Dies ist eine Bezahl-Funktion
Premium-Nutzer knnen schon ab 4 € im Monat alle Funktionen der fotocommunity nutzen.
  • In allen Foren lesen und schreiben
  • Aktbilder hochladen und anschauen
  • Am Galerie-Voting teilnehmen
  • Bis zu 30 Fotos pro Woche hochladen
> Jetzt Premium-Mitglied werden
 
 
 
 

Diagonale

Als Diagonale bezeichnet man eine Linie, die von links unten nach rechts oben verluft (/). Als Gegendiagonale bezeichnet man hingegen eine Linie, die von links oben nach rechts unten verluft (\). Diese Definition ist geprgt von der in unserem Kulturkreis blichen Lese- bzw. Schreibrichtung. Grob vereinfacht wird die Diagonale als positiv (Anstieg) und die Gegendiagonale als negativ (Abstieg) empfunden.

In der Mathematik: Ein Rechteck hat zwei Diagonalen (eine Unterscheidung Diagonale-Gegendiagonale gibt es da nicht). Es sind die Verbindungsgraden zwischen den gegenberliegenden Eckpunkten. Es gengt auch nicht, dass die Linie schrg verluft, sie muss durch die Eckpunkte gehen.

Die Diagonale ist in der Fotografie ein wichtiges Gestaltungselement von Fotos. Je nach Motiv und vorhandener Linien ist es oft fr die Bildgestaltung gnstig, eine markante Linie im Motiv mehr oder weniger diagonal durchs Bild laufen zu lassen. Damit wird u.U. mehr Dynamik erzeugt.


  Letzte nderung: 13:16, 14. Jan 2014 von FBothe . Basiert auf dem Text von Hermann A. Fuhrmann und Gabriela rlings und anderen. - Aufrufe: 7474
Der Textinhalt dieser Seite steht unter der Creative Commons License. Alle Fotos und Grafiken sind urheberrechtlich geschtzt, wenn nicht anders angegeben. Der Text spiegelt nicht unbedingt die Meinung der fotocommunity wider.