Dies ist eine Bezahl-Funktion
Premium-Nutzer knnen schon ab 4 € im Monat alle Funktionen der fotocommunity nutzen.
  • In allen Foren lesen und schreiben
  • Aktbilder hochladen und anschauen
  • Am Galerie-Voting teilnehmen
  • Bis zu 30 Fotos pro Woche hochladen
> Jetzt Premium-Mitglied werden
 
 
 
 

LAPP

Light Art Performance Photography (deutsch: Lichtkunst-Auffhrungsfotografie, Abkrzung: LAPP) ist eine Technik in der Fotografie zum Visualisieren und Akzentuieren mit Licht.

https://www.fotocommunity.de/img-info/ii/thumb/6/68/180px-IMG_7144_Slovakei_Krompachi_Kohlekraftwerk_MagicFive.jpg" alt="LAPP - MagicFive - Slowakei (by JanLeonardo)" width="180" height="104" longdesc="/info/Bild:IMG_7144_Slovakei_Krompachi_Kohlekraftwerk_MagicFive.jpg" />
vergrern
LAPP - MagicFive - Slowakei (by JanLeonardo)



Inhaltsverzeichnis

Einleitung

LAPP eine Symbiose aus Langzeitfotografie und Lichtkunstauffhrung. Durch die Mglichkeit, komponierte und einstudierte Lichtbewegungen sowie spezielle technische Herangehensweisen in einer Performance zu vereinen, kann diese dynamische Bewegung in Langzeitbelichtungen festgehalten werden. Dabei hinterlassen die bewegten Lichtquellen whrend der Langzeitaufnahme Lichtspuren auf dem Sensor oder Filmmaterial. Seit 2005 wurden viele verschiedene Herangehensweisen entwickelt, die eines gemeinsam haben: Die Verwendung von Licht und Langzeitfotografie. Montagen und Collagen am Computer sind verpnt. Sinn von LAPP ist es, ein Lichtkunstwerk aus einer einzelnen Langzeitbelichtungsaufnahme entstehen zu lassen. Eine Nachbearbeitung am Computer, muss sich daher auf Beschneiden, Nachschrfen, und Entrauschen beschrnken.

Geschichte

Die fotografische Technik Light Art Performance Photography wurde im Juni 2007 vom Fotografen JanLeonardo Wllert in den Anfngen entdeckt und benannt. Im September 2007 grndeten JanLeonardo Woellert und Joerg Miedza das Projekt LAPP-PRO und perfektionierten gemeinsam Technik und Herangehensweise durch Performance und Choreographie. Eine groe internationale Aufmerksamkeit und Berichterstattung im Internet, Fotopreise sowie zahlreiche internationale Publikationen machten die beiden Lichtkunstfotografen mit Ihrer LAPP Technik weltweit bekannt.

Ursprung

Bereits 1949 hat der LIFE Fotograf Gjon Mili mit keinem geringeren als Pablo Picasso Light Painting Fotos angefertigt. Wahrscheinlich gehen erste Versuche mit dieser Technik aber noch viel weiter zurck. Deswegen sollte sich keiner der heutigen Lichtknstler als Erfinder des Light Paintings fhlen. LAPP ist keine Neu- sondern Weiterentwicklung aus dem Light Painting. Waren die anfnglichen Ergebnisse eher dem Zufall berlassen, arbeitet die moderne Lichtkunstfotografie mit Choreographie und Performance. Die Light Art Performance Photography und das Planen, Organisieren sowie Einstudieren von Lichtkunst-Auffhrungen in der Langzeitbelichtung, ist einmalig im Bereich der Fotografie. Sie ermglicht dem Fotografen viele Schritte nacheinander, vor und hinter der Kamera durchzufhren. Wer die Mglichkeiten verstanden hat, kann auf einen groen Pool neuer Anwendungsgebiete zugreifen. Ergebnisse die frher auf dem fotografischen Wege als unmglich galten, knnen heute umgesetzt werden.

Faszination Lichtmalerei

Lichtkunstfotografie bedeutet kreativ zu sein, Bilder zu gestalten und damit etwas Neues zu erschaffen. Bei der LAPP Technik wird die Lichtkunstgestaltung in einen Hintergrund eingebettet und versucht eine Geschichte damit zu erzhlen. Das ist ein groer Unterschied zu vielen anderen Techniken die mit Licht arbeiten und nur auf einen Lichteffekt setzen.


Equipment und Vorgehensweise


Fotoausrstung

Erste Versuche lassen sich zwar auch mit einer Kompaktkamera durchfhren, bei der man z.B. die Belichtungszeit auf 30 Sekunden einstellen kann, doch stt man hier schnell an die technischen Grenzen.

Kamera

Es ist unumgnglich, dass bei der Kamera die Belichtungszeit frei whlbar ist. Die Aufnahmen dauern von 30 Sekunden bis zu einer Stunde und lnger, weshalb eine Bulb-Funktion bentigt wird. Diese Funktion bentigt einen Fernauslser und ermglicht es das der Verschluss so lange offen bleibt, wie der Fernauslser gedrckt wird. Grundstzlich ist eine Digitale Spiegelreflexkamera (DSLR) am besten geeignet. Diese Kameras erzeugen ein geringeres Bildrauschen da ein grerer Sensor verbaut ist.

Objektive

Die Lichtstrke des Objektivs ist hier nicht ausschlaggebend, da oft sehr lange belichtet wird. Durch verschiedene Objektive hat man aber natrlich mehr Gestaltungsmglichkeiten.

Stativ

Genauso wie in der Nacht- und Langzeitfotografie gehrt ein stabiles Stativ zur Grundausrstung. Zur horizontalen und vertikalen Verstellung der Kamera eignet sich besonders gut ein Getriebeneiger. Stativ Hersteller sind Cullmann, Manfrotto, Gitzo, Bilora, Berlebach, Drr und Velbon unter anderem.

Kabelauslser / Fernauslser

Um die langen Auslsezeit ermglichen zu knnen wird die Bulb-Funktion verwendet. Ohne Kabelauslser muss jedoch der Auslseknopf der Kamera mit dem Finger ber die gesamte Zeit gedrckt werden, wodurch es zu Verwacklungen kommt. Der Fernauslser ermglicht verwackelungsfreie Aufnahmen, da die Kamera nicht berhrt wird.


Literatur

JanLeonardo Woellert & Joerg Miedza - Faszination Lichtmalerei: Die Kunst der Light Art Performance Photography, 09/2010, dpunkt Verlag, ISBN 978-3-89864-669-7

Weiterfhrende Infos

Fotocommunity LAPP Sektion. (http://www.fotocommunity.de/pc/pc/cat/14381/)

Offizielle Light Painting Photography Homepage. (http://lightpaintingphotography.com/)

Entwickler der LAPP Technik JanLeonardo / Deutschland. (http://www.lightart-photography.de)

Homepage von Heinz-Jrg Wurzbacher (Electrical Movements in the Dark) / Deutschland. (http://www.electricalmovements.de/ueber-uns)

Homepage von Anton Julmy (LumoArt) / Schweiz. (http://www.lumoart.ch/)

Homepage von Mario Rubio / Spanien. (http://www.fotografonocturno.com/)

Homepage von Eric Staller / Niederlande. (http://www.ericstaller.com/)

Homepage von Dennis Calvert / USA. (http://www.denniscalvert.net/)

Homepage von Hannu Huhtamo / Finnland. (http://www.hannuhuhtamo.com/)

Homepage von Michael Bosanko / England. (http://www.michaelbosanko.com/)


  Letzte nderung: 18:36, 16. Jan 2018 von datatron . Basiert auf dem Text von Gabriela rlings und Holger Br und anderen. - Aufrufe: 53458
Der Textinhalt dieser Seite steht unter der Creative Commons License. Alle Fotos und Grafiken sind urheberrechtlich geschtzt, wenn nicht anders angegeben. Der Text spiegelt nicht unbedingt die Meinung der fotocommunity wider.