Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
06.10.2010, Unfall B327 Höhe Morbach

06.10.2010, Unfall B327 Höhe Morbach

5.791 12

Aufhellblitzer


Free Mitglied, Anus mundi

06.10.2010, Unfall B327 Höhe Morbach

Morbach: 06.10.2010 / ca. 14:20 Uhr

Motorradfahrer stirbt nach Zusammenstoß

Morbach. (iro) Bei einem Unfall auf der Hunsrückhöhenstraße bei
Morbach ist am Dienstagmittag ein 29-jähriger Motorradfahrer ums Leben
gekommen.

Der 29-Jährige war auf der Hunsrückhöhenstraße von Morbach in
Richtung Koblenz unterwegs, als ein Auto von der dortigen Aral-Tankstelle
auf die Bundesstraße einbog und mit seinem Motorrad zusammenstieß.
Bei der Kollision erlitt der junge Motorradfahrer schwerste Verletzungen.

Ein Notarzt wurde per Rettungshubschrauber eingeflogen. Der Mediziner
konnte nur noch den Tod feststellen. Der Autofahrer erlitt einen Schock
und wurde ärztlich behandelt.

Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest. Auch die Unfallursache
ist noch unklar. Laut Peter Werland, Leiter der Polizeiinspektion (PI)
Morbach, kommt ein „Augenblicksversagen“ infrage. Ein Gutachter soll
klären, wie der Unfall geschehen konnte. Die Strecke war mehrere
Stunden lang gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet.
Der Motorradfahrer ist in diesem Jahr bereits das fünfte Todesopfer im
Bereich der Polizeiinspektion Morbach. Alle fünf verloren auf der
Hunsrückhöhenstraße ihr Leben. Der 29-Jährige ist allerdings der einzige
Motorradfahrer. 2009 registrierte die Polizei dagegen nur zwei Todesopfer.
Der PI-Chef hat für diese ungewöhnliche Häufung keine Erklärung. Die
Unfälle geschahen an unterschiedlichen Orten. Auch bei den
Unfallursachen sind laut Werland keine Zusammenhänge zu erkennen.

http://www.volksfreund.de/totallokal/hunsrueck/kurz/Kurz-Morbach;art8080,2566675
http://www.volksfreund.de/totallokal/region/Region-Unfall-Polizei-B327-Motorradfahrer-stirbt-auf-Hunsrueckhoehenstrasse;art1129,2566188

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Für diejenigen die der Ansicht sind dass "solche" Bilder nicht in die FC gehören:

Das Leben besteht nicht nur auch Blümchen, Vögelchen und hübschen Models,
sondern auch aus Leid, Elend und Not.
Und die Presse hat eine öffenliche Aufgabe, nämlich "so etwas" ans Licht der
Öffentlichkeit zu bringen.
Und ich bin nunmal Vertreter der Presse.

Im Umkehrschluss würde ein Verbot des Einstellens solcher Bilder bedeuten
dass Pressefotografie oder gar die Pressefreiheit an sich beschnitten wird.

Und das will vermutlich niemand, oder??

Kommentare 12

  • Heike E. Müller 23. August 2016, 20:37

    Schrecklich!
    Ein Anblick, den man sich eigentlich nicht vorstellen
    möchte, vor allem nicht, wenn man selbst Kinder und
    Schwiegerkinder hat, die Motorrad fahren. Ich bekomme
    immer noch Herzklopfen, wenn ich bei uns die Sirenen
    höre und Familienmitglieder mit den Maschinen unterwegs
    sind.

    Dein Foto macht nachdenklich - was es ja auch soll - und
    trägt hoffentlich dazu bei, dass jeder im Straßenverkehr,
    egal ob man 2- oder 4-rädrig unterwegs ist, noch besser
    aufpasst.

    Da keine verletzte Person auf dem Foto zu sehen ist,
    kann man das Foto auf ruhig zeigen.
    Das ist meine persönliche Meinung.

    Ich wünsche allen, die unterwegs sind, dass sie heil
    nach Hause kommen.

    LG HEIKE
  • Thomas W. Franke 29. Dezember 2014, 0:30

    Ja so ist und deshalb besuche ich dieses Forum hier auch nur noch ganz selten.
  • rocla1 29. Oktober 2014, 21:47

    Gaffer gibt es leider überall
  • Thomas W. Franke 22. August 2012, 22:47

    Ich bin auch der Ansicht das solche Bilder nicht hier her gehören!!! Sich am Anderen Unglck zu beweisen und so etwas öffentlich zu zeigen, ist `ne Sauerei sondersgleichen!

    Im übrigen ich kenne diese Strecke sehr gut da ich dort in der Gegend öfters mit dem Dienstwagen unterwegs bin.
    Der Autofahrer muss entweder besoffen gewesen sein oder absolut blind, dass er den Motorrad Fahrer übersehen hat. In beiden Fällen gehört der praktisch an Ort und Stelle auf gehängt. Diese Aussage passt auch sehr gut zum hier gezeigten Bild, wenn man sich mit den Gegebenheiten vor Ort aus kennt!

    Kein Gruß an Leute die sich hier am Unglück anderer weiden
  • Andreas22 13. Oktober 2010, 11:49

    Zunächst mal an all diejenigen, die meinen, ein solches Bild gehöre nicht hierher.
    Ich finde, dass auch solche Bilder ihre Berechtigung haben, in einer Fotocommunity gezeigt zu werden. Bilder sollen schließlich beim Betrachter etwas auslösen. Und hier wird zumindest wieder daran erinnert, dass der Motorradfahrer immer der "dumme" ist. Ich bin selbst Motorradfahrer und könnte ein Buch darüber schreiben, wie oft man als ebensolcher einfach übersehen wird. Trotzdem will ich auf dieses Hobby nicht verzichten. Denn kein anderes Fortbewegungsmittel macht mich so flexibel und frei.

    In diesem Sinne...
  • Andreasab 13. Oktober 2010, 5:15

    solche bilder gehören hier nicht hin
  • Frank Dpunkt 12. Oktober 2010, 16:20

    @J.Sieg:
    warum nicht?
    Ist das nicht Teil des Lebens, des Alltags?

    @Aufhellblitzer
    [quote]... doch denke ich mit jedem Bild wieder aufs neue: ...[/quote]
    ein frommer Wunsch, dessen Erfüllung unsere immer hektischer werdende und das noch als "Dynamik" und bejubelnswert bezeichnende Gesellschaft zu verhindern weiß.


    Die Ursache ist doch gut zu sehen.
    Der BMW wollte aus der Tanke nach links abbiegen, der Biker von rechts kam vorfahrtsberechtigt und wurde wohl übersehen...
  • der gelbe Fisch 9. Oktober 2010, 2:31

    Einer meiner Alpträume...
    Solche Fotos wühlen mich immer wieder auf.
    Mein Mitgefühl den Angehörigen.
    Michael
  • La-View 7. Oktober 2010, 23:34

    Hinschauen...nicht wegschauen...was man leider noch immer auf viele Bereiche der Gesellschaft beziehen kann.

    Meine Unterschrift hast du auch !!
  • J. Jürgens 7. Oktober 2010, 23:00

    Also... ich berge seit derweilen 11 Jahren sollche Unfälle, davon 8 Jahre im Bereich Kasseler Kreuz. Ach ja, mein jüngerer Bruder ist 1991 bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen, aber ich fahre trotzdem Motorrad und das seit 1991 Unfall und Sturzfrei. Bilder sind wichtig, aber ob hier richtig und ob es richtig ist den 1er nicht zu machen, weiß ich nicht. Vielmehr liegt es an einem selbst, wie ich mich im Verkehr bewege.
  • Werner Hammerschmid 7. Oktober 2010, 22:36

    @aufhellblitzer, unterschreib ich so !!!
    vg
    werner
  • Aufhellblitzer 7. Oktober 2010, 22:19

    Und Ihr macht die "schönen" Bilder und für uns
    "Pressefuzzis" bleibt der Schmutz und das Leid der
    Straße...

    Ich habe jetzt fast 1 3/4 Jahre Auszeit genommen,
    doch denke ich mit jedem Bild wieder aufs neue:
    Wenn nur _einer_ wegen diesen Bildern vorsichtiger
    fährt oder achtsamer mit Feuer umgeht, hat jedes
    einzelne schreckliche Bild seinen Sinn erfüllt.

    In diesem Sinne: Gebt auf Euch acht, jeder!