Dies ist eine Bezahl-Funktion
Premium-Nutzer knnen schon ab 4 € im Monat alle Funktionen der fotocommunity nutzen.
  • In allen Foren lesen und schreiben
  • Aktbilder hochladen und anschauen
  • Am Galerie-Voting teilnehmen
  • Bis zu 30 Fotos pro Woche hochladen
> Jetzt Premium-Mitglied werden
 
 
 
 

Fotografenausbildung

Fotorecht - Fotograf - Meisterzwang - Gesetze, Vertrge, Agenturen-Forum


Es gibt ein paar Wege um Fotograf zu werden:

Inhaltsverzeichnis

Handwerksausbildung Fotograf

Fotograf ist im eigentlichen Sinne ein ganz normaler Handwerksberuf, dem wie bei jedem anderen nach drei Jahren (auch nach 2 Jahren mglich) Lehrzeit die Gesellenprfung folgt. Mit dem Gesellenbrief und mindestens zwei Jahren Arbeit als Geselle kann man die Meisterprfung anstreben und ablegen. Der Meisterbrief bietet dann die Mglichkeiten

  • sich selbstndig zu machen,
  • selber auszubilden
  • oder sich auf auf einer Fachhochschule weiterzubilden und ein Design-Diplom abzulegen.

Seit dem Beschluss der Bundesregierung Mitte 2003 gilt eine fnfjhrige bergangsregelung, also bis 2008. In dieser Zeit ist die Ausbilder-Eignungsprfung (bzw. der Nachweis der Meisterprfung) ausgesetzt, d.h. man kann gleich mit dem Gesellenbrief selbst ausbilden. Nach Ende dieser bergangszeit wird die Ausbilder-Eignungsprfung (bzw. den Nachweis der Meisterprfung) wieder die Voraussetzung sein, um ausbilden zu drfen.

Novelle des Handwerksrechts 2004 Zum Jahresbeginn 2004 hat die Bundesregierung das deutsche Handwerksrecht rundum modernisiert. Eine wichtige Neuerung: In 53 von 94 Handwerken kann man sich nun ohne Meistertitel selbstndig machen, z. B. als Fliesenleger, Gebudereiniger oder Fotograf. Die Meisterpflicht ist nur noch beschrnkt auf gefahrgeneigte Berufe und solche, die einen besonderen Beitrag zur Ausbildung leisten, etwa das Friseurhandwerk.

Es gibt in diesem Fall 3 Mglichkeiten:

1. Betrieb von handwerklicher Fotografie (Def. s. oben...), darfst dann alles machen - Eintrag in der Handelsrolle (ca. 50 Euro) - HWK-Gebhren (jhrlich 115 Euro) und bist - rentenversicherungspflichtig!!! Bei den Mindeststzen in diesem Fall schon einmal rund 1000 Euro los im Jahr ohne ein einziges Foto verkauft zu haben. -ggf. Gewerbesteuer (Gewerbeanmeldung Pflicht!) -Pflichtmitgliedschaft in der BG Druck und Papier

2. Gewerbliche Fotografie - Gewerbeanmeldung (rund 40 Euro) - nicht sozialversicherungspflichtig, jedoch Pflichtmitgliedschaft in der BG Druck und Papier - was man darf ist umstritten (s. oben)

3. Knstlerisch / publizistisch - Pflichtmitgliedschaft in der BG Druck und Papier - voll sozialversicherungspflichtig (kranken- und rentenvers.), aber ermigt ber die KSK - und was knstlerisch ist, darber gibt es auch unterschiedliche Auffassungen. Z.B. sagt die KSK, Werbefotografie ist in gewissem Mae knstlerisch, das FA meint, es sei defintiv gewerblich, und ggf. mault auch noch die HWK, wenn man im Auftrag handelt...

Studium Fotodesign

Ein anderer Einstieg in den Fotografenberuf bietet sich ber den Besuch einer Berufsfachschule. Die Ausbildung dauert drei Jahre und endet mit dem Abschluss als "staatlich geprfte/r Fotodesigner/in". Ein gutes Beispiel ist die BEST-Sabel Berufsfachschule fr Design in Berlin.

Der einfachste Weg geht jedoch ber ein Fotodesign-Studium an einer der 22 hierfr in Frage kommenden Fachhochschulen. Es gibt in Deutschland auerdem Kunsthochschulen und Gesamthochschulen, an denen ein entsprechender Diplom-Studiengang belegt werden kann.

Fotoassistenz

Meist mit dem Beginn eines oder mehrerer (meist unbezahlter) Praktika und anschliessend als freier, oder mit viel Glck, fester Fotoassistent bei einem oder mehreren Fotografen.
Also "learning by doing".

Dabei wird man schnell feststellen, dass ein Haufen anderer angehender Fotografen dieselbe Idee hatten, diese zu einem groen Teil auch bereits eine Ausbildung oder ein Studium absolviert haben und viele Fhigkeiten und Wissen mitbringen.

Weblinks

BEST-Sabel Berufsfachschule fr Design] in Berlin


  Letzte nderung: 07:09, 4. Dez 2008 von rufer2 . Basiert auf dem Text von Franz-Josef Wirtz und Rouven M. Siegler und anderen. - Aufrufe: 59198
Der Textinhalt dieser Seite steht unter der Creative Commons License. Alle Fotos und Grafiken sind urheberrechtlich geschtzt, wenn nicht anders angegeben. Der Text spiegelt nicht unbedingt die Meinung der fotocommunity wider.