Monitor und Drucker

Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Christian Gigan Weber Christian Gigan Weber   Beitrag 61 von 71
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Knipser_Frank 14.10.20, 17:30Zum zitierten BeitragDas Colorimeter wird noch warten müssenDas ist natürlich sehr schade.Zitat: Knipser_Frank 14.10.20, 17:30Zum zitierten Beitragund obwohl der neue Monitor schon gut voreingestellt sein soll Behauptet wer?Zitat: Knipser_Frank 14.10.20, 17:30Zum zitierten Beitragmuss ich doch die Einstellungen am Laptop bzw. GraKa korrigieren, oder?Dann machst Du genau da weiter, wo Du aufgehört hast und es wird für Dich immer irgendwie unbefriedigend bleiben.Zitat: Knipser_Frank 14.10.20, 17:30Zum zitierten BeitragVon daher wäre die richtige Vorgehensweise schon interessant.Das habe ich ja schon mehrfach zum Ausdruck gebracht, u.a. als ich Dir sagte, Du sollst es von Anfang an richtig machen.
Ich glaube, Du hast mittlerweile schon verstanden, einen Monitor zu kalibrieren hat nichts mit irgendwelchem Professional Gedöns zu tun, sondern gehört zu den Basics. Der Monitor ist schließlich die erste Instanz auf der Du Deine Fotos anschaust und beurteilst.
Ein Spyder X Pro kostet um die 175.- Euro. Das ist weniger als 10 hochwertige Professional Diafilme. Das war früher mein Vorrat für 1-2 Wochen.
Knipser_Frank Knipser_Frank Beitrag 62 von 71
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Christian Gigan Weber 15.10.20, 04:57Zum zitierten BeitragDas ist natürlich sehr schade.
Ja, aber der Einstieg war erstmal teuer genug. Nu muss erstmal wieder gespart werden ;)

Zitat: Christian Gigan Weber 15.10.20, 04:57Zum zitierten BeitragBehauptet wer?
Der Hersteller und verschiedene Testberichte. Also glaube ich es mal. Es lag auch ein Kalibrierungsdiagramm bei.
Also werde ich an den Monitoreinstellungen erstmal nicht herumspielen. Schwachpunkt sind eben die Einstellungen in dem GraKa Treiber.
Bei gleicher Treibereinstellung sehen die Bilder nun wesentlich heller aus, auch die Farbintensität ist eine andere, das würde sich in etwa mit Dieter seinen Aussagen decken. Interessant wäre jetzt die richtige Vorgehensweise ohne Colorimeter.
Zitat: Christian Gigan Weber 15.10.20, 04:57Zum zitierten BeitragIch glaube, Du hast mittlerweile schon verstanden, einen Monitor zu kalibrieren hat nichts mit irgendwelchem Professional Gedöns zu tun, sondern gehört zu den Basics. Der Monitor ist schließlich die erste Instanz auf der Du Deine Fotos anschaust und beurteilst.
Das Verständnis dafür hatte ich schon ziemlich schnell, deshalb hatte ich auch versucht den Laptopmonitor einzustellen.
Ein Tipp an alle Anfänger: Spart euch die Zeit, es bringt nichts. Zumindest nicht bei einem spiegelden TN Display. Je nach Blickwinkel und Umgebungslicht fällt es unterschiedlich aus.
Christian Gigan Weber Christian Gigan Weber   Beitrag 63 von 71
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Knipser_Frank 16.10.20, 19:46Zum zitierten BeitragBei gleicher Treibereinstellung sehen die Bilder nun wesentlich heller aus, auch die Farbintensität ist eine andere,Was meinst Du? Neuer versus Laptopmonitor bei gleicher GraKaeinstellung?Zitat: Knipser_Frank 16.10.20, 19:46Zum zitierten BeitragAlso werde ich an den Monitoreinstellungen erstmal nicht herumspielen. Schwachpunkt sind eben die Einstellungen in dem GraKa Treiber.Wenn doch der neue Monitor angeblich stimmt, weiß ich gar nicht, warum Du nun wieder am GraKa Treiber was fummeln willst. Wenn Dir am Neuen was mißfällt, wirst Du am ehesten etwas am Monitor verstellen bis es nach Deinem Geschmack ist. Schreib Dir aber wenigstens die Ursprungswerte auf. Vom GraKatreiber würde ich immer schön die Finger lassen. Ohne Meßgerät gibt es keine wirkliche Kalibrierung. Du verstellst eigentlich immer nur nach Sicht alle möglichen Regler. Daraus resultiert auch kein neues icc Profil welches dann auf BS Ebene einem bestimmten Monitor zugewiesen wird. Dir bleibt wohl nichts anderse übrig, als Dich darauf zu verlassen, daß der neue Monitor tatsächlich weitgehend stimmt. Damit mußt Du eben zurecht kommen bis Du Dir einen Spyder o.ä. leisten kannst.
Knipser_Frank Knipser_Frank Beitrag 64 von 71
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Christian Gigan Weber 17.10.20, 15:11Zum zitierten BeitragWas meinst Du? Neuer versus Laptopmonitor bei gleicher GraKaeinstellung?
Habe nun festgestellt das die Einstellung gar nicht die gleiche ist. Sie wurden automatisch an den Monitor angepasst ;)
Zitat: Christian Gigan Weber 17.10.20, 15:11Zum zitierten BeitragWenn doch der neue Monitor angeblich stimmt, weiß ich gar nicht, warum Du nun wieder am GraKa Treiber was fummeln willst.
Verstellt habe ich auch nichts, nur mal geschaut. Das Bild sieht heller aus als auf dem Laptop und das ist wohl auch gut so. Ich vermute das es wohl anährend passt.
Das Meßgerät ist in Arbeit, vielelicht klappt es. Dann muss ich nur noch lernen vernünftig zu fotografieren
Knipser_Frank Knipser_Frank Beitrag 65 von 71
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Christian Gigan Weber 17.10.20, 15:11Zum zitierten Beitrag Ohne Meßgerät gibt es keine wirkliche Kalibrierung. Du verstellst eigentlich immer nur nach Sicht alle möglichen Regler. Daraus resultiert auch kein neues icc Profil welches dann auf BS Ebene einem bestimmten Monitor zugewiesen wird.
Doch ich verstelle nur einen Monitor, die Werte für den anderen bleiben erhalten.

Wenn dein Monitor kalibriert ist müsstest du eigentlich bei meinem Lichterwirrwarrbild einen Grauschimmer um die Lichter sehen, oder?
Christian Gigan Weber Christian Gigan Weber   Beitrag 66 von 71
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Knipser_Frank 17.10.20, 15:40Zum zitierten BeitragHabe nun festgestellt das die Einstellung gar nicht die gleiche ist. Sie wurden automatisch an den Monitor angepasst ;)Deswegen Finger weg von der GraKa!Zitat: Knipser_Frank 17.10.20, 15:40Zum zitierten BeitragVerstellt habe ich auch nichts, nur mal geschaut. Das Bild sieht heller aus als auf dem Laptop und das ist wohl auch gut so.Davon kann man ausgehen.Zitat: Knipser_Frank 17.10.20, 15:40Zum zitierten BeitragDann muss ich nur noch lernen vernünftig zu fotografieren ;-)))Zitat: Knipser_Frank 17.10.20, 17:02Zum zitierten BeitragWenn dein Monitor kalibriert ist müsstest du eigentlich bei meinem Lichterwirrwarrbild einen Grauschimmer um die Lichter sehen, oder? In der Tat. Und Schimmer ist vielleicht noch untertrieben. Es sind schon mehr graue Felder.
Knipser_Frank Knipser_Frank Beitrag 67 von 71
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Christian Gigan Weber 17.10.20, 19:18Zum zitierten BeitragIn der Tat. Und Schimmer ist vielleicht noch untertrieben. Es sind schon mehr graue Felder.
Nun habe ich mir doch tatsächlich doch einen Spyder geholt und auch gleich beie Monitore kalibriert.
Der neue ist sogar noch einen Tuck dunkler geworden, nun ist es wirklich fast nur noch ein schimmer ;))
Zitat: Dieter Ruhe 13.10.20, 01:39Zum zitierten BeitragSo richtig reinfuchsen in Farbmanagement lässt es sich aber nach meinem Gefühl erst, wenn man selbst mit diesen Kolorimetern hantiert.
So mit reinfuchsen hat das nix zu tun. Das Ding macht wirklich alles selbstständig aber man hat jetzt eine gute Basis für die Druckereinstellungen.
Dieter Ruhe Dieter Ruhe Beitrag 68 von 71
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Knipser_Frank 18.10.20, 17:50Zum zitierten BeitragNun habe ich mir doch tatsächlich doch einen Spyder geholt und auch gleich beie Monitore kalibriert.

Huih...Du entwickelst Dich ja immer mehr zu einen FC-Musterschüler! Jetzt bist Du sogar mir einen Schritt voraus.

Neben der Tatsache, dass Dein Bildschirm jetzt weitgehend den Normen entspricht, soll das ja auch ganz ansehnlich wirken, wie man so liest, und somit einen größeren Bildergenuß bieten. Vielfach sind Monitore serienmäßig etwas zu grell und leicht blaustichig ab Werk eingestellt, weil diese Optik technisch wohl viel hermacht. Daher habe ich hier auch schon desöfteren gelesen, dass User ihn nach der ersten Kalibrierung als zu warmtönig oder gar rotstichig empfanden. Das Auge muss sich halt erst noch ein bisserl an die neue Optik gewöhnen. Für mich ist so ein Tool zukünftig geplant, aber die Zeit ist dafür noch nicht reif, da ich gegenwärtig nur wenig Bildbearbeitung oder gar Ausdrucke praktiziere.

Zitat: Knipser_Frank 18.10.20, 17:50Zum zitierten BeitragDer neue ist sogar noch einen Tuck dunkler geworden, nun ist es wirklich fast nur noch ein schimmer ;))

Zum Bildabgleich: Der graue "Schleier" vor allem seitlich und untenrum zeigt sich bei mir gar nicht so schleierhaft, sondern uni-dunkelgrau und absolut eintönig, und das mit klaren Umrissen, also nichts Verschmiertes, sondern ganz deutliche Konturen weist es auf.

Zitat: Knipser_Frank 18.10.20, 17:50Zum zitierten BeitragZitat: Dieter Ruhe 13.10.20, 01:39Zum zitierten BeitragSo richtig reinfuchsen in Farbmanagement lässt es sich aber nach meinem Gefühl erst, wenn man selbst mit diesen Kolorimetern hantiert.
So mit reinfuchsen hat das nix zu tun. Das Ding macht wirklich alles selbstständig aber man hat jetzt eine gute Basis für die Druckereinstellungen.


Jedenfalls werde ich mir dieser Tage erstmal diesen Vortrag von Michael reinpfeifen und ich gebe zu, so einfach habe ich es mir dann doch nicht vorgestellt. Allerdings machst Du generell mit digitalen Gerätschaften einen kompetenten Eindruck und scheinst diesbezüglich ein gutes Verständnis zu besitzen. Denn Du hast schon vorher bewiesen, dass Du Dich allgemein mit PC´s bereits sehr gut auszukennen scheinst. Deswegen wundere ich mich nicht allzu sehr, dass Du so schnell mit diesem Colorimeter zurecht kamst.
Christian Gigan Weber Christian Gigan Weber   Beitrag 69 von 71
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Dieter Ruhe 19.10.20, 22:39Zum zitierten BeitragFür mich ist so ein Tool zukünftig geplant, aber die Zeit ist dafür noch nicht reif, da ich gegenwärtig nur wenig Bildbearbeitung oder gar Ausdrucke praktiziere.Du scheinst Dich ja regelrecht davor zu fürchten. Es beißt net ;-)))Zitat: Dieter Ruhe 19.10.20, 22:39Zum zitierten Beitrag soll das ja auch ganz ansehnlich wirken, wie man so liest, und somit einen größeren Bildergenuß bieten. Vielfach sind Monitore serienmäßig etwas zu grell und leicht blaustichig ab Werk eingestellt, Du schreibst es ja selbst. Gründe dafür gibt es viele. Aber was spricht dagegen?
Knipser_Frank Knipser_Frank Beitrag 70 von 71
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Dieter Ruhe 19.10.20, 22:39Zum zitierten BeitragFür mich ist so ein Tool zukünftig geplant, aber die Zeit ist dafür noch nicht reif, da ich gegenwärtig nur wenig Bildbearbeitung oder gar Ausdrucke praktiziere.
Ich betreibe auch nur die notwendigste Bildbearbeitung, Vorrang hat die Fotografie. Aber wenn ich lese das auf einem Bild um die Lichter überall ein Grauschimmer ist den ich nicht sehe ist es schon doof.
Habe das Lichterwirrwarr auch noch mal überarbeitet und neu eingestellt, jetzt sollte es besser sein.
Ich musste auch feststellen das Nachtfotografie wohl doch etwas mehr Wissen vorraussetzt.
Zitat: Dieter Ruhe 19.10.20, 22:39Zum zitierten BeitragJedenfalls werde ich mir dieser Tage erstmal diesen Vortrag von Michael reinpfeifen
Das werde ich auf alle Fälle auch machen. Als ich es letzte Woche versucht hatte ging es aber noch nicht.
Zitat: Christian Gigan Weber 20.10.20, 05:46Zum zitierten BeitragDu scheinst Dich ja regelrecht davor zu fürchten. Es beißt net ;-)))
Dieter hatte es ja begründet, da er nur wenig Bidbearbeitung macht.
Ich denke bei "normalen" Bildern die am helligten Tag aufgenommen werden fällt es einem anderen Betrachter auch kaum auf. Interessant wird es in Grenzbereichen wie der Nachtfotografie.
Mein Katzenfoto sieht jetzt auch anders aus, aber dort kann man denken das es so sein soll.
@Dieter
der Spyder hat mich gebraucht 80€ gekostet und 20 Minuten für 2 Monitore, ich denke das ist okay
Dieter Ruhe Dieter Ruhe Beitrag 71 von 71
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Christian Gigan Weber 20.10.20, 05:46Zum zitierten BeitragZitat: Dieter Ruhe 19.10.20, 22:39Zum zitierten BeitragFür mich ist so ein Tool zukünftig geplant, aber die Zeit ist dafür noch nicht reif, da ich gegenwärtig nur wenig Bildbearbeitung oder gar Ausdrucke praktiziere.Du scheinst Dich ja regelrecht davor zu fürchten. Es beißt net ;-))) (…) Gründe dafür gibt es viele. Aber was spricht dagegen?

Berührungsängste habe ich keine. Ich mache mir auch keine Sorgen, das Teil geregelt zu kriegen. Jedoch ist mir der Mehrwert derzeit noch etwas zu gering, weil ich nur wenige Stunden im Jahr vor Photoshop und Co. sitze und zunächst vorrangig meine Bilder selektiere und vorsortiere. Dafür reichen mir derzeit erstmal annähernd korrekt eingestellte Helligkeit- und Kontrastregler. Der Spyder gewinnt für mich erst an Wert, wenn ich einen größeren Bilddurchlauf bei der Nachoptimierung habe oder öfters drucke.

Außerdem halten sich die Abweichungen, wie meine Bilder daheim und anderswo wirken, bislang in Grenzen.

Zitat: Knipser_Frank 20.10.20, 20:02Zum zitierten Beitrag@Dieter
der Spyder hat mich gebraucht 80€ gekostet und 20 Minuten für 2 Monitore, ich denke das ist okay


Hmmm...jetzt dürfte Christian immer noch nicht ganz zufrieden mit Dir sein ;-) . Denn Eichgeräte sind nicht unbedingt prädestiniert für den Gebrauchtwarenhandel. Sonderlich langlebig und kompatibel über deutlich mehr als ein Jahrzehnt hinweg sind sie vermutlich nicht. Und ich will mir sowas möglichst nur einmal anschaffen müssen.

Zitat: Knipser_Frank 20.10.20, 20:02Zum zitierten BeitragHabe das Lichterwirrwarr auch noch mal überarbeitet und neu eingestellt, jetzt sollte es besser sein.

Erheblich besser, und die Grauzone ist völlig verschwunden. Zumindest auf meinem Bildschirm. ;-)
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Nach
oben