Dies ist eine Bezahl-Funktion
Premium-Nutzer knnen schon ab 4 € im Monat alle Funktionen der fotocommunity nutzen.
  • In allen Foren lesen und schreiben
  • Aktbilder hochladen und anschauen
  • Am Galerie-Voting teilnehmen
  • Bis zu 30 Fotos pro Woche hochladen
> Jetzt Premium-Mitglied werden
 
 
 
 

Verwackelte Bilder vom Stativ

Siehe auch unter Stativ


Die meisten Spiegelreflexkameras (je nach Modell) sind empfindlich fr Unschrfen im Verschluzeitenbereich zwischen ungefhr 1/8sek und 1/60sek. Bei lngeren Brennweiten (ber 200mm) kann auch eine 1/125sek oder darber, von einem nicht ganz so stabilen Stativ, noch zu Unschrfen fhren. Im Verschluzeitenbereich unter 1/4sek, und ziemlich sicher unter 1sek, betrgt die Zeit der "Verwackelung" whrend der Aufnahme nur einen Bruchteil der Gesamtbelichtungszeit und die Vibrationen werden kaum, oder meist gar nicht, sichtbar.


Das muss man sich bei Alustativen etwa so vorstellen:

Der Schwingspiegelschlag der SLR versetzt die Kamera/Objektivkombination in Schwingungen, diese Schwingungen bertragen sich auf Stativkopf und Stativ, bewegen sich mit Schallgeschwindigkeit (bei Alu etwa 5000m/sek) durch die Stativbeine, werden am unteren Ende reflektiert, bewegen sich zurck durch den Stativkopf auf die Kamera/Objektivkombo und bringen diese zum vibrieren.
Und da jetzt der Verschlu zur Belichtung offen steht, wird das Bild "verwackelt", unscharf.


Je instabiler dabei die Stativ/Stativkopf-Kombination und je schwerer die Objektiv/Kamera-Kombination ist, desto lnger (Massentrgheit) fallen die Auslenkungen dieser Vibrationen aus. Da langbrennweitige Objektive zustzlich einen geringen Bildwinkel haben und damit die Vibrationen zu einer relativ grossen Winkelnderung im Motiv fhren, sind Teleobjektive anflliger fr Verwackelungsunschrfen und bentigen stabile Stative.

Erschwerend kommt ausserdem hinzu (als wenn das alles nicht schon genug wre...), dass gerade lange Teleobjektive mit eigener Stativaufnahme sich auf einem Stativ im "instabilen Gleichgewicht" befinden. Kleinste Erschtterungen fhren hier zu relativ grossen Auslenkungen und langen Schwingzeiten. Deshalb legen einige Fotografen eine Hand leicht auf die Sonnenblende, oder legen einen Bohnensack auf das Objektiv um diese Schwingungen zu dmpfen und dieses "instabile Gleichgewicht" zu vermeiden.

Grad fr lngere, schwerere und damit vibrationsgefrdete Brennweiten (ber 200mm) kann es sinnvoll sein (weil deutlich gnstiger als Carbon!) in "LowTech" (schwingungsdmpfende Berlebach (http://www.berlebach.de/) oder Wolf (http://www.holzstative.de/) Holzstative) zu investieren.

Die Kamerahersteller versuchen mit der Spiegelvorauslsung bei einigen Spiegelreflexkameras die Schwingungs- und damit Unschrfenproblematik auf dem Stativ zu umgehen, indem der Schwingspiegel vor der Belichtung hochgeklappt (manuell vor der Aufnahme oder per Meneinstellung) und die Belichtung erst beginnt wenn die Schwingungen bereits abgeklungen sind.

Stativtuning


Eine vergleichbare, professionell hergestellte Mittelplatte gibt es als Fertigteil fr das Manfrotto 055CLB bei Naturfoto Burzynski, 28 Plus Versand.

  • Objektivabsttzung (http://www.wildlifepaparazzo.de/paparazzo/selbstgemacht/allgemein/objektivab.html)

"wackelige" Batteriegriffe


Wer einen Batteriegriff aus Kunststoff an seiner Kamera verwendet und Probleme mit unscharfen Bildern vom Stativ hat, sollte seine Kamera mal ohne Batteriegriff auf das Stativ schrauben!

Was ntzt einem das stabilste Stativ und der massivste Stativkopf, wenn die Verbindung zwischen Batteriegriff und Kamera nicht hundertprozentig verwindungssteif ist? Grad schwere Objektive wie zb. ein Nikkor AF 2.8/80-200mm Schiebezoom ohne Stativschelle berfordern diese Verbindung.


  Letzte nderung: 10:32, 13. Aug 2014 von Jochen Thiel . Basiert auf dem Text von Dominic Brocher und Marc S. und anderen. - Aufrufe: 25141
Der Textinhalt dieser Seite steht unter der Creative Commons License. Alle Fotos und Grafiken sind urheberrechtlich geschtzt, wenn nicht anders angegeben. Der Text spiegelt nicht unbedingt die Meinung der fotocommunity wider.