Dies ist eine Bezahl-Funktion
Premium-Nutzer knnen schon ab 4 € im Monat alle Funktionen der fotocommunity nutzen.
  • In allen Foren lesen und schreiben
  • Aktbilder hochladen und anschauen
  • Am Galerie-Voting teilnehmen
  • Bis zu 30 Fotos pro Woche hochladen
> Jetzt Premium-Mitglied werden
 
 
 
 

Telekonverter

Objektiv - Objektivtests - Telekonverter Tests


Im Prinzip besteht ein Telekonverter nur aus einer Konkavlinse.

Eine Konkavlinse (auch Zerstreuungslinse genannt) bricht das Licht so, dass ursprnglich parallele Lichtstrahlen divergent werden. In diesem Fall werden konvergente Lichtstrahlen des Objektivs weniger konvergent gemacht, so dass eine grere Brennweite vorgetuscht wird. Auf den ersten Blick sieht das Prinzip verlockend aus, aber:

- Die Blende wird verkleinert. Der Blendenwert ist das Verhltnis Brennweite durch ffnungsradius. Der Offnungsradius bleibt natrlich gleich, aber da sich die Brennweite vergrert, ndert sich entsprechend der Blendenwert. Rechenbeispiel: Konverter x2, Objektiv steht auf Blende 5,6 Effektive Blende mit Konverter: 11

- Die Objektive sind komplizierte Systeme aus vielen Linsen zur Korrektur von Linsenfehlern. Diese Korrektur wird im Allgemeinen von Telekonvertern gestrt. Darunter leidet die Abbildungsqualitt. Diese Qualittsverminderung kann man begrenzen, wenn man abblendet. Der Effekt lichtstarker Objektive ist dann dahin.

Es gibt Prchen von Objektiven mit zugehrigem Konverter, bei denen auch der Konverter so korrigiert ist (also aus mehreren Linsen besteht), so dass die Kombination ein vollwertiges Teleobjektiv ergibt. Das funktioniert aber nur mit dem Originalobjektiv, nicht mit anderen.

(Ursprnglicher Text: H. A. Fuhrmann)

siehe auch: Konverter


Weblinks


  Letzte nderung: 09:42, 13. Sep 2012 von . Basiert auf dem Text von Marc S. und Hermann A. Fuhrmann und anderen. - Aufrufe: 17075
Der Textinhalt dieser Seite steht unter der Creative Commons License. Alle Fotos und Grafiken sind urheberrechtlich geschtzt, wenn nicht anders angegeben. Der Text spiegelt nicht unbedingt die Meinung der fotocommunity wider.