Nikon D750 Akku ausverkauft! Alternative?

<12>
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
black taurus black taurus Beitrag 1 von 20
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo zusammen,

für meine D750 wollte ich mir neulich einen zweiten Akku kaufen. Jedoch ist der EN-EL 15a ausverkauft.
Habe in zwar im Netz nachbestellt, jedoch kam die Lieferung nie an.
Wie sieht es denn aus mit dem EN-EL 15b?
Laut der Nikonhomepage soll dieser auch für die genannte Kamera geeignet sein. Jedoch lese ich bei den Händler, dass dieser nur für die Z6/Z7 gebaut ist.
Habt ihr Erfahrung mit der b-Version?

Grüße
Thomas Kempkes Thomas Kempkes   Beitrag 2 von 20
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Falls es nicht unbedingt ein Originalakku sein muss:
Ich habe mir im März zwei Stück "Blumax 2X Gold Edition Akku mit Doppel-Ladegerät" bei Amazon bestellt.
Die Leistung ist bisher, sowohl direkt in meiner D750, als auch im Batteriegriff, nicht von dem Nikon Originalakku zu unterscheiden, alle Akkus und Ladegeräte funktionieren untereinander beliebig, ich würde mir die wieder kaufen.
black taurus black taurus Beitrag 3 von 20
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo Thomas

danke für deine Antwort. Die Idee klingt gut.
Jedoch tendiere ich eher zu Originalakkus. Hab damit bessere Erfahrungen gemacht.
PANOSundART PANOSundART   Beitrag 4 von 20
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hab gerade bei Ebay reingesehen und noch reichlich originale A-Versionen gefunden. Sowohl in DE als auch in UK.
Auch bei Amazon noch zu finden.
Die B-Versionen passen wohl auch.

Ich nutze in meiner D810 die EN-EL 15 ohne Zusatz in schwarz.

LG, Alfred
kmh kmh Beitrag 5 von 20
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Wenn Nikon sagt, dass der EN-EL 15b passt, dann würde ich ihn bedenkenlos einsetzen.

https://www.nikonimgsupport.com/eu/BV_a ... =1&lang=de

vG Markus
Frank Stöwesand Frank Stöwesand Beitrag 6 von 20
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich verwende die EN-EL 15 A und B Version in der
D500 und der Z6 .
Beide passen hin und her.
Der Unterschied ist lediglich das die neuere B-version IN der Z6 mit pass. Kabel geladen werden kann.
Frank Stöwesand Frank Stöwesand Beitrag 7 von 20
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Also beim Händler meines 'Vertrauens'
Calumet...Hamburg ist der En-EL 15 b
sofort lieferbar.
black taurus black taurus Beitrag 8 von 20
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Danke für eure Antworten.
Hab mir die b-Version beim Saturn bestellt.
Michael B. Rehders Michael B. Rehders   Beitrag 9 von 20
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Schon seit längerer Zeit nutze ich keine Original Nikon-Akkus mehr, sondern ausschließlich Mignon-Akkus AA.
Hintergrund: Es nervt mich, dass ich beim Kameramodellwechsel oftmals alle Akkus wechseln musste. Diese finde ich mit rund 80,- Euro einfach zu teuer.

Mittlerweile nutze ich ausschließlich Varta Accu Rechargrable 2400 mAh. Diese verwende ich für Blitz, Kamera, Handgriff und weitere Elektronikgeräte. Vollbestückt (8 Batterien) schafft meine Nikon D850 über 6000 Auslösungen inklusive Kontrolle pro Bild auf dem kleinen Kameramonitor.
Mit den Nikon Akkus gelingen mir allenfalls 500 - 800 Aufnahmen pro Akku!

Ein Viererpack Varta kostet um 10 Euro.

Der "Umstieg" war eine der besten Entscheidungen seit ich fotografiere.
Cairbre Cairbre Beitrag 10 von 20
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Michael B. Rehders 27.11.19, 14:22Zum zitierten BeitragSchon seit längerer Zeit nutze ich keine Original Nikon-Akkus mehr, sondern ausschließlich Mignon-Akkus AA.
Hintergrund: Es nervt mich, dass ich beim Kameramodellwechsel oftmals alle Akkus wechseln musste. Diese finde ich mit rund 80,- Euro einfach zu teuer.

Mittlerweile nutze ich ausschließlich Varta Accu Rechargrable 2400 mAh. Diese verwende ich für Blitz, Kamera, Handgriff und weitere Elektronikgeräte. Vollbestückt (8 Batterien) schafft meine Nikon D850 über 6000 Auslösungen inklusive Kontrolle pro Bild auf dem kleinen Kameramonitor.
Mit den Nikon Akkus gelingen mir allenfalls 500 - 800 Aufnahmen pro Akku!

Ein Viererpack Varta kostet um 10 Euro.

Der "Umstieg" war eine der besten Entscheidungen seit ich fotografiere.


Das funktioniert aber nur mit einem passenden Batteriegriff, der auch immer zum jeweiligen Kameramodell gekauft werden muss... oder? ;-)
.
Michael B. Rehders Michael B. Rehders   Beitrag 11 von 20
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Richtig. Bei meiner Nikon D850 gehören passende "Einsätze" für (8) Mignon-Akkus (Größe AA) zum Lieferumfang des Batteriegriffs dazu.
Bei der D750 verhält es sich ebenso: Der Batteriegriff hat im Zubehör einen Einschub für 6 Mignon-Akkus AA.

Für den Einschub in der Kamera selbst, können nur die Lithium-Ionen-Akkus verwendet werden.
Du kannst also den Akku aus dem Lieferumfang der D750 für die Kamera nutzen und für den Batteriegriff die Mignon-Akkus AA.

Den Batteriegriff habe ich relativ schnell wieder "heraus", weil ich immer um die 10 Lithium Ionen Akkus benötige. Da wird der Batteriegriff billiger mit Mignon-Akkus AA.
Thomas Kempkes Thomas Kempkes   Beitrag 12 von 20
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Für die D750 kostet der Batteriegriff MP-D16 ca. 300€, ein Doppelpack "Blumax Gold Edition Akku ersetzt Nikon EN-EL15b" kostet ca. 25€, da bist du selbst ohne Einberechnung der Mignon-Akkus und einem dazu passenden Ladegerät schon günstiger.
Und ja, ich weiß dass etliche Leute immer vor Akkus warnen, die nicht original sind. Ich achte darauf nicht den absolut billigsten Kram zu kaufen, und habe praktisch noch nie Probleme mit den Nachbauten gehabt. Egal ob Nikon oder Blumax draufsteht, ich bin mir ziemlich sicher, dass die alle in der gleichen Ecke der Welt gebaut werden.
Meine Blumax Akkus sind schon etliche Monate alt und zeigen gegenüber dem Nikon Originalakku keinerlei Schwächen.

PS: Das einzige Problem mit Nachbauakkus hatte ich einmal mit einem Akku für ein zig Jahre altes HP Notebook, da wäre aber eh nichts originales mehr zu bekommen gewesen, und der zweite (auch Nachbau) Akku hat dann wieder problemlos seinen Dienst getan.
PANOSundART PANOSundART   Beitrag 13 von 20
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Bei meinen D3, D3S und D4S kann ich Mignons knicken. Würden auch nie die volle Leistung in Ampere abgeben können. Bei meiner D810 sind die Originalen so Preiswert, das sich Nachbauten auch nicht rechnen.
Wenn ich meine dicken AF-S VR 400er 600er und 800er drauf habe, würden die Mignons wohl schmelzen. ;-)

Nene, ich bleib bei meinen Originalen. Lege Wert auf Zuverlässigkeit und vor allem lange Haltbarkeit!

Jeder wie er will....

LG, Alfred
Christian Gigan Weber Christian Gigan Weber   Beitrag 14 von 20
2 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Thomas Kempkes 28.11.19, 14:58Zum zitierten Beitrag ich bin mir ziemlich sicher, dass die alle in der gleichen Ecke der Welt gebaut werden.Selbst wenn es so wäre, gibt doch ganz unterschiedliche Qualitätsvorgaben.
Das heißt, was bei Nikon oder Canon durch die Qualitätssicherung fallen würde, ist für Anbieter XY noch lange gut genug. Das Gleiche zB. bei Speicherkarten.
Ich nutze Geräte für zig tausend Euro und spare dann an ein paar pupsigen Akkus!??? Nun ja!
LG, Christian
Thomas Kempkes Thomas Kempkes   Beitrag 15 von 20
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Christian Gigan Weber 29.11.19, 12:39Zum zitierten BeitragDas heißt, was bei Nikon oder Canon durch die Qualitätssicherung fallen würde, ist für Anbieter XY noch lange gut genug. Das Gleiche zB. bei Speicherkarten.
Ich nutze Geräte für zig tausend Euro und spare dann an ein paar pupsigen Akkus!??? Nun ja!
LG, Christian

Hm, soweit ich weiß stellen weder Canon, noch Nikon Speicherkarten her. An der Stelle bist du ja offensichtlich auf Fremdhersteller angewiesen und hast kein Problem damit?
Egal ob es nun Speicherkarten oder Akkus sind, habe ich nur gesagt, dass Fremdprodukte weder *immer*, noch nicht einmal *öfter* problematischer sind als die Originale. Wie schon oben geschrieben schaue ich zu, dass ich, sowohl bei den Speicherkarten, als auch bei Akkus, den billigen "Ramsch" vermeide. Ich stimme dir völlig zu, dass man an diesen Stellen nicht zwangsweise versuchen sollte zu sparen, koste es was es wolle.
Trotzdem bleibe ich dabei, dass die Originalakkus sehr häufig deutlich überteuert sind. Ich habe es schon ziemlich oft mit Nachbauten versucht und (bis auf einen Fall) immer sehr gute Erfahrungen damit gemacht.
Wenn du dein Geld zur Gewissensberuhigung lieber für einen Akku mit der Beschriftung "Nikon" (oder "Canon") ausgibst: ich bin sicherlich der Letzte, der etwas dagegen hat.
Ich finde es nur immer wieder äußerst bedenklich, wenn Leute den Tipp geben "nur Originalakkus kaufen", die niemals vernünftige Alternativen getestet haben!

BYe Thomas
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben