Suche nach dem "perfekten" Fotorucksack

<12>
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
Vogtei Vogtei Beitrag 1 von 25
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo zusammen,

ich schlage mich nun schon länger mit dem Thema Fotorucksack rum und finde einfach keinen der meine gewünschten Eigenschaften hat. Also... Ich bin auf der Suche nach einem Fotorucksack, welcher ein Schnellzugriffsfach hat (egal ob oben oder an der Seite). Des Weiteren sollte er ein Fach beinhalten bzw. Platz für einen 16 Zoll Laptop haben und eine Stativhalterung besitzen. Mein letzter Wunsch wäre noch ein Trennung in z.B. der Hälfte des Rucksacks zwischen Equipment und Essen/Trinken, dass mein Equipment nicht dreckig oder nass wird, falls mal ein Getränk ausläuft. Im Idealfall ist er noch schlicht vom Design und/oder schwarz. Der Preis steht erstmal im Hintergrund, da ich schon mega froh wäre, überhaupt so einen zu finden.

Kurz zu meinem Equipment, zwecks Platzgründen: Sony A7ii, Gmaster 16-35mm und ein Rollei C5i Stativ. Ab und zu habe ich auch noch eine Nikon F301 mit einem Soligor 28mm für analoge Fotos dabei.

Kennt jemand einen Rucksack der vielleicht in diese Richtung geht oder sogar alle Eigenschaften bzw. die gewünschten Komponenten hat. Falls ja würde ich mich mega über eine Antwort eurerseits freuen.

Euch noch einen angenehmen Abend und ein schönes restliches Wochenende.

Grüße
Leon
Photonenbändiger Photonenbändiger Beitrag 2 von 25
1 x bedankt
Beitrag verlinken
einen produkttipp kann ich dir nicht geben, da ich, bis auf einen universellen rucksack fürs "kleine besteck" (ein 25€-teil bei ebay - und der ist nicht schlechter, als 100€-dinger, wie sie beim saturn rumstehen!), meine transportlösungen selbst fertige, so, wie ich sie brauche, individudel auf mich zugeschnitten, nach meinen konzepten. vllt denkst du mal darüber nach.

und auch darüber:
Zitat: Vogtei 04.01.20, 19:24Zum zitierten BeitragMein letzter Wunsch wäre noch ein Trennung in z.B. der Hälfte des Rucksacks zwischen Equipment und Essen/Trinken, dass mein Equipment nicht dreckig oder nass wird, falls mal ein Getränk ausläuft.
denn sowas hat in einem fotorucksack nichts, aber auch gar nichts zu suchen! essen in einer tupperbox vllt ja, aber niemals flüssigkeiten in größenordnungen! ich mache da nicht mal ne edelstahl-thermoskanne rein! die kommt immer draußen dran.
Christian Gigan Weber Christian Gigan Weber   Beitrag 3 von 25
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich bin eigentlich immer bei Lowe Pro fündig geworden. Schnellzugriffe, also jede zusätzliche Öffnung zum Inhalt ist eine zusätzliche Schwach- oder Risikostelle (Nässe, Staub), deshalb vermeide ich sowas.Zitat: Photonenbändiger 04.01.20, 22:50Zum zitierten Beitragdenn sowas hat in einem fotorucksack nichts, aber auch gar nichts zu suchen! essen in einer tupperbox vllt ja, aber niemals flüssigkeiten in größenordnungen! ich mache da nicht mal ne edelstahl-thermoskanne rein! die kommt immer draußen dran. Und hier bin bin ich absolut der selben Meinung.
LG, Christian
Photonenbändiger Photonenbändiger Beitrag 4 von 25
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Christian Gigan Weber 05.01.20, 12:56Zum zitierten BeitragIch bin eigentlich immer bei Lowe Pro fündig geworden.

sicher, die lowe pro sind gut und ihren preis wert. was mich an den dingern grundsätzlich stört (und das gilt für alle marken!): wer sich auskennt, für den steht da in unsichtbarer schrift drauf: "nimm mich mit, mein inhalt ist wertvoll!". in der normalen nutzung wäre das alles noch kein problem, da müßte man dich schon unter androhung von gewalt berauben. aber in öffentlichen verkehrsmitteln .... schau mal in forum "verloren, gefunden". was da in zügen geklaut wird - irre. welche taschen? lowe pro und konsorten. zumindest dort sollte man den rucksack in eine neutrale tasche packen. meinen taschen, rucksäcken usw sieht man es nicht an, was drin ist. und wenn ich mit meinem rucksackkoffer unterwegs bin, ahnt es keiner, wie schwer der ist, wenn er von unbedarften angehoben wird. ohne etwas übung bekommt man den nicht auf den rücken.

warum ich das sage? weil ich schon mal beklaut worden bin (1995)! da hatte ich auf einer wandertour einen großen rucksack (war klettern) dabei und draußen ein stativ am rucksack dran. das war eine offenbarung über den inhalt! ende vom lied: zwei linsen, ein gehäuse, blitz, fernglas und geld weg, als ich vom gipfel kam.

Zitat: Christian Gigan Weber 05.01.20, 12:56Zum zitierten Beitragalso jede zusätzliche Öffnung zum Inhalt ist eine zusätzliche Schwach- oder Risikostelle (Nässe, Staub), deshalb vermeide ich sowas.

absolut richtig! nicht jede funktion bietet das, was sie verspricht. zudem sind viele funktionen unnötig. undder schnellzugriff zählt für mich dazu.
Christian Gigan Weber Christian Gigan Weber   Beitrag 5 von 25
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Photonenbändiger 05.01.20, 14:40Zum zitierten Beitragsicher, die lowe pro sind gut und ihren preis wert. was mich an den dingern grundsätzlich stört (und das gilt für alle marken!): wer sich auskennt, für den steht da in unsichtbarer schrift drauf: "nimm mich mit, mein inhalt ist wertvoll!". in der normalen nutzung wäre das alles noch kein problem, da müßte man dich schon unter androhung von gewalt berauben. aber in öffentlichen verkehrsmitteln .... schau mal in forum "verloren, gefunden". was da in zügen geklaut wird - irre. welche taschen? lowe pro und konsorten. zumindest dort sollte man den rucksack in eine neutrale tasche packen. meinen taschen, rucksäcken usw sieht man es nicht an, was drin ist. und wenn ich mit meinem rucksackkoffer unterwegs bin, ahnt es keiner, wie schwer der ist, wenn er von unbedarften angehoben wird. ohne etwas übung bekommt man den nicht auf den rücken.

warum ich das sage? weil ich schon mal beklaut worden bin (1995)! da hatte ich auf einer wandertour einen großen rucksack (war klettern) dabei und draußen ein stativ am rucksack dran. das war eine offenbarung über den inhalt! ende vom lied: zwei linsen, ein gehäuse, blitz, fernglas und geld weg, als ich vom gipfel kam.
Ja, das ist natürlich ein großes Problem. Deshalb hab ich mein Zeug immer am Mann. Immer! Und das ist oft etwas lästig, gerade wenn es dann ein großer Rucksack ist, der dann schon mal 12- 15 kg wiegt. Mir ist zum Glück bisher nichts abhanden gekommen.
Und spätestens wenn Du irgendwo mit 'ner lichtstarken 500er oder 600er Brennweite rumstehst, ist jegliche Tarnung sowieso aufgeflogen.
Photonenbändiger Photonenbändiger Beitrag 6 von 25
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Christian Gigan Weber 05.01.20, 15:50Zum zitierten BeitragUnd spätestens wenn Du irgendwo mit 'ner lichtstarken 500er oder 600er Brennweite rumstehst, ist jegliche Tarnung sowieso aufgeflogen.

das passiert aber recht selten, dass ich offen mit dem 600er rumstehe. und wenn, wird nach der arbeit zusammen gepackt und mit dem rad ab nach hause. da müsste mich schon einer von der karre zerren. und der/die hat/haben dann immer noch ein dickes problem: ICH! da stellst du dich lieber freiwillig ins bärengehege eines tierparks. ich nehme schon mal wetten an, wie lange du dich dort hältst.

meist sitze ich aber im zelt und da sieht man die tüte nicht. oder im boot. und da, wo ich damit unterwegs bin, kommt i.d.r. keiner hin. nur wenn ich mal einen ort zum einkaufen ansteuere oder einen ort durchfahre, nehme ich das teil von der traverse. das muss wirklich keiner sehen.
Vogtei Vogtei Beitrag 7 von 25
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Jetzt meld ich mich auch nochmal zu Wort, erstmal vielen Dank für die reichlichen Antworten und ihr habt mich ünerzeigt, wenn man drüber nachdenkt hat essen/trinken nichts innendrin zu suchen. Auch das mit dem schnellzugriffsfach ist ein Punkt, über den man echt mal nachdenken muss. Echt krass was da heut zu Tage abgeht, was klauen von Equipment angeht... Jetzt nochmal kurz zu meiner Frage (etwas überarbeitet): Gibt es einen relativ guten Kamera-Rucksack welcher eine Stativhalterung und Platz für einen 16-Zoll Laptop hat?

Danke schonmal für jede Antwort!
PANOSundART PANOSundART   Beitrag 8 von 25
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich habe den Lowepro 450 AW. Schleppe aber auch kein Trümmer von 16" Schleppbook mit mir rum. Bis 15" ist der ausgelegt, habe aber nur ein 13" macbook pro.
https://amzn.to/2ZRi3wS

Bietet Schnelleingriffe an beiden Seiten und von Oben.

LG, Alfred
Photonenbändiger Photonenbändiger Beitrag 9 von 25
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Vogtei 05.01.20, 17:55Zum zitierten BeitragGibt es einen relativ guten Kamera-Rucksack welcher eine Stativhalterung und Platz für einen 16-Zoll Laptop hat?

ja. außer der maßgabe 16"-schleppi. wozu braucht man sowas draußen, unterwegs oder wo auch immer auf reisen? wenn für datensicherung, bilder sichten und gröbsten müll ausmisten, dann reicht ein 11,6" locker. also man muss sich nicht unbedingt das leben schwer machen, im wahrsten sinne. wenn ich auf längeren touren unterwegs bin, habe ich auch nur eine 11,6" maschine, 1kg. keine rakete, aber reicht. ernsthafte BB macht man eh z.h. und wenn man mal ein bild wegschicken will, hübscht man das mit PS ein bisschen auf (tonwertkorrektur, ggf T/L und etwas nachschärfen).

stativhalterung haben sie eigentlich alle (zumindest die, die ich kenne). schau dich einfach mal in der bucht um! ich habe meinen einen von dort, war ich heute morgen erst mit dem rad unterwegs. da passt ein gehäuse, ein 24-70/4.0, ein 70-200/2.8, ein 100/2.8 und bisschen kleinkram rein. preis: unter 25€. oder geh zum saturn/MM und nimm deinen kram mit. dann kannst du testen und fertig.
Vogtei Vogtei Beitrag 10 von 25
0 x bedankt
Beitrag verlinken
danke für die Produkttipps. Das macbook schlepp ich draußen auch nie mit, aber mir gehts blos drum wenn ich mal in der stadt fotografieren bin und zb dann im zug bearbeiten will ist es schon nice keine 2 Rucksäcke mitnehmen zu müssen. Sonst habe ich auch immer meinen Laptoprucksack.
Photonenbändiger Photonenbändiger Beitrag 11 von 25
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Vogtei 05.01.20, 21:10Zum zitierten Beitragich mal in der stadt fotografieren bin und zb dann im zug bearbeiten will

wie ich bereits schrieb: dafür braucht man kein 16"-trum! ich habe für solche zwecke ein trekstor primebook c11 mit ssd-erweiterung, 4gb ram und einem celeron N3350 (ca 350€). wahrlich kein sprinter. aber die basics in PS gehen, bilder sortieren, umbenennen, back up auf eine zweite ssd und unterwegs bisschen schreiben (das erspart mir die arbeit, wenn ich nach 4-8 wochen wieder z.h. bin - habe als naturfotograf draußen eh immer leerlaufzeiten, z.b. mittags).

ich bezweifle, dass dein 16"er farbverbindliches arbeiten zulässt. das können die wenigsten und wenn ja, würde dies dessen mitnahme ggf noch rechtfertigen. da aber sehr oft nicht, kann man sich farbkorrekturen an solchen dingern eh sparen und das grundlegendste aus dem bauch heraus und erfahrungsgemäß abwickeln.
Gratofof Gratofof Beitrag 12 von 25
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich bin auch gerade auf der Suche und ein Freund hat mir diesen hier empfohlen. Kennt denn jemand?
MindShift 520215 Rucksack Rotation 180 Horizon Charcoal https://www.amazon.de/dp/B00WZR105A/ref ... fEbVFAHHWE
Photonenbändiger Photonenbändiger Beitrag 13 von 25
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Gratofof 07.01.20, 12:13Zum zitierten BeitragIch bin auch gerade auf der Suche und ein Freund hat mir diesen hier empfohlen. Kennt denn jemand?
MindShift 520215 Rucksack Rotation 180 Horizon Charcoal https://www.amazon.de/dp/B00WZR105A/ref ... fEbVFAHHWE


hast du dir mal die maße angeschaut? was soll denn da alles rein? 60cm höhe - da würde locker ein 600/4.0 reinpassen! und für solche fälle empfehle ich eine kofferlösung. es sollte mir nicht im traum einfallen, 220€ für einen rucksack auszugeben. warum? meine kofferlösung hat mehrere vorteile: koffer fallen nicht um, rucksäcke ja! auf einen koffer kann ich mich draufsetzen, wenn ich mal keinen stuhl habe. geht mit rucksack nicht. ein koffer ist dicht, ein rucksack nie! ich habe meinen koffer mal 3 tage in strömenden regen vor dem zelt stehen lassen, weil im zelt kein platz mehr war. da war nicht ein tropfen drin! im rucksack von meinem fotopartner schon. und das ist ein lowe pro supertrekker! eine kofferlösung ist, wenn man ein bisschen pfiffig und geschickt ist, deutlich günstiger. mein samsonite hat 100€ gekostet. dort eine grundplatte rein, wo in zwei halbpipes das 600/4 ruht, dann noch eine schnellkupplung fürs 70-200/2.8, alles andere liegt lose drin. das trägersystem mit rückenpolster habe ich mit der hand selbst genäht. bin damit schon mal gut 20km/tag durch die berge der sächsischen schweiz gehampelt - kein ding.

und noch was: den koffer habe ich richtig auf abgerockt angepinselt. da ahnt keine sau, was da drin ist.

und ob du jmd hier findest, der erfahrung mit dem oben verlinkten produkt hat, ist wohl eher unwahrscheinlich.
Christian Gigan Weber Christian Gigan Weber   Beitrag 14 von 25
2 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Photonenbändiger 07.01.20, 22:33Zum zitierten Beitragein koffer ist dicht, ein rucksack nie!Das ist aber vielleicht arg pauschal.Zitat: Photonenbändiger 07.01.20, 22:33Zum zitierten Beitragich habe meinen koffer mal 3 tage in strömenden regen vor dem zelt stehen lassen, weil im zelt kein platz mehr war. da war nicht ein tropfen drin! im rucksack von meinem fotopartner schon. und das ist ein lowe pro supertrekker!Also ich würde natürlich meinen Rucksack auch nicht ungeschützt 3 Tage in strömenden Regen stellen. In einem Ortliebsack schon. Da hätte ich dann deutlich mehr Vertrauen als z.B. in meine - ach so tollen - waserdichten Rimowa Alukoffer, die ich nur noch zur Aufbewahrung nutze. Und die wirklich wasserdichten Lösungen bergen auch Gefahren. Wo kein Wasser rein kommt, kommt natürlich auch keins raus und das kann fatale Folgen haben - in tropischen Regionen oder wo Kondenswasser eine Rolle spielt. Da kann der Kram im Rucksack oder einer gescheiten Tasche noch "atmen".
Photonenbändiger Photonenbändiger Beitrag 15 von 25
0 x bedankt
Beitrag verlinken
@christian: ich kenne keinen einzigen rucksack, der wirklich dauerhaft dicht hält. mein koffer ja! der hat eine dichtungslippe, die sich beim schließen des deckels in eine nut versenkt. und weil eben diese rucksäcke nicht dicht sind, gehören die nicht in den regen gestellt. ein ortliebsack kann helfen, wenn der fotorucksack reinpasst. also einen ortlieb zu finden, der den im eingangspost verlinkte aufnimmt, wird schwierig.

und klar: kondenswasser kann zum problem werden. aber doch nur, wenn man vom kalten ins warme kommt, die temperaturschwankungen recht hoch sind. in dem fall hätte man das problem aber auch mit einem rucksack, weil man im inneren des rucksack einen gewissen dampfdruck aufbauen muss. und den erzeuge ich nur, wenn es im rucksack wärmer ist, als die umgebungsluft. so funktioniert jede gore-wäsche! und da kommt die wärme vom körper. dummerweise erzeugen fotogeräte keine wärme von sich aus .-). und von rucksäcken, welche eine gore-membran haben, habe ich auch noch nicht gehört. wäre auch sinnlos, weil ... siehe vorheriger satz.

mit kondenswasser hatte ich in meinem koffer noch nie probleme und ich nutze diese lösung seit 2005. ich kann damit auch von draußen kommen, von mir aus -10°C und das ding in einen normal beheizten raum stellen. da passiert nichts. warum? erstens ist im koffer zu wenig luft und zweitens sind die heruntergekühlten massen so groß, dass es ewig dauert, bis die sich angepasst haben (z.b. ein 600/4.0+70-200/2.8 zzgl kleinkram) - das ist letztlich so träge, das man das machen kann. das gilt auch für einen entsprechend großen rucksack mit guter auslastung.

nur eines sollte man eben nicht machen: den koffer länger öffnen. ne halbe minute, um die karte zu entnehmen geht. ich lasse den nach einem draußeneinsatz einfach in der wohnung stehen. ist ein etwas kühlerer raum, aber das ist egal. der steht dort nur, damit er anderweitig nicht im weg ist. im grunde könnte der auch sonstwo stehen.
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben