Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Juri Bogenheimer


Premium (Pro), Mannheim
[fc-user:2119849]

Über mich

Portraitist

Mannheim, geborener Bonner, das ist mir wichtig!

stöbert ruhig auch mal in meinen Favoriten. Da sind Bilder, die würde ich auch gerne machen können.

Interessantes aus meinem Blog:
http://www.bogenheimer.de/blog/

Kommentare 63

  • Roland Hartig 28. Juli 2019, 21:07

    Du bist ein klasse Fotoreporter, denn hier sind Fotos zu sehen, die interessante Geschichten erzählen. Und echt, Deine Porträts wirken "lebendig" und authentisch.
    LG Roland
  • Cassis50 24. Juli 2019, 18:11

    Hallo Juri ich bedanke mich für deinen Kommentar und schaue mich noch ein wenig um bei Dir  Lg Petra
  • Uwe-Krieger 12. Mai 2019, 14:59

    Danke für deinen Kommentar und schön, dass ich so deine Galerie entdeckt habe. Ich lobe hier nichts. Sie ist so fantastisch, dass ich nicht wüsste, welches Bild ich auslassen soll. Gefällt mir sehr. LG Uwe
  • REN SEN 30. April 2019, 8:55

    Ein Portfolio zum hängenbleiben.
    Große Klasse.
  • Astrée 7. Februar 2019, 7:24

    ich mag deine links. ganz besonders "Studioportraits ohne Studio"!
  • kreil 3. Februar 2019, 10:55

    Dein Portfolio spiegelt deine Lebenseinstellung und Haltung, Gefällt mir beides sehr gut. Werde immer wieder mal auf deiner spannenden Seite stöbern. LG walti
  • Ingo sechzig 30. Dezember 2018, 17:16

    Deine Fotos gefallen mir sehr gut
    Lg
  • Bernd Wilster 24. Dezember 2018, 18:35

    wünsche dir ein gesegnetes Weihnachtsfest! ;-)
  • Lothar Buchholz 5. Dezember 2018, 13:51

    ebenfalls viele Grüße zurück, Danke.
    interesantes Portfolio.

    Lothar
  • Albert Rudolf 11. November 2018, 20:36

    Ein Außer- und Ungewöhnliches Portfolio. Viel Menschenkenntnis aber au viel (etwas schwarzen) Humor! Nicht zu ernst aber vor Allem nicht belanglos. In anderen Worten Super.
    Viele Grüße, Albert
  • Michael Jo. 4. Oktober 2018, 13:04

    Zitat:
    > stöbert ruhig auch mal in meinen Favoriten. Da sind Bilder, die würde ich auch gerne machen können. <
     .... genau, so geht's mir auch ;-))
    (nur der  > .. auch gerne selber machen können .. < -Wunsch  weicht in
    letzter Zeit bei mir einer zunehmend realistischeren Einschätzung meiner
    Fähigkeiten und / oder dem Wirklich-Wollen ..  ;
    mehr Gelassenheit und einem bescheideneren Anspruch an mich selber).

    anregend .. u. nachdenklich stimmend lese ich hier Deine Dialoge
    mit Bernd und (unter anderem weiter unten) auch mit Regina !

    LG. Michael
  • Gerhard Körsgen 21. August 2018, 13:47

    Hallo "Mit-Upgrader" ;-)

    Habe mich in deinem Portfolio und auch deinen Favoriten umgesehen, Du hast eine recht präzise umrissene Linie dessen was dir besonders gut gefällt in deinen favs die ich teilweise mitgehen kann. Was deine Portraits anbetrifft halte ich es eher wie Bernd, auch ich "stehe" eher auf ungestelltes, natürliches denn auf den artifiziell inszenierten Moment. Wobei das bei dir ja auch nicht übertrieben ist sondern durchaus weitgehend glaubhaft locker 'rüberkommt. Es ist bei mir aber auch so dass ich eher im street-Kontext unterwegs bin und da wiederum eher in "Szenen", also eher mehrere Menschen interagierend interessant finde. Hast Du auch aber da merkt man m.E. die Inszenierung meist was an sich ja auch nicht schlecht ist nur eben mich persönlich weniger anspricht. Generell kann man aber sicherlich sagen dass Du das was Du erreichen und zeigen willst auch so hinbekommst und zwar gut. Beste Grüße.
  • Juri Bogenheimer 20. August 2018, 11:00

    Hallo Bernd,
    was soll ich sagen, ich glaube darüber kann man abendfüllend angeregt und kontrovers diskutieren. Ich denke es kommt beim Fotografieren und auch Portraitieren auf die innere Haltung an, auf das was einen eigentlich treibt und drängt. Demnach werden auch die Ergebnisse unterschiedlich sein, also ein Spiegel der eigenen Motivation oder auch nur die Abbildung eines Gesichts.

    Auch der Prozess, die Herangehensweise während der Portraitarbeit sind ja wesentlich für das Ergebnis verantwortlich. So ist bei mir ein Portrait selten die Abbildung eines aktuellen Zustandes meines Gegenübers sondern ich beeinflusse diesen Zustand, es ist in den meisten Fällen das Gesicht das ich jetzt haben möchte. Ich benutze das Gesicht des anderen für mein Portrait. Das funktioniert natürlich sehr gut "freigestellt" ohne jegliche Umgebung.

    Aber natürlich liebe ich auch Portraits mit Umgebung. Es wirkt oft weniger inszeniert und hat dadurch seinen eigenen Reiz. Aber letztlich inszeniere ich hier auch. 
    Portraits ohne Ansage zu fotografieren ist für mich wiederum ein ganz anderes Thema aber ich glaube nicht, dass man jemandem dadurch näher kommt. Man bleibt halt Beobachter ohne einzugreifen.

    Das Thema Portrait ist so vielschichtig und reizvoll und ich bin damit noch lange nicht am Ende. Neben inszenierten Arbeiten reizt mich natürlich sehr das Arbeiten im gewohnten Umfeld, das tägliche Leben also. Als Quelle der Inspiration nenne ich mal den Bildband von Denis Hopper.

    Lieben Gruß - Juri
  • Reiner Borner 30. Juli 2018, 18:47

    irgendwie anders und deshalb so faszinierend
  • F. Gerndt 15. Juni 2018, 11:05

    Ganz besondere Portraits!
    VG Frank

Kenntnisse

  • Fotointeressiert

Ausrüstung

meine erste Nikon F801s habe ich immer noch dazu etwas analoges Mittelformat und analoge Kompaktkameras. Digitales habe ich auch und benutze es auch gerne.
Teuer hab ich selten, bringe es nicht übers Herz so viel Geld zu lassen.
Wenn ich mir meine Bilder der letzten 30 Jahre so anschaue, dann kann ich oft nicht mehr sagen womit ich das jeweilig Bild jetzt gemacht habe. Was sagt uns das? Technik wird im allgemeinen überbewertet.