Neutraldichtefilter

(Weitergeleitet von Graufilter)

Neutraldichtefilter (ND) oder auch einfach Graufilter haben einzig und allein die Aufgabe, die auf den Film/Chip fallende Menge an Licht zu verkleinern und somit die Belichtungszeit zu verlngern oder die erreichbare grte Blende nach unten zu schieben.

Eingesetzt werden sie zum Beispiel, um die maximale Belichtungszeit bei fliessendem Wasser derart zu verlngern, dass das Wasser, beispielsweise an einem Wasserfall quasi "im Fluss" dargestellt wird, und nicht durch zu kurze Verschlusszeiten als eingefrorene Masse. Man kann mit verlngerter Belichtungszeit aber auch Menschen von belebten Pltzen verbannen. Desweiteren kann man, zum Beispiel im Studio, die Blende weiter ffnen um mit der Tiefenschrfe zu spielen.

Wie fr alle Filter gilt: Je hochwertiger desto weniger verschlechtern sie die Gesamtbildqualitt.

Neutraldichtefilter gibt es mit verschiedenen Dichten, bzw. Lichtdurchlssigkeiten. Die folgende Tabelle gibt eine bersicht ber gngige Abstufungen.


Dichte Durchlssigkeit Verlngerungsfaktor Blendenstufen
ND 0,3 ca. 50,000% 2x -1
ND 0,6 ca. 25,000% 4x -2
ND 0,9 ca. 12,500% 8x -3
ND 1,2 ca. 6,250% 16x -4
ND 1,8 ca. 1,560% 64x -6
ND 2,0 1,000% 100x -6,66
ND 3,0 0,100% 1000x -10
ND 4,0 0,01% 10000x -13
ND 6,0 0,0001% 1000000x -20


Auf den Filtern werden meist die Dichten (ND) und / oder der Verlngerungsfaktor angegeben.

Weblinks


  Letzte nderung: 00:28, 24. Feb 2012 von Gabi E. Reichert. Basiert auf dem Text von F. Fischer und Hans Schlueter und anderen. - Aufrufe: 44128
Der Textinhalt dieser Seite steht unter der Creative Commons License. Alle Fotos und Grafiken sind urheberrechtlich geschtzt, wenn nicht anders angegeben. Der Text spiegelt nicht unbedingt die Meinung der fotocommunity wider.