Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?

wulfen50


Basic Mitglied, Dorsten
[fc-user:2005828]

Über mich

Ich fotografiere seit ca. 2006 regelmäßig - für den Hausgebrauch, angefangen wie die meisten wohl mit Familie, Urlaub, Hunde etc.! Immer mehr begeisterte mich die Natur- und Tierfotografie und Schlüsselereigniss war letztendlich ein Geschenk meiner Frau zum 50zigsten gewesen.Wir waren mit Polarwölfen zusammen in einem Gehege - bei der Tanja Askani in der Lüneburger Heide! Tanja ist Tierpflegerin, Autorin und Photografin und hat uns anschließend die Fotos zugeschickt. Seitdem war ich begeistert und faziniert von Natur und Tier!!!!
Dann kam langsam (... na wie es eben der Geldbeutel zuließ) die Fotoausrüstung hinzu:
Nikon D7000, dann D 7100 mit:
Sigma Tele 50-500mm
Tamron Macro SP 90mm F/2.8
diverse Festbrennweiten ........!
ab Januar 2016:
Systemkamera Sony Alpha 6000
mit Zeis Objektiv 16-70mm - Allrounder!!

Mai 2017 - KAMERA UND OBJEKTIV beim Segeln über Bord gegangen und wechhhhhh!!!!

NEUAUFBAU:
Alpha 6500 wieder mit dem Zeis 16-70mm
Zusätzlich das Sony 70-200mm F4.0 G OSS E Mount

Kommentare 11

  • wulfen50 17. Mai 2017, 9:02

    Hallo Andrea, danke Dir für die Info! Das werde ich auch einmal ausprobieren!
  • Andrea Bächstädt 17. Mai 2017, 7:18

    Guten Morgen, vielen Dank für Deinen Kommentar.
    Die Fotos sind mit einem Infrarotfilter R72 (sperrt sichtbares Licht bis 720 nm Wellenlänge) gemacht. Dadurch erscheinen grüne Blätter weiß, Chlorophyll ist im infraroten Bereich transparent. Die Fotos sind erstmal rotstichig, man muss auf jeden Fall nachbearbeiten. Den blauen Himmel habe ich durch "Kanaltausch" erzeugt. Da meine Kamera nicht für Infrarotfotografie umgebaut ist, muss ich sehr lange belichten, etwa 20 s bis 30 s.
    Viele Grüße,
    Andrea
  • Jürgen Reuther 10. Dezember 2016, 19:27

    Hallo Heinz, vielen Dank für deinen Kommentar. Wie so etwas geht? Na ja, ich bin selbst erst vor einem Jahr in die Astrofotografie eingestiegen, hat mich schon immer interessiert. Du brauchst entweder ein Teleobjektiv (ca. 300mm) oder ein Teleskop (viel Auswahl). Dann ein Stativ mit vernünftiger Nachführung zum Ausgleich der Erdrotation, damit aus Sternen bei langen Belichtungen keine Striche werden. Dann vor allem viel Geduld für das Fotografieren (Ausrichten der Montierung, Belichtung, Auffinden der Himmelsobjekte), das kann sich über mehrere Nächte erstrecken. Außerdem was warmes zum Anziehen und vor allem einen klaren und möglichst dunklen Himmel. Hast Du dann alle Fotos (Lights) zusammen (je mehr, desto detaillierter das Ergebnis, in diesem Fall 682 Stück) machst du noch ein paar Aufnahmen mit derselben Belichtungszeit und Blende bei geschlossenem Objektiv (Bias) und ein paar mit der kürzesten Belichtungszeit der Kamera (Darks). Diese dienen später zum herausrechnen der Pixelfehler des Sensors. Hast Du alles erledigt, fängt die Arbeit (oder das Vergnügen) erst richtig an. Am besten in dafür extra vorgesehenen Programmen (gibt es auch einige) werden dann die Bilder kalibriert, übereinander gelegt in zusammengerechnet. Das Ergebnis kannst Du noch in Bildbearbeitungsprogrammen wie Photoshop verbessern (Farbe, Rauschen, Schärfe). Da das menschliche Auge Nachts im Himmel nur schwarz weiß sieht, kommen die Farben erst beim Auftreffen der Protonen auf den Sensor zum Vorschein. Ich hoffe, das war eine ganz kurze aber verständliche Einführung in die Astrofotografie.
    LG Jürgen
  • CarliG 1. Januar 2016, 1:17

    Hallo,
    für dich und deine Familie ein gute neues Jahr 2016
    Ein Glückliches 2016
    Ein Glückliches 2016
    CarliG

    LG CarliG
  • Walter Tropper 17. April 2015, 17:11

    Hallo,

    du kannst Fehler bei eigenen Bildern in eigenen Texten (Titel, Beschreibungen, etc.) nachträglich über die Funktion "Foto ändern" verändern.

    LG Walter
  • Angelica C. 13. April 2015, 14:58

    Hallöchen!
    Danke für deine Anmerkung zu meinem Tropfen! Freut mich, wenn er dir gefällt :-)
    Habe mich hier mal so durchgeklickt... sehr schöne Fotos. Habe dich dann auch mal auf "orange" gesetzt, ich komme also bestimmt mal öfter vorbei...
    LG, Angelica
  • Gerhard Frenzel 25. Februar 2015, 21:52

    Viele gute Bilder aus allen Richtungen, macht Spass diese zu schauen.

    Gruß Gerhard Frenzel
  • Joachim Irelandeddie 5. Februar 2015, 22:28

    Auf orange setzen heißt, ich habe deine Bilder abonniert. Bedeutet diesen Button angeklickt. So sehe ich auch immer deine neuen Bilder

    lg eddie
  • wulfen50 4. Februar 2015, 10:23

    Hallo Joachim,

    was heißt auf Orange gesetzt? Sagt mir so nichts!
  • Joachim Irelandeddie 4. Februar 2015, 9:33

    Hallo,

    ich habe dich bei mir auf orange gesetzt und freue mich schon auf die neuen Bilder von dir! Viel Spaß und Erfolg bei unserem gemeinsamen Hobby wünsche ich dir!

    lg eddie
  • Patrick Kaut 26. Februar 2014, 14:28

    Hallo Heinz, Hallo Rita - vielen lieben Dank für das Feedback! Mir wäre ein wenig mehr Praxis lieb gewesen, aber Praxis ist auch oft ein Zeitfresser. Wichtig ist den theortischen Teil/das Wissen in Ruhe auszuprobieren, zu experimentieren. Solltet Ihr Fragen haben, scheut euch nicht mir die zu stellen. Beste Grüße / Patrick
  • 11 3
  • 295 155
Erhalten / Vergeben

Kenntnisse

  • Fotograf (Einsteiger)
  • Fotograf (Fortgeschritten)
  • Fotointeressiert

Ausrüstung

Nikon D 7100
NEU!! Sony Alpha 6000