, Toscana, 3. Mai 2006


1519 • Kaiser Karl V.
1519 • Kaiser Karl V.
Hannes Gensfleisch

Kommentare 2

  • Hannes Gensfleisch 15. Februar 2014, 2:07


    @ Lucy:
    Alle geistig normal?
    Die Mutter von Karl V. war Juana »la Loca«,
    sein Enkel der berühmte Don Carlos,
    den kennst Du von Joseph Verdi.
    Und dann noch Rudolf II., auch Karls Enkel.

    Was die Übersicht angeht, kann ich dir hier
    erstmal mit einem Stammbaum abhelfen,
    den ich vor Jahren mal zu den drei
    »Goldenen Bräuten« der Habsburger
    angelegt habe:
    Habsburgs goldene Bräute
    Habsburgs goldene Bräute
    Hannes Gensfleisch
  • Lucy Trachsel 13. Februar 2014, 23:53

    Eigentlich überraschend, dass die Nachkommen alle geistig normal waren.
    Du hast den Stammbaum wahrscheinlich im Kopf wie derjenige der eigenen Familie.
    Ich lese deine spannenden Text immer mit Interesse, habe aber die Übersicht über diese komplexen Verwandtschaften verloren. :-(